Travel Safe

Tipps, um sicher zu reisen Aktuelle Nachrichten
Kajakfahrt im Graben der Königlichen Festungsmauern von Ceuta

Pläne um Ceuta zu genießen

Ceuta

Aufgrund seiner besonderen geographischen Lage hat Ceuta den Vorteil, das Mittelmeer und den Atlantik an einer einzigen Küste genießen zu können. Die 21 Kilometer lange Küste gibt Ihnen die Möglichkeit, zwischen zwei Buchten zu wählen, um zu segeln, zu tauchen, Wassersport zu treiben ... In Ceuta können Sie auch die mediterrane Gastronomie genießen — das Ergebnis einer Mischung aus verschiedenen Küchen —, eine Tour zu den Aussichtspunkten oder eine sehr interessante kulturelle Route unternehmen. Und immer mit einem großen Protagonisten: dem Meer.

  • Links: Touristen beim Kajakfahren im Wassergraben der Königlichen Mauern / Zentrum: Taucher auf dem Meeresgrund von Ceuta / Rechts: Pärchen beim Kajakfahren am Strand von La Ribera

    Kajakfahren und Tauchen in Ceuta

    Möchten Sie die Königlichen Mauern von Ceuta auf eine andere Art und Weise entdecken? Wussten Sie, dass sie über den einzigen schiffbaren Wassergraben in Europa verfügen? Mit einer Kajaktour können Sie sie vom Meer aus betreten, den Royal Moat durchqueren und werden überrascht sein, wie klar das Wasser ist. Sie haben zudem die Möglichkeit, ein Kajak zu mieten und es auf eigene Faust zu tun, oder eine geführte Tour zu buchen. Außerdem werden in den Sommermonaten Nachttouren organisiert, auf denen Sie einen wunderschönen Sonnenuntergang in der Straße von Gibraltar beobachten und dieses Erlebnis bei Nacht genießen können. Wenn Sie es vorziehen, auf der Suche nach Gorgoniengärten, Korallenbänken und verschiedenen Meerestierarten zu tauchen, finden Sie hier etwa zwanzig Tauchplätze, die ziemlich nah beieinander liegen und von 12 Metern bis zu über 40 Metern Tiefe reichen. 

  • Panoramablick auf Punta Almina mit der Bucht Desnarigado und dem Militärmuseum in Ceuta.

    Ceuta mit dem Touristenboot

    "El Desnarigado" ist das Touristenboot, mit dem Sie die Küste von Ceuta umrunden und auch etwas über die Geschichte der Festungen und Verteidigungsanlagen der Stadt erfahren können. Die Fahrt beginnt an der Muelle de España, überquert den Graben der Königlichen Mauern und schippert in Richtung der südlichen Bucht. Sie führt unter anderem am Strand von Ribera und der Bucht von Sarchal vorbei, wo sich die Festung aus dem 18. Jahrhundert befindet, die das alte Frauengefängnis war. Dann geht es zur Bucht von Desnarigado, wo Sie die gleichnamige Burg, die heute ein Militärmuseum ist, und die Klippen des Berges Hacho sehen können. Wenn die Seebedingungen es zulassen, fährt das Boot weiter entlang der Punta Almina, um durch die Hafenmündung in den Hafen zu gelangen. Wenn dies nicht möglich ist, erfolgt die Rückfahrt in umgekehrter Richtung. Das Touristenboot fährt jeden Tag und die Fahrt dauert etwa 45 Minuten.

  • Blick auf den Parque Marítimo del Mediterráneo in Ceuta

    Eine kulturelle Route

    Sie können Ceuta auch auf andere Weise genießen. Ein Besuch des idyllischen Parque Marítimo del Mediterráneo, der von César Manrique entworfen wurde, oder eine kulturelle Route, um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie die Kathedrale, die königlichen Mauern oder das Kalifattor zu besichtigen, sind einige der Optionen.Ebenfalls sehenswert sind die arabischen Bäder, die zwischen dem 12. und 13. Jahrhundert erbaut wurden, und Museen, in denen das Meer ebenfalls eine Hauptrolle spielt, wie die Stiftung Museo del Mar mit einer Ausstellung von fotografischen Reproduktionen des Hafens.

  • Detail von Bonito und Volaores beim Trocknen in der Sonne in Ceuta

    Lokale Gastronomie, die nach Meer schmeckt

    Die mediterranen Völker sind für ihre gesunde und schmackhafte Ernährung bekannt. Und im Fall von Ceuta ist das nicht anders. Die Mischung der Kulturen hat zu einer originellen, schmackhaften Gastronomierezepte geführt, in der die frischen Produkte des Meeres die Hauptattraktion sind:der Bonito ist einer der berühmtesten Fische, mit Rezepten wie dem „Volaor“-Salat oder der Bonito-Pastete. In den kälteren Monaten können Sie den Melva-Eintopf probieren, und das ganze Jahr über dürfen Sie sich den gesalzenen Fisch nicht entgehen lassen, der in der Küche Ceutas so wichtig ist, wie z. B. boquerones en vinagre (Sardellen in Essig).Was kann man noch probieren? Garnelen, Muscheln, Tintenfisch, Sepia ... Wenn sie Tapas essen gehen wollen, um all diese Köstlichkeiten zu probieren, können Sie in die Bars in der Nähe des Ribera-Strandes gehen.

  • Blick auf den als »la mujer muerta« (die tote Frau) bekannten Berg in Ceuta

    Die besten Ausblicke

    Wenn Sie ein wenig vom Ufer des Strandes entfernen, können Sie die spektakulären Landschaften, die Ceuta bietet, von seinen Aussichtspunkten aus beobachten, immer mit dem Meer als Hintergrund.Eine Möglichkeit ist, eine erste Route mit dem Auto durch das Gebiet des Berges Hacho zu nehmen und sich dem Aussichtspunkt Punta Almina zu nähern, um ein schönes Gebiet mit Klippen zu beobachten und zu sehen, wie das Mittelmeer und der Atlantik aufeinander treffen. Nur 100 Meter entfernt befindet sich der Aussichtspunkt über Punta del Desnarigado, an dessen Fuß eine Burg aus dem 19. Jahrhundert steht. Sie können auch die imposante Festung Monte Hacho besichtigen.Ein weiterer Aussichtspunkt, den man sich nicht entgehen lassen sollte und der ebenfalls ganz in der Nähe liegt, ist der Aussichtspunkt San Antonio mit Blick auf die Stadt, den Hafen und beide Buchten.Ein zweiter Rundgang kann über die Aussichtspunkte des Campo Exterior erfolgen, um z.B. den als "die tote Frau" bekannten Berg von 840 Metern Höhe zu sehen. Sie besuchen den Aussichtspunkt von Benzú mit Blick auf den Felsen von Gibraltar oder den Aussichtspunkt von Isabel II, der eine der besten Aussichten auf die Stadt bietet. 

Mehr entdecken zu ...