Travel Safe

Tipps, um sicher zu reisen Aktuelle Nachrichten
Naturpark Jandía auf Fuerteventura

Naturpark Jandía

Fuerteventura

Zwischen Strand und Bergen


Der Park umfasst den Großteil der Jandía-Halbinsel, die einen vom Rest der Insel-Orographie unabhängigen Teil bildet. Jandía ist eine fast intakte Landschaft mit sehr wertvollen Naturelementen und insgesamt einer der bedeutendsten und eigentümlichsten Naturräume der Kanarischen Inseln.

Der Jandía-Naturpark liegt im Gemeindebezirk von Pájara auf der Insel Fuerteventura. Der Park ist eine kontrastreiche Gegend. Die Dünenlandschaft der Landenge von La Pared scheint fast vollkommen aus Sand zu bestehen, und nur einige Gesteinsrücken ragen heraus. Ab dem Pecenescal-Tal hört der Sand auf und die Landschaft zeigt ein völlig anderes Gesicht. Am Nordhang ist der Pico de la Zarza bemerkenswert, der mit 807 Metern über dem Meeresspiegel der höchste Punkt ist. Der Südhang dieses großen bergigen Bogens ist viel sanfter und breiter und hat kleine runde Felsen, Kämme und Täler. In diesem Bereich lebt der Großteil der repräsentativsten Pflanzenarten Fuerteventuras. Wenn man von der Küste her hinaufsteigt, gelangt man in Zonen mit Wolfsmilch-Bewuchs und auf den Gipfeln gibt es Gestrüpp. Auf den Felsen wachsen einzigartige Pflanzenarten. Die Fauna ist vor allem wegen der Vogelwelt bemerkenswert: Turmfalken, Schwarzkehlchen, Kragentrappen, Schmutzgeier, usw. Auch die Echsen, Kanarenskinks und Perenquenes sind für den Park repräsentativ. Die Fauna wird durch eine große Reihe von wirbellosen Tieren, vor allem Insekten, ergänzt.

Naturpark Jandía


Pájara, Fuerteventura  (Kanarische Inseln)

Art des Naturraums:Naturpark Fläche:14.318 Hektar E-Mail:info@visitfuerteventura.es Tel.:+34 928 530 844 Tel.:+34 928 852 016 Website:Naturpark Jandía

Fuerteventura (Kanarische Inseln):

Pájara.

Nützliche Informationen

Wissenswertes


  • Kulturelle Information

    In der Gemeinde Pájara kann man Spuren der indigenen Kultur dieser Region finden: Häuser aus trockenem Stein und Höhlen, die als Wohnung benutzt wurden, sowie die typischen Viehzuchtstrukturen der alten Inselbewohner.

  • Umweltinformation

    Die Fauna und Flora zählt viele Endemiten sowie bedrohte und geschützte Arten. Außerdem ist hier der Lebensraum einiger exklusiver Vogelarten.