Aktuelles zu COVID-19

Tipps, um sicher zu reisen
Fiesta

Karwoche von Jerez de la Frontera

Feierlichkeit von nationalem touristischen Interesse
Cádiz

Während der Feierlichkeiten ziehen die Bruderschaften durch den alten Stadtkern von Jerez de la Frontera und verbreiten eine Atmosphäre großer Kunst und tiefen Gefühls.

An der Karwoche von Jerez nehmen insgesamt 44 Bruderschaften teil. Die ältesten von ihnen gehen auf das 15. Jahrhundert zurück, während die „jüngste“ erst seit 1973 an den Prozessionen teilnimmt. Sie alle machen während des Umzugs Halt in der Kathedrale bei der so genannten Bußestation. Einige der beliebtesten Bruderschaften tragen Namen wie La Borriquita, El Transporte, La Coronación oder Las Angustias. Besonders hervorzuheben sind die Prozessionen des Karfreitags wie die Prozession des Santísimo Cristo de la Exaltación, die der Virgen de la Soledad und die des Santo Entierro.

Die Karwoche zählt zu den traditionellsten und am tiefsten verwurzelten Festen Spaniens. Bei den Feierlichkeiten, die eine jahrhundertealte Geschichte und Tradition besitzen, wird der Leidensgeschichte Christi und seines Todes gedacht. Die Straßen fast aller Städte und Dörfer Spaniens werden zu Schauplätzen religiöser Inbrunst und Hingabe, an denen sich Schmerz und andächtige Rückgezogenheit beim Gedenken der Kreuzigung Christi mit Musik, Kunst, dem farbenprächtigen Zauber der Prozessionen und feierlichen Umzügen mischen, bei denen zahlreiche Gläubige religiöse Skulpturen begleiten.

Karwoche von Jerez de la Frontera


Jerez de la Frontera, Cádiz  (Andalusien)