Lage

Valencia-València


Valencia ist eine Stadt am Mittelmeer, die die Tradition ihrer Altstadt und die Innovation der modernen Stadt der Künste und Wissenschaften zu vereinbaren versteht. Zwei Gründe mehr, um ein paar Tage dort zu verbringen – neben der leckeren Küche, den Fußgängerzonen, den Grünanlagen, den Stränden ... In zwei Tagen kann man viel entdecken, doch um die Stadt ganz auszukosten, bräuchten wir ein wenig mehr Zeit.



TAG 1: Das avantgardistische Valencia

Den ersten Tag können wir damit verbringen, das moderne Valencia der avantgardistischen Architektur kennenzulernen, also die Stadt der Künste und der Wissenschaften. Sie ist das neue Symbol der Stadt und für viele Menschen auf der Welt auch ihr Image. Für einen Besuch brauchen wir praktisch den ganzen Tag, denn wir gehen ins Wissenschaftsmuseum Príncipe Felipe, das IMAX-Kino Hemisfèric und das Aquarium Oceanográfico. Darüber hinaus sehen wir von außen das Opernhaus Palau de les Arts Reina Sofia und das Ágora-Gebäude und die Promenade L’Umbracle und können über die originelle Brücke L’Assut de l´Or gehen.Unsere Besichtigung beginnt um 11:00 Uhr. Wir planen für die Zeit vor dem Mittagessen das Museum ein, weil wir uns dort sicher mindestens zwei Stunden aufhalten werden, die gewiss wie im Flug vergehen. In diesem besonderen, interaktiven Museum können wir an zahlreichen Experimenten teilnehmen, die einerseits unterhaltsam und andererseits lehrreich sind. Nach der Besichtigung können wir in einem der Restaurants der Anlage zu Mittag essen. Wenn wir Lust auf die modernste und renommierteste Gastronomie der Stadt haben, finden wir in der näheren Umgebung namhafte Restaurants mit kreativer Küche, die zudem einen unglaublichen Blick auf die Stadt der Künste und der Wissenschaften bieten.Als nächstes steht das Hemisfèric auf dem Programm, ein sensationelles Kino in Form eines menschlichen Auges. Dort wird eine Filmvorführung dank des spektakulären 3D-Bilds und einer Auflösung, die sogar HD übertrifft, zu einem beeindruckenden Erlebnis.Den restlichen Nachmittag verbringen wir in der Unterwasserwelt des Oceanográfico. Es ist das größte Aquarium Europas und eins der größten der Welt und enthält 50.000 Exemplare von 500 verschiedenen Arten. In nur wenigen Stunden sehen wir Haie, Delphine, Walrosse oder Seepferdchen sowie seltenere Tiere wie die riesigen Belugawale. Im Oceanogràfic befindet sich eines der größten Delphinarien der Welt.TippEs gibt ein Kombi-Ticket, mit dem man den ganzen Tag im Wissenschaftsmuseum, Hemisfèric und Oceanogràfic verbringen kann.Die Filmvorführungen im Hemisfèric dauern ungefähr 20 Minuten.ABENDESSEN IN DER ALTSTADTDas Klima in Valencia macht normalerweise Lust auf einen Stadtbummel, was ein guter Plan für den Abend sein kann. Dafür bietet sich die Altstadt perfekt an, denn dort ist fast immer etwas los und es gibt viele Fußgängerzonen. Dies gilt vor allem für die Umgebung des Plaza de la Virgen und des Plaza del Ayuntamiento, wo man auch ein Restaurant zum Abendessen finden kann. Bei schönem Wetter können wir draußen auf einer der vielen Terrassen essen. In dieser Gegend gibt es viele Exemplare der traditionellen Architektur der Stadt, wie beispielsweise das Kathedralenensemble, die Basilika Virgen de los Desamparados und der Palau de la Generalitat. Die Zeit nach dem Abendessen können wir in einem der angesagten Lokale im Carmen-Viertel verbringen oder auch die Reste der alten Stadtmauer besichtigen: die angestrahlten Quart-Türme und Serranos-Türme.

TAG 2: Valencia und das Meer

Am zweiten Tag unseres Besuchs wollen wir Valencia als Stadt am Meer entdecken. Am Vormittag können wir in die Marina fahren, ein großes Gelände am Hafen, das anlässlich des America’s Cup angelegt wurde. Hier werden wir das Gebäude Veles i Vents besuchen. In dieser Gegend gibt es Lokale, in denen wir mit Blick auf das Meer eine Erfrischung zu uns nehmen können. Danach liegt es nahe, zur Strandpromenade an den Stränden Arenas und Malvarrosa zu gehen. Dabei handelt es sich um zwei ausgedehnte Sandstrände, an denen wir uns im Mittelmeer erfrischen können, ohne die Stadt zu verlassen. Anschließend gehen wir auf der Strandpromenade weiter, bis wir Appetit bekommen. Dann ist der richtige Zeitpunkt gekommen, um eine leckere Paella Valenciana auf einer der vielen Terrassen direkt am Strand zu genießen. Diese Köstlichkeit am Meer zu essen ist ein einmaliges Erlebnis.DAS GOTISCHE VALENCIANach dem Essen können wir den Nachmittag nutzen, um die Altstadt von Valencia bei Tageslicht kennen zu lernen. Sie wird beherrscht von Bauwerken im gotischen Stil wie die von der UNESCO zum Welterbe erklärte Seidenbörse, dem Palast der Generalitat und einem Teil der Kathedrale. In der Kathedrale sollten wir unbedingt auf den Miguelete-Turm steigen, denn oben angekommen bietet sich uns ein herrlicher Panoramablick über Valencia. Das Innere der Kathedrale ist ebenfalls sehr sehenswert.Eine guter Vorschlag wäre, vom Bahnhof neben der Stierkampfarena über die Avenida del Marqués de Sotelo bis zum Plaza del Ayuntamiento zu gehen. Von dort aus erreichen wir die Seidenbörse und den Zentralmarkt über die Calle de María Cristina. Wenn wir weitergehen bis zum Plaza Tossal, können wir von dort aus durch die Calle de Caballeros bis zum prächtigen Plaza de la Virgen gehen, auf dem sich der Palau de la Generalitat (Calle Caballeros) und das Kathedralenensemble befinden. Über die Calle Serranos schließlich gelangen wir zu den Serranos-Türmen und der gleichnamigen Brücke, die die größte Grünanlage der Stadt, die Jardines del Turia, überspannt.Bei dem vorgeschlagenen Spaziergang können wir die Altstadt Valencias in aller Ruhe in knapp zwei Stunden erkunden. Es bleibt sogar Zeit, das Museum für Keramik und Dekorationskunst González Martí (im Palacio Marqués de Dos Aguas) zu besuchen, dessen Fassade ein lohnenswertes Fotomotiv ist. Innen sind Exponate aus der valencianischen Keramiktradition und dekorative Gegenstände, Kutschen, Zimmer des Palasts, Gemälde etc. zu sehen. Zum Abschluss unserer zwei Tage in Valencia können wir in der Stadtmitte eine Erfrischung wie zum Beispiel die typische Horchata zu uns nehmen und beim Souvenirkauf das rege Treiben auf den Straßen in der Abenddämmerung genießen.

Tipp

Im Fremdenverkehrsbüro kann man Stadtführungen buchen.Der Sightseeing-Bus ist eine gute Option, um die bekanntesten Sehenswürdigkeiten zu erreichen.Die im Internet und in den Fremdenverkehrsbüros erhältliche Valencia Tourist Card gestattet die unbegrenzte Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel und gewährt kostenlosen Eintritt oder Ermäßigungen für Museen, Geschäfte und Restaurants.Valencia ist eine sehr ebene Stadt, weshalb auch die Erkundung mit dem Fahrrad sehr angenehm sein kann. Informieren Sie sich über Fahrradverleihe im Fremdenverkehrsbüro.



War Ihnen diese Information nützlich?





UNTERNEHMUNGEN IN SPANIEN BUCHEN SIE HIER IHR ERLEBNIS


Mehr ähnliche Erlebnisse anzeigen

Mehr Erlebnisse im Reiseziel anzeigen



X
Spain BarcelonaSevillaMadridMálagaCórdobaA CoruñaGranadaCádizAsturienMurciaLugoHuescaAlicante - AlacantLleidaCastellón - CastellóLa RiojaKantabrienVizcaya -VizkaiaValenciaGuipúzcoa - GipuzkoaPontevedraAlmeríaValladolidLeónToledoCáceresJaénBurgosGironaTarragonaÁlava - ArabaCiudad RealHuelvaSegoviaCuencaSalamancaTeruelZaragozaZamoraNavarraBadajozÁvilaOurenseAlbaceteGuadalajaraPalenciaSoriaKanarische InselnBalearen
X
Baleares MallorcaIbizaMenorca
X
Canarias LanzaroteTeneriffaGran CanariaLa PalmaFuerteventuraLa Gomera