Travel Safe

Tipps, um sicher zu reisen Aktuelle Nachrichten
Touristen mit Fahrrädern auf der Plaza de España in Sevilla, Andalusien

Sevilla mit dem Fahrrad: Wie geht das?

Sevilla

Wenn Sie diese Stadt im Süden Spaniens noch nicht kennen, ist es jetzt an der Zeit, dies nachzuholen. Sie werden von den beeindruckenden Bauwerke wie die Kathedrale (die größte gotische Kathedrale der Welt), der Torre del Oro oder dem Real Alcázar mit seinen wunderschönen Gärten begeistert sein. Wenn Sie schon einmal dort waren, empfehlen wir Ihnen, die Stadt auf eine andere Art und Weise neu zu entdecken: und zwar mit dem Fahrrad. Warum? Weil die Hauptstadt Andalusiens eine der spanischen Städte mit den meisten Kilometern an Radwegen pro 100.000 Einwohner ist; 27,6 km, um genau zu sein. 

Warum Sevilla?

Die Magie Sevillas zu entdecken, gleichzeitig die Sehenswürdigkeiten zu besichtigen und Sport zu treiben, ist eine Kombination, die Ihnen bestimmt gefallen wird. Außerdem herrscht hier das ganze Jahr über ein angenehmes Klima. Dazu kommt, dass die durchschnittliche Höhe über dem Meeresspiegel nur sieben Meter beträgt. Aus all diesen Gründen ist der Plan, den wir Ihnen vorschlagen, sehr verlockend.Die meisten Fluggesellschaften erlauben die Mitnahme von Fahrrädern, so dass es kein Problem ist, Sevilla auf zwei Rädern zu erkunden. In der Stadt gibt es sogar eine sichere Fahrradstation, an der man das Fahrrad abstellen kann. Sie können Ihre Buchung über die PVerde-App oder diese Website verwalten. 

Fahrradstation der Stadt Sevilla, Andalusien

Wenn Sie jedoch kein eigenes Fahrrad haben oder keines mitnehmen möchten, bietet die andalusische Hauptstadt eine Vielzahl an Fahrradvermietungen, darunter auch einen öffentlichen Service der Stadtverwaltung. Es gibt 250 Stationen, die 24 Stunden am Tag geöffnet sind, mit mehr als 2.600 Fahrräder zu Ihrer Verfügung. Sie können sowohl Langzeit- als auch Kurzzeitkarten kaufen, je nachdem, für wie viele Tage Sie ein Fahrrad mieten möchten. Darüber hinaus bietet Ihnen der öffentliche Verleihservice die Möglichkeit, das Fahrrad in den ersten 30 Minuten kostenlos zu nutzen.  Wie kann man nun Sevilla und seine Umgebung auf zwei Rädern erkunden? Ihnen stehen eine Vielzahl von Routen zur Verfügung und es ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Fahrradverleih in der Stadt Sevilla, Andalusien

Das Radwegenetz von Sevilla

Auf dieser interaktiven Karte können Sie alle Radwege in der Stadt und den umliegenden Ortschaften einsehen. Die Route beginnt in der Altstadt, genauer gesagt an der Plaza Nueva. Sie können an der Kathedrale vorbeifahren, entlang dem Real Alcázar radeln oder den wunderschönen Park María Luisa durchqueren. Wählen Sie die Route, die Ihnen am meisten zusagt. Sie können auch den Universitätscampus Pablo de Olavide entdecken, im Macarena-Viertel einen Aperitif trinken oder einige der berühmtesten Brücken der Stadt überqueren, wie die Triana- oder die San-Telmo-Brücke. Der Radweg verbindet praktisch alle Teile der Stadt, lassen Sie sich einfach von ihnen führen und erleben Sie Sevilla ganz entspannt. Hier finden Sie vier touristische Routen, die dafür sorgen, dass Sie keine dieser Attraktionen verpassen:

Frau radelt auf dem Radweg in Sevilla, Andalusien

Tour 1: Die Parks und der Fluss. Sie durchqueren zwölf sinnbildliche Parks der Stadt und folgen dabei immer dem Fluss. Tour 2: Das historische Erbe. Verewigen Sie alle historischen Monumenten von Sevilla. Tour 3: Zeitgenössische Architektur. Sie werden fast zwanzig moderne Designs entdecken, die das historische Erbe ergänzen. Tour 4: Die Iberoamerikanische Ausstellung von 1929. Sie können Embleme besichtigen, die von der Weltausstellung von 1929 stammen. 

Touristen auf Fahrrädern in der Nähe der Torre del Oro in Sevilla, Andalusien

Naturrouten

Vielleicht sind Sie auch an einem Ausflug in die Natur interessiert, um frische Luft zu atmen. Sevilla bietet hierfür verschiedene Routen an, wie zum Beispiel: La Vía Verde de la Sierra Norte de Sevilla ist 18,70 Kilometer lang und führt durch Orte im Norden der Region wie Cazalla de la Sierra, Alanis, San Nicolás del Puerto und Constantina. Es wird Ihnen gefallen auf dieser alten Eisenbahnstrecke zu radeln, die in einen Weg umgestaltet worden ist, der von Steineichen, Korkeichen und Galleichen gesäumt wird und durch ein Bergwerk sowie ein Bergwerksort führt.Die Ruta del Agua ist ideal für Hobbyradler, die einfach nur die Landschaft Sevillas auf zwei Rädern erleben möchten. Sie beginnt im Park El Gergal und hat eine Länge von 14 Kilometern. Das Beste an dieser Route ist neben der atemberaubenden Aussicht, dass sie zusätzliche touristische Aktivitäten wie Camping, Wandern, Bergsteigen und Reiten bietet. 

Vía Verde de la Sierra Norte de Sevilla, Andalusien

Ausflüge in nahe gelegenen Ortschaften

Alcalá de Guadaira ist eine Stadt, die von Sevilla aus gut mit dem Fahrrad zu erreichen ist. Außerdem bietet die Route die Möglichkeit, einen ruhigen Vormittag am Fluss Guadaira und am unteren Guadalquivir-Kanal zu verbringen. Sie können auch andere umliegende Orte besuchen, deren Altstädte kennen lernen und in den zahlreichen Bars andalusische Tapas genießen. 

 Blick auf die Burg von Alcalá de Guadaíra in Sevilla, Andalusien
Mehr entdecken zu ...