Ansicht von Cadaqués. Girona

Unternehmungen ab Barcelona, um Katalonien zu erkunden

Hier ein paar Ideen für Glückspilze. Glückspilze, weil sie nach Barcelona reisen und außerdem mehrere Tage Zeit haben, um noch andere Ziele in Katalonien zu besichtigen und die Region aus erster Hand zu entdecken. Gehören auch Sie dazu? Dann schreiben Sie mit und nutzen Sie Ihre Ferien mit einem dieser Ausflüge.

  • 1 Berg und Kloster Montserrat
  • 2 Tarragona und die Römerzeit
  • 3 PortAventura, Adrenalin und Spaß
  • 4 Die Route der Zisterzienserklöster
  • 5 Dalí-Dreieck
  • 6 Strände und Buchten des Mittelmeers
  • 7 Die Romanik im Vall de Boí

Berg und Kloster Montserrat

Empfohlene Mindestdauer: ein Tag. Entfernung von Barcelona: 60 Kilometer. Anreise: mit dem Auto über die Schnellstraße A2, etwa eine Stunde Fahrtzeit. Außerdem fahren Züge vom Bahnhof Plaça Espanya in Barcelona ab. Von Montserrat zum Kloster empfehlen wir die Bergbahn oder Seilbahn, um die atemberaubende Aussicht zu genießen.

Was Sie erwartet: ein Naturpark von außerordentlicher Schönheit. Überwältigend sind vor allem die einzigartigen Formen der Berge und ihrer Felsmassive. Außerdem befindet sich hier einer der bekanntesten Pilgerorte Kataloniens, das Kloster Montserrat.Praktische Tipps: Es gibt mehrere Kombitickets für den Naturpark und das Kloster mit Führung, Seilbahn oder Eintritt zum Museum.Übrigens: In dem Kloster ist »La Moreneta« (die kleine Braune), die Schutzpatronin Kataloniens zu bewundern. Die romanische Skulptur der Jungfrau von Montserrat ist für ihre dunkle Hautfarbe und ihre Schönheit berühmt, und weil es sich dabei um eine prachtvolle Darstellung aus dem 12. Jh. handelt.

Tarragona und die Römerzeit

Empfohlene Mindestdauer: ein Tag. Entfernung von Barcelona: 100 Kilometer. Der Flughafen von Reus ist keine 10 Kilometer von Tarragona entfernt.Anreise: mit dem Auto über die Autobahn AP-7, etwas mehr als eine Stunde Fahrtzeit. Mit dem Hochgeschwindigkeitszug kommt man in knapp 31 Minuten von Barcelona nach Camp Tarragona. Dieser Bahnhof liegt etwa 10 Kilometer von Tarragona entfernt. Die Regionalzüge brauchen etwa 1 Stunde von Barcelona nach Tarragona.

Was Sie erwartet: eine archäologische Fundstätte, die eine der wichtigsten Hauptstädte des römischen Hispaniens birgt: Tarraco. Hier gibt es u. a. ein römisches Amphitheater, einen römischen Zirkus und ein Aquädukt zu sehen. Interessant sind auch die Kathedrale, das Archäologische Museum und die römische und vorchristliche Begräbnisstätte. Übrigens gibt es eine Gesamteintrittskarte, die für die meisten Monumente gilt.Praktische Tipps: Jeden Mai wird die ehemalige Römerhauptstadt bei dem Festival Tárraco Viva mit Gladiatoren, Soldaten und römischen Händlern wieder zum Leben erweckt.Übrigens: Die archäologische Fundstätte bei Tarragona wurde im Jahr 2000 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt.

PortAventura World, ein Tag voller Adrenalin und Spaß

Empfohlene Mindestdauer: ein Tag. Entfernung von Barcelona: ca. 115 Kilometer. Anreise: mit dem Auto über die Autobahn AP-7, unter anderthalb Stunden Fahrtzeit. Der Regionalzug R-16 ab Barcelona hat eine Haltestelle am Park. Fahrzeit: ca. eineinviertel Stunden. Es gibt eine Eintrittskarte mit Zugfahrt.

Was Sie erwartet: ein unterhaltsamer Themenpark mit mehr als 40 Fahrgeschäften und zahlreichen täglichen Shows für die ganze Familie, ein erfrischender Wasserpark und seit April 2017 der erste Themenpark Europas, der der Geschwindigkeits-Ikone Ferrari gewidmet ist.Praktische Tipps: Der Park hat das Jahr über unterschiedliche Öffnungszeiten und hat im Januar, Februar und März nicht immer geöffnet. Es gibt innerhalb der Anlage mehrere Themenhotels, in denen Sie auf Ihrer Reise übernachten können.Übrigens: Auch Wellness und Golf stehen Ihnen in Form von Massagen, Schönheitsbehandlungen und drei Golfplätzen zur Verfügung.

Die Route der Zisterzienserklöster

Empfohlene Mindestdauer: ein Tag. Entfernung von Barcelona: Die Route verbindet die Klöster Santa María de Vallbona de Les Monges (Lleida), Santes Creus und Poblet (beide in Tarragona). Sie sind zwischen 100 und 150 Kilometer von Barcelona entfernt. Anreise: mit dem Auto über die Schnellstraße A-2 und die Autobahn AP-2, etwa anderthalb Stunden Fahrtzeit.

Was Sie erwartet: drei bedeutende Zisterzienserklöster, die eine der traditionellsten Routen Kataloniens bilden. Sie sind als attraktive Monumente und für ihre spirituelle Atmosphäre bekannt. Die Route ist eine gute Option, um sich selbst zu finden und die Natur fernab des hektischen Alltags zu genießen.Praktische Tipps: Die Klöster Santes Creus und Poblet bieten geführte Besichtigungen an. Im Kloster Santa María de Vallbona kann man zu bestimmten Zeiten im Jahr übernachten. Übrigens: eine kulturelle und eine sportliche Kuriosität ... Erstens wurde das Kloster von Poblet von der UNESCO zum Welterbe erklärt. Zweitens gibt es einen Wander- und Fahrradpfad, der GR175, der die drei Klöster über eine etwa 100 Kilometer lange Route miteinander verbindet.

Dalí-Dreieck

Empfohlene Mindestdauer: zwei Tage. Entfernung von Barcelona: Púbol ist etwa 125 Kilometer, Figueres rund 140 Kilometer und Cadaqués etwa 170 Kilometer entfernt. Anreise: Wir empfehlen als Reisemittel zwischen den drei Orten das Auto. Von Barcelona aus sind es bis zum weitesten Punkt, Cadaqués, gut zwei Stunden Fahrtzeit.

Was Sie erwartet: mediterrane Dörfer, die dem Künstler Salvador Dalí als Inspiration dienten, und drei Kulturräume, die den Maler des Surrealismus am besten beschreiben: das Theater-Museum Dalí in Figueres, das Salvador-Dalí-Museumshaus in Portlligat (Cadaqués) und die Burg Gala Dalí in Púbol.Praktische Tipps: Diese Dörfer und ihre Umgebung liegen mitten an der Costa Brava und bieten wunderschöne mediterrane Aussichten.Übrigens: Das Theater-Museum Dalí in Figueres gilt als größtes surrealistisches Objekt der Welt und wurde vom Künstler selbst entworfen.

Strände und Buchten des Mittelmeers

Empfohlene Mindestdauer: zwei Tage. Entfernung von Barcelona: Diese Gegend ist Mittelmeer pur, und in der Stadt selbst und ihrer Umgebung können Sie Tage am Strand genießen. Für Ausflüge sind zwei Gegenden besonders beliebt: die Costa Brava in der Provinz Girona mit Orten wie Sant Feliu Guíxols, Tossa del Mar, Begur oder Palafrugell (etwa 75 bis 150 Kilometer nördlich von Barcelona); und die Costa Dorada in der Provinz Tarragona mit Orten wie Salou, Cambrils oder Calafell (etwa 70 bis 130 Kilometer südlich von Barcelona). Anreise: Von der Autobahn AP-7 aus gelangt man sehr gut über Landstraßen zu diesen Orten. Außerdem haben die meisten Regionalzüge ab Barcelona Anschlüsse mit den meistbesuchten Orten.

Was Sie erwartet: viele der schönsten Postkartenmotive des Mittelmeers in echt. Dazu gehören Fischerdörfer wie L’Ametlla de Mar oder Sant Carles de la Ràpita, Landschaften der Costa Dorada, die schon Künstler wie Picasso oder Gaudí inspiriert haben, oder große Touristenorte wie Sitges oder Lloret de Mar.Praktische Tipps: Zur Auswahl stehen Tausend von Wasseraktivitäten wie eine Tour mit dem Fischerboot, eine Segeltörn, Erkundungen der spannenden Meeresgründe …Übrigens: Wenn Sie in Tossa del Mar einen Blick von einem der atemberaubenden Aussichtspunkte werfen, treffen Sie wahrscheinlich einen der großen Stars des amerikanischen Kinos: Ava Gardner. Mit ihrer Skulptur gedenkt der Ort der Zeit, als die Schauspielerin hier „Pandora und der fliegende Holländer“ drehte.

Die Romanik im Vall de Boí

Empfohlene Mindestdauer: drei Tage. Entfernung von Barcelona: ca. 300 Kilometer. Mit dem Auto sind es etwa dreieinhalb Fahrtstunden bis Taüll oder Boí. Anreise: mit dem Auto über die Schnellstraße A-2 oder die Autobahn AP-2. Es fahren auch regelmäßig Busse ab Barcelona und Lleida. Mit dem Hochgeschwindigkeitszug braucht man weniger als eine Stunde von Barcelona nach Lleida. Lleida liegt rund 140 Kilometer vom Vall de Boí entfernt.

Was Sie erwartet: eines der wertvollsten Kunstensembles Europas mit acht Kirchen und einer romanischen Kapelle, die zum UNESCO-Welterbe erklärt wurden. Sie befinden sich mitten in den Pyrenäen, umgeben von atemberaubender Landschaft, die Sie am besten bei einem Besuch des Nationalparks Aigüestortes i Estany de Sant Maurici kennen lernen.Praktische Tipps: Alle Kirchen können besichtigt werden, aber einige sind nicht das ganze Jahr über geöffnet. Das Zentrum der Romanik im Vall de Boí bietet Ihnen nähere Auskunft. Es gibt eine kombinierte Eintrittskarte zusammen mit dem Nationalen Kunstmuseum von Katalonien in Barcelona, das aus Erhaltungsgründen die romanischen Originalgemälde der Kirche birgt.Übrigens: In der Kirche Sant Climent in Taüll werden täglich die Originalgemälde in einem attraktiven Videomapping gezeigt, das wir Ihnen wärmstens empfehlen.


War Ihnen diese Information nützlich?



X
Spain BarcelonaSevillaMadridMálagaCórdobaA CoruñaGranadaCádizAsturienMurciaLugoHuescaAlicante - AlacantLleidaCastellón - CastellóKantabrienVizcaya -VizkaiaLa RiojaValenciaGuipúzcoa - GipuzkoaPontevedraAlmeríaValladolidToledoLeónCáceresJaénBurgosGironaTarragonaÁlava - ArabaCiudad RealHuelvaSegoviaCuencaSalamancaTeruelZaragozaZamoraBadajozNavarraÁvilaOurenseAlbaceteGuadalajaraSoriaPalenciaKanarische InselnBalearen
X
Baleares MallorcaIbizaMenorca
X
Canarias LanzaroteTeneriffaGran CanariaLa PalmaFuerteventuraLa Gomera