Aktuelles zu COVID-19

Tipps, um sicher zu reisen
Monumento

Höhle von Castañar

Castañar de Ibor

Cáceres

Aufsehen erregende Fragilität unter der Erde

Die Höhle ist ein wahres Juwel der Natur, eingebettet in eine der eindrucksvollsten Landschaften Extremaduras.

1969 wurde sie zufällig von einem Bauern entdeckt. Sie besteht aus sehr altem Gestein von etwa 500 Millionen Jahren und zeichnet sich durch überraschende Mineralienablagerungen aus. Die Fülle und Vielfalt der Speläotheme (Höhlenmineralien), die die Decken, Wände und den Boden ihrer Räume und Galerien überziehen, ist einzigartig. Der „verschneite Saal“, der „weiße Saal“, der „rote Saal“, der „Fahnensaal“, der „Gartensaal“, die „Bibliothek“, der „Korallensaal“ und der „Saal der Seen“ bieten mit Eisenblüten, Nadeln, baumartig gewachsenen Formationen, Stalaktiten, Stalagmiten und Stalagnaten ein eindrucksvolles Schauspiel von Formen und Farben und eine der attraktivsten unterirdischen Naturlandschaften Extremaduras. 1997 wurde die Höhle unter Denkmalschutz gestellt. Die Höhle ist zurzeit nicht besuchbar. Es gibt jedoch ein Besucherzentrum, das über die natürlichen Merkmale der Gegend informiert, anhand eines Multimedia-Systems eine Einführung in die Welt der Höhlen gibt und auch eine Reproduktion der Höhle von Castañar bietet.

Höhle von Castañar


Ctra. del camping s/n

10340  Castañar de Ibor, Cáceres  (Extremadura)