Aktuelles zu COVID-19

Tipps, um sicher zu reisen
Karwoche in Murcia

Karwoche in Murcia

Feierlichkeit von internationalem touristischen Interesse
Murcia

Die barocke Karwoche

Während der Karwoche sind die typischen Nazarener (Büßer) zu sehen, die mit verschiedenfarbigen Tunikas bekleidet sind und sich durch einen riesigen „Bauch“ auszeichnen. Doch dieser Bauch ist in Wirklichkeit ein großer, eng mit einer Kordel befestigter Beutel mit Bonbons, Gebäck, gekochten Eiern und sogar Ackerbohnen, die die Nazarener während der Prozession an Familienangehörige und Freunde verteilen.

Auch gibt es nüchterne Prozessionen, bei denen keine Süßigkeiten verteilt werden, wie die der Zuflucht, der Rettung, der Wiederkehr oder des Verstorbenen Christus. Am Donnerstag findet einer der beeindruckenden Umzüge statt: die Schweigeprozession. Die wichtigste ist allerdings die Salzillo-Prozession, die am Karfreitag um 7 Uhr morgens startet, damit die ersten Sonnenstrahlen entweder die Standarte der Laienbruderschaft „Nuestro Padre Jesus Nazareno“ oder das Gesicht der Schmerzensmutter „küssen“. Auch die Prozessionen des Abendmahls, des Gebets im Garten von Getsemani, der Verhaftung, der Auspeitschung, der heiligen Veronica, des Falls, von Nuestro Padre Jesús Nazareno (diese ist nicht die von Salzillo), des heiligen Johannes oder der Schmerzensmutter sind sehr sehenswert. Am Freitagnachmittag findet ferner die Prozession des Christus der Barmherzigkeit sowie die der Kirchen San Esteban, Santo Sepulcro und San Bartolomé statt. Beide ziehen gemeinsam durch die Straße Trapería. Am Samstag startet in Santo Domingo die Prozession des Verstorbenen Christus. Hier kann man einen der beeindruckendsten Momente der Karwoche in Murcia erleben, wenn der Umzug den Santo Domingo-Bogen durchschreitet.

Karwoche in Murcia


Murcia  (Region Murcia)

Galerie

In Bildern