Aktuelles zu COVID-19

Tipps, um sicher zu reisen
Das Dorf Montoro am Guadalquivir

Naturpark Sierras de Cardeña y Montoro

Córdoba

Eine artenreiche Fauna

Eines der besonderen Merkmale dieses Naturparks ist seine artenreiche Fauna.

Der Park umfasst einen Teil der Sierra Morena im Nordosten der Provinz Córdoba und grenzt an den Naturpark Sierra de Andújar in der Provinz Jaén. Die vorherrschende Flora sind Steineichen, Oleaster, Korkeichen und Portugiesische Eichen. Das Unterholz besteht vor allem aus Zistrosen, Rosmarin, Kermeseiche, Thymian und anderen Arten des Mittelmeerwaldes. Im Areal von Escorialejo befindet sich die einzige Gruppe Pyrenäen-Eichen der Provinz. Im Uferbereich des Yeguas herrschen Erlen, Schwarzpappeln und Weiden vor. Die Biodiversität der Fauna ist sehr groß. Zu beobachten sind pflanzenfressende Säuger (Reh, Damhirsch, Hirsch und Wildschwein), fleischfressende Säuger (Wildkatze, Ginsterkatze und besonders Wolf und iberischer Luchs) sowie Fischotter im Fluss Yeguas. Bei den Vögeln sind insbesondere Steinadler, Kaiseradler, Zwergadler, Mäusebussarde und Falken hervorzuheben.

Naturpark Sierras de Cardeña y Montoro


Comarca de los Pedroches, en la zona nororiental de la provincia de Córdoba.

Córdoba  (Andalusien)

Art des Naturraums:Naturpark Fläche:38.449 Hektar E-Mail:pn.cardenamontoro.cma@juntadeandalucia.es E-Mail:cvventanueva@reservatuvisita.es Tel.:+34 957 336 503 (centro de visitantes) Tel.:+34 957001319 Website:Naturpark Sierras de Cardeña y Montoro

Córdoba (Andalusien):

Cardeña, Montoro

Nützliche Informationen

Wissenswertes


  • Kulturelle Information

    In der Nähe des Parks liegen die Orte Cardeña und vor allem Montoro mit bedeutenden kunsthistorischen Sehenswürdigkeiten.

  • Umweltinformation

    Der Park liegt im Herzen der Betischen Kordillere. Das Relief ist weich, wird aber gegen Osten immer schroffer, bis die Schlucht, in der der Fluss Yeguas dahinfließt, teilweise bis zu 200 Meter tief abfällt. Die Vegetation gehört dem mediterranen Typus an und ist sehr artenreich, ebenso wie die Fauna.

  • Besucherinformation

    Der Zugang zum Park ist frei. Information bei der Provinzialstelle der Umweltabteilung, c/Tomás de Aquino, s/n 7ª planta, 14071 Córdoba.