Travel Safe

Tipps, um sicher zu reisen Aktuelle Nachrichten

6 Routen durch Andalusien auf den Spuren des Flamenco

Andalusien

Wir bitten alle Interessierten am Flamenco-Gesang und -Tanz um Aufmerksamkeit, denn wir haben ihnen sehr nützliche Informationen anzubieten. In Spanien, in Andalusien, stehen Ihnen mehrere Flamenco-Routen zur Verfügung. Viele davon dienen dazu, die Ursprünge der großen Meister dieser Kunst wie u. a. Paco de Lucía, Camarón de la Isla, Sara Baras und José Mercé kennenzulernen. Die Routen führen durch Flamenco-Lokale, beinhalten Liveshows, zeigen Interpretationszentren und vor allem beinhalten sie viel Flamenco.

  • Bajañí-Route

    Die Bajañí-Route führt durch die Heimat des Flamenco-Sängers Camarón de la Isla und des Komponisten und Gitarristen Paco de Lucía in den Provinzen Cádiz und Sevilla. Es handelt sich um eine Fremdenverkehrsstrecke entlang der Orte, die mit der Flamenco-Gitarre verbunden sind. Dabei können Sie Algeciras, Jerez de la Frontera, Morón de la Frontera oder Sanlúcar de Barrameda kennen lernen.

  • Route des Camarón

    Diese Route führt durch San Fernando (Cádiz), die Geburtsstadt des José Monge „Camarón de la Isla“. Sie zeigt die Ursprünge dieses mythischen und genialen Flamenco-Sängers, von seinem Geburtshaus bis zum Lokal „Venta de Vargas“, wo er bereits als Kind vor Publikum auftrat. Es handelt sich um eine wahrhaft authentische Flamenco-Route.

  • Route des Dreivierteltakts

    Diese Flamenco-Route führt durch die Provinzen Sevilla und Cádiz. Dazu gehören der Stadtteil Triana in Sevilla und weitere Orte in der Provinz wie Utrera und Lebrija. Die Route führt nach Alcalá de Guadaira in Cádiz, Dos Hermanas, Jerez de la Frontera, Cabezas de San Juan, Mairena de Alcor und Sevilla.

  • Auf den Spuren des Antonio Chacón

    Diese Route im Rhythmus des Fandango (eine sehr populäre Art des Flamenco) führt durch das Umland von Granada und die Flamenco-Stadtteile der Stadt. Entlang der Strecke liegen Algarinejo, Fuente Vaqueros, Granada, Iznájar und Málaga. 

  • Route des Abandolao-Gesangs

    Zu Ehren des Flamenco-Sängers Cayetano Muriel Reyes, „El Niño de Cabra”, führt diese Route durch die Berge der Provinz Córdoba und die Provinzhauptstadt. Entlang der Strecke liegen Bujalance, Cabra, Córdoba, Lucena und Puente Genil.

  • Die Minenroute

    Diese Route führt durch die Provinzen Almería und Jaén und nähert sich ganz besonderen Flamenco-Stilrichtungen wie den Tänzen der Puerta de Segura sowie den Jotas von Siles, Albanchez und El Ojuelo. Entlang der Strecke liegen Almería, Andújar, Linares und Paterna del Río.