Aktuelles zu COVID-19

Tipps, um sicher zu reisen
Heiligtum von Covadonga in Cangas de Onís, Asturien

Sanktuarium von Covadonga.

Asturias

Der Beginn der Vertreibung der Mauren, der sog. Reconquista.

In Covadonga begann unter König Pelayo, der neben Santina in der Höhle begraben liegt, die Wiedereroberung Spaniens. Hier befindet sich auch der Eingang zum Nationalpark Picos de Europa.

Die Basilika neben der Höhle, in der das Bildnis der Santina verehrt wird, ist Kultstätte und Pilgerort für viele Bewohner von Asturien. Die Basilika ist ein neoromanisches Gebäude mit zwei hohen Türmen, die das Hauptportal flankieren. In ihrem Inneren befinden sich wertvolle Kunstschätze, wie z. B. ein Gemälde von Madrazo. Auf dem Vorplatz der Basilika steht die Statue von König Pelayo. In einer Höhle, in die man über eine große Treppe gelangt, befindet sich das Bildnis der Santina und die Grabmale von König Pelayo und König Alfons I. Aus der Grotte entspringt ein Wasserfall und zu dessen Füßen ist ein Brunnen mit sieben Rohren. Auf dem Altar wird auf einer goldenen Tafel die Schlacht von Covadonga dargestellt.

Sanktuarium von Covadonga.


Explanada Basílica s/n

33589  Cangas de Onís, Asturien  (Fürstentum Asturien)

Tel.:+34 985846035 Tel.:+34 985846039 Tel.:+34 985846068 Website:http://www.santuariodecovadonga.com/
Freizeittipps

Ideen zur Anregung