Motorrad auf einer Landstraße

Motorradrouten durch die Landschaften Andalusiens

Wir schlagen Ihnen fünf herrliche Routen vor, um Andalusien mit dem Motorrad zu erkunden. Es sind Vorschläge für einen anderen und ländlichen Tourismus, bei denen Sie die schöne Naturlandschaften Südspaniens entdecken werden. Wenn Sie ein Motorradfreak sind, werden Sie die Landstraßen zwischen den kleinen Dörfern mit ihren wunderschönen Aussichten genießen. Und wenn Sie diese Art des Reisens noch nie erlebt haben,können Sie auf diesen Reiserouten die Freiheit des Motorradtourismus für sich entdecken.

MOTORRADROUTEN DURCH DIE SIERRA DE ARACENA UND DIE PICOS DE AROCHE IN DER PROVINZ HUELVA

Ungefähre Streckenlänge: rund 175 Kilometer. Empfohlene Reisezeit: Herbst und Frühjahr sind die schönsten Jahreszeiten.

Eine schöne Strecke, um die natürliche Umgebung der Sierra de Aracena und der Picos de Aroche kennenzulernen. Sie verbindet die Ortschaften Aroche, Cumbres Mayores, Santa Olalla del Cala, Aracena, Alájar und Fuenteheridos. Es handelt sich um kleine Dörfer mit weißen Häusern und engen Gassen, die zu einem gemütlichen Bummel einladen. Unterwegs werden Sie auch mehrere Burgen wie die von Cortegana, Aracena oder Cumbres Mayores entdecken. In Aracena sollten Sie unbedingt die „Gruta de las Maravillas“, die Grotte der Wunder besichtigen. Und wenn die Essenszeit gekommen ist, nutzen Sie die Gelegenheit, den berühmten luftgetrockneten Jabugo-Schinken zu probieren.Ein Großteil der Strecke verläuft über die Landstraßen N-433 und A-434. Sie werden üppige Weiden sehen, auf denen Schweine in Halbfreiheit und in einer natürlichen Umgebung mit vielfältiger Fauna leben. Die Aussicht vom Zufre-Stausee und die Besichtigungen der Fundstätten von Tugóbriga sind ebenfalls interessant.Weitere Informationen: http://www.andalucia.org/es/rutas/ruta-en-moto-por-sierra-de-aracena-y-picos-de-aroche-huelva/

MOTORRADROUTE ENTLANG DER COSTA DE LA LUZ IN DER PROVINZ CÁDIZ

Ungefähre Streckenlänge: rund 70 Kilometer. Empfohlene Reisezeit: Herbst, Sommer und Frühjahr sind die schönsten Jahreszeiten.

Wir empfehlen Ihnen eine Strecke zwischen Tarifa und Caños de Meca. Dies ist die südlichste Gegend Spaniens und man kann tatsächlich von der Straße aus Afrika am Horizont sehen. Um diese Aussicht zu genießen, empfehlen wir Ihnen, eine Pause am Aussichtspunkt „Mirador del Estrecho“ einzulegen, der knapp 7 Kilometer von Tarifa entfernt liegt.Die Route verläuft teilweise durch das Landesinnere über die Landstraße N-340 und weiter entlang der Küste von Zahara de los Atunes bis nach Caños de Meca. Bemerkenswert sind die weitläufigen Strände mit feinem, goldgelbem Sand, die im Sommer sehr belebt und den Rest des Jahres sehr ruhig sind. Darunter sind besonders die Strände von Bolonia, Zahara de los Atunes, Los Alemanes, Caños de Meca oder Valdevaqueros zu empfehlen.Interessante Sehenswürdigkeiten sind die römische Fundstätte von Baelo Claudia, die von großer archäologischer Bedeutung ist und an einer Bucht am Strand von Bolonia liegt; ferner die Feuchtgebiete Marismas de Barbate, wo Sie entdecken werden, wie Fisch traditionsgemäß eingesalzen wird. Der Thunfisch aus Netzfang (almadraba) ist typisch in der gesamten Region.Weitere Informationen: http://www.andalucia.org/es/rutas/ruta-en-moto-de-tarifa-a-canos-de-meca-cadiz/

MOTORRADROUTE DURCH DIE SIERRA MORENA IN DER PROVINZ CÓRDOBA

Ungefähre Streckenlänge: rund 200 Kilometer. Empfohlene Reisezeit: Herbst und Frühjahr sind die schönsten Jahreszeiten.

Auf dieser Strecke werden Sie acht Dörfer mit weißen Häusern in den Bergen der Sierra Morena kennenlernen. Die Route, die hauptsächlich entlang der Landstraßen A-3075 und N-432 verläuft, führt durch wunderschöne Naturlandschaften und bietet Einblicke in die Region der Steilküsten, der weiten Weidelandschaften, Flussüberquerungen und den Lebensraum einer vielseitigen Fauna. Hierbei fahren Sie durch die Dörfer Hornachuelos, Villaviciosa de Córdoba, Villanueva del Rey, Espiel, Villaharta, Obejo, Adamuz und Montoro auf einer Strecke, die etwa fünf Stunden Zeit in Anspruch nehmen wird.Darüber hinaus ist diese Gegend bekannt für ihre Wildgerichte und den iberischen Schinken. Interessante kulturelle Sehenswürdigkeiten sind die Megalithgräber in der Grube Mina de Don Juan (Puertocacho) und die archäologische Fundstätte Cerro del Ermitaño (Villanueva del Rey).Weitere Informationen: http://www.andalucia.org/es/rutas/ruta-en-moto-por-sierra-morena-cordoba/

MOTORRADROUTEN DURCH DIE ALPUJARRA IN DER PROVINZ GRANADA

Ungefähre Streckenlänge: rund 175 Kilometer. Empfohlene Reisezeit: Herbst, Frühjahr und Sommer sind die schönsten Jahreszeiten.

Eine Strecke mit außergewöhnlichen Panoramabildern zwischen den Gebirgszügen, die bis zur Costa Tropical in der Provinz Granada abfallen. Sie durchquert die Sierra Nevada und führt durch eine Gegend, die wegen ihrer Thermalquellen und -wässer bekannt ist: die Sierra de la Alpujarra. Die Route verbindet Guadix mit Dúrcal und führt durch weiße Dörfer wie Bubión, Capileira oder Pampaneira. Einige Höhepunkte sind Guadix, Trévelez und Lanjarón. In Guadix erwarten Sie Höhlenwohnungen, die durchaus einen Besuch wert sind. Trévelez ist der höchstgelegene Ort Spaniens; hier wird eine der besten iberischen Schinkensorten hergestellt. Die Ortschaft Lanjarón wiederum ist wegen ihrer Quellen und als Reiseziel für Gesundheits- und Wellnesstourismus allgemein als „Ort des Wassers“ bekannt.Die Strecke verläuft hauptsächlich über die Landstraßen A-337 und A-348 und benötigt ungefähr vier Stunden Fahrzeit. Denken Sie daran, dass es sich um Passstraßen handelt, die durch das Gebirge führen, und dass hier im Winter in der Regel Schnee liegt.Weitere Informationen: http://www.andalucia.org/es/rutas/ruta-en-moto-por-la-alpujarra-de-granada/

MOTORRADROUTEN ÜBER DIE LANDZUNGE CABO DE GATA IN DER PROVINZ ALMERÍA

Ungefähre Streckenlänge: rund 115 Kilometer. Empfohlene Reisezeit: Herbst, Frühjahr und Sommer sind die schönsten Jahreszeiten.

Wussten Sie, dass Almería die Provinz Spaniens mit den meisten Sonnenstunden ist? Umso wichtiger ist es, auf Straßen zu fahren, auf denen Sie eine wüstenähnliche Landschaft sehen werden, die jedoch auch an Tälern, Schluchten und Steilküsten am Meer vorbeiführt. Sie werden auch kleine Oasen in Form eines Strandes, wie der in Mónsul, oder Dörfer mit weißen Häusern und Blick auf das Meer, wie San José oder Agua Amarga vorfinden. In der Gegend von Las Negras liegen zahlreiche Buchten, die nur von wenigen Touristen besucht werden.Die Route verbindet Almería, Cabo de Gata, San José, Las Negras und Carboneras. Die am weitesten im Hinterland gelegene Route führt über die Autobahn A-7, während die Streckenführung näher am Meer über regionale Straßen verläuft.Weitere Informationen: http://www.andalucia.org/es/rutas/ruta-en-moto-por-cabo-de-gata-almeria/


War Ihnen diese Information nützlich?



X
Spain BarcelonaSevillaMadridMálagaCórdobaGranadaA CoruñaCádizMurciaHuescaValenciaLleidaCáceresLugoKantabrienLa RiojaAsturienPontevedraVizcaya -VizkaiaAlicante - AlacantCastellón - CastellóGuipúzcoa - GipuzkoaJaénBurgosToledoLeónGironaÁlava - ArabaValladolidCiudad RealTarragonaHuelvaSegoviaAlmeríaZaragozaÁvilaSalamancaTeruelNavarraCuencaZamoraBadajozAlbaceteOurensePalenciaSoriaGuadalajaraKanarische InselnBalearen
X
Baleares MallorcaIbizaMenorcaFormentera
X
Canarias La PalmaLanzaroteTeneriffaGran CanariaFuerteventuraLa GomeraEl Hierro