Aktuelles zu COVID-19

Tipps, um sicher zu reisen
Trommeln während der Karwoche in Híjar (Teurel, Aragonien)

Karwoche in Híjar

Feierlichkeit von internationalem touristischen Interesse

Híjar

Teruel

Die Trommeln spielen während der Karwoche von Híjar zweifellos die Hauptrolle.

Der Trommelumzug („Tamborrada“) von Híjar ist einer der ältesten Umzüge dieser Art. Sein Ursprung ist auf das Jahr 1517 zurückzuführen, als der Herzog von Híjar die Franziskanermönche bat, in der Karwoche großen Wert auf die Buße zu legen.

Folglich ist die Karwoche durch und durch vom Klang der Trommeln geprägt. Die Trommelumzüge finden auch in anderen Ortschaften des Bajo Aragón statt, die gemeinsam die so genannte Trommelroute („Ruta del Tambor“) bilden. Das Fest beginnt am Gründonnerstag um Mitternacht mit der „Rompida“, dem Beginn des Trommelumzugs auf ein Zeichen des Bürgermeisters hin. Die Trommeln sind unaufhörlich bis um zwei Uhr nachts zu hören. Zu diesem Zeitpunkt beginnt die Prozession der „Rosarieros“ bzw. „Wecker“, die auf 14 Stätten halt machen, die den 14 Stationen des Kreuzwegs entsprechen, und dabei alte Lieder anstimmen. Zum Abschluss ertönen erneut die Trommeln.

Karwoche in Híjar


Híjar, Teruel  (Aragonien)

Tel.:+34 978820000 Website:http://www.rutadeltamborybombo.com/

Galerie

In Bildern