Travel Safe

Tipps, um sicher zu reisen
See mit Booten im Retiro-Park, Madrid

Was man in Madrid im Frühling 2021 unternehmen kann

Madrid

Dynamisch, unermüdlich, gastfreundlich, mit einem unerschöpflichen Kultur- und Freizeitangebot ... So war Madrid schon immer und so soll es bleiben. In diesem Frühjahr will sie sich neu erfinden, mit neuen Veranstaltungsorten, Museen, Ausstellungen, Führungen ... Nutzen Sie das gute Wetter, träumen Sie von einer Reise in andere Städte und notieren Sie sich die besten Pläne für diese Monate in Ihrem Terminkalender. Alle Veranstaltungsorte erfüllen strenge Sicherheitsmaßnahmen und Madrid erwartet Sie mit mehr Begeisterung als je zuvor.

  • Links: Paseo del Prado / Mitte: Aussichtspunkt Denkmal Alfonso XII / Rechts: Palacio de cristal

    Lassen Sie sich führen

    Ab März wird das Programm der Stadtführungen „Pasea Madrid“ mit 13 Routen und fast 7.000 freien Plätzen wieder aufgenommen, für die eine Anmeldung erforderlich ist. Bei den Spaziergängen entdecken Sie z.B. den Paseo del Prado oder den Parque del Buen Retiro, die unter dem Titel „Landschaft des Lichts“ Kandidaten für den Status des Weltkulturerbes sind. Darüber hinaus gibt es viele Vereinigungen, die Führungen aller Art anbieten: Hubschrauberflüge, Madrid „"mit den 5 Sinnen"“ erkunden, mit Architekten Gebäude begehen, die Werke der städtischen Künstler „jagen“, Wein- und Tapas-Touren ...

  • Königlicher Botanischer Garten Madrid

    Der Frühling ist für Parks gedacht

    Seit dem 22. Februar hat der emblematischste Park der Hauptstadt, der Retiro, seine 12 Tore geöffnet und es ist möglich, sich anzumelden, um den Aussichtspunkt des Denkmals von Alfons XII kennenzulernen. Sie können auch schöne Orte wie den Park von El Capricho und seinen geheimen Bunker oder Madrid Rio entdecken, eine grüne Arterie parallel zum Fluss Manzanares, die Sie mit dem Segway befahren können, um ihre verschiedenen Brücken zu entdecken. Ein weiterer besonderer Ort, um die Blumenexplosion des Frühlings zu erleben? Der Real Jardín Botánico (Königliche Botanische Garten), in dem Sie auch auf seiner charmanten kleinen Terrasse sitzen und einen Drink in der Sonne genießen können.

  • Blick von der Terrasse des Círculo de Bellas Artes

    Von Aussichtspunkt zu Aussichtspunkt

    Viele befinden sich auf Dächern mit spektakulären Terrassen, wie die des Círculo de Bellas Artes (wo man bis zum 9. Mai auch eine komplette Banksy gewidmete Ausstellung bewundern kann) oder im Sitz der Stadtverwaltung selbst im CentroCentro Gebäude. Andere Aussichtspunkte können bei einem Spaziergang genossen werden, zum Beispiel vom 110 Meter hohen Aussichtsturm von Moncloa bis zum Tempel von Debod, dem einzigen ägyptischen Tempel in Spanien. Der Blick auf den Sonnenuntergang von hier aus ist einzigartig.

  • Links: Nationalmuseum Centro de Arte Reina Sofia © Christian Mueller / Zentrum: Nationalmuseum Prado © Trabantos / Derecha: Nationalmuseum Thyssen-Bornemisza © dmitro2009

    Ausstellungen und neue Museen mit einem originellen Touch

    „Mythologische Leidenschaften: Tizian, Veronese, Aliori, Rubens, Ribera, Poussin, Van Dyck, Velázquez“ im Prado Museum ist eine der wichtigsten Ausstellungen, auf die Sie sich diesen Frühling in Madrid freuen können. Unbedingt empfehlenswert ist auch ein Gang durch das Reina Sofía- oder das Thyssen-Museum. Letzteres feiert zudem den hundertsten Geburtstag von Baron Thyssen-Bornemisza mit Aktivitäten und einem Tag der offenen Tür am 13. April.Ebenso empfehlen wir Ihnen, originelle Ausstellungsräume zu besuchen, die erst kürzlich ihre Türen geöffnet haben, wie Espacio SOLO, das Sweet Space Museum, IKONO: die erste Galerie für experimentelle Kunst in Spanien, das Velazquez Tech Museum oder das Museum der Illusionen. Jeder Winkel ist ein Foto wert.

  • Links: Terrasse des Restaurants Picalagartos ©Picalagartos Sky Bar & Restaurant / Zentrum: Terrasse des Hotels Four Seasons ©Dani Garcia / Rechts: Four Seasons Hotel Madrid ©Dani Garcia

    Wo in Madrid essen?

    Wusste Sie, dass allein im letzten Jahr über 50 Restaurants für jeden Geschmack in der Hauptstadt eröffnet wurden? So haben sich zum Beispiel renommierte Köche wie Dani García mit seiner neuen Brasserie auf dem rooftop des Four Seasons Hotel Madrid für die Stadt Madrid entschieden. Auch das historische Vorzeigehotel Mandarin Oriental Ritz öffnet seine Tore wieder.Die Silhouetten von den Dächern aus der Höhe der Gran Vía zu betrachten, während man auf der Dachterrasse eines Restaurants wie dem Picalagartos Sky Bar (es gibt viele weitere) bruncht, ist ein toller Plan. Sie werden es auch lieben, zum Aperitif – mit allen Garantien – auf den Terrassen zu essen oder in den Gourmet-Märkten (sogar in der aktuellen Situation wurden kürzlich neue Räumlichkeiten in Stadtvierteln wie Chamberí eingeweiht). Hier können Sie Ihren Tag mit einer heißen Schokolade mit Churros beginnen, Rezepte aus der ganzen Welt ausprobieren und frische Produkte mit nach Hause nehmen.

  • Königspalast von Madrid

    Angepasst an die neuen Zeiten

    Obwohl viele der berühmten Musicals oder Festivals in Madrid erst im Sommer/Herbst dieses Jahres beginnen, gibt es dennoch eine Vielzahl von Vorstellungen in neuen Spielstätten wie dem Gran Teatro Bankia Príncipe Pío oder originelle Ideen wie die des Teatro Español, das seine 130-jährige Geschichte mit der Ausstellung „Maquetas“ feiert.Sie können auch die Reales Sitios, die königlichen Stätten (einschließlich des Königspalastes von Madrid) besuchen: Informieren Sie sich über mögliche Ermäßigungen auf Eintrittskarten. Und nehmen Sie sich doch von Madrider Kunsthandwerkern hergestellte Souvenirs mit nach Hause, wenn Sie das neue Geschäft der Casa de la Panadería an der Plaza Mayor besuchen.Die Lokale haben sich mit digitalen Karten, Kapazitätsreduzierungen oder kontinuierlicher Desinfektion der Einrichtungen den neuen Zeiten angepasst. Bei Ihrem Besuch in Madrid werden Sie sich sicher fühlen. Aber vor allem werden Sie sich sehr lebendig fühlen.

Mehr entdecken zu ...