Skulptur als Hommage an die Innenhöfe in Córdoba

Durch Andalusien in 7 Tagen

Planen Sie für den nächsten Urlaub eine Reise durch Südspanien? Sind Sie sich über die beste Route nicht ganz sicher? Andalusien ist das zweitgrößte Gebiet Spaniens und erstreckt sich von Osten nach Westen über rund 600 Kilometer. Deshalb empfehlen wir Ihnen, mindestens eine Woche einzuplanen, wenn Sie die berühmtesten Städte kennen lernen möchten. 

Freuen Sie sich auf zauberhafte weiße Dörfer, Paläste im maurischen Baustil sowie auf die Kathedralen und Burgen, entdecken Sie Schauplätze aus „Game of Thrones“ und „Star Wars“, erleben Sie die Leidenschaft für den Flamenco, probieren Sie die Tapas und Weine wie den Sherry und lernen Sie Menschen mit einer Lebensfreude kennen, wie es sie anderswo nicht gibt. Wir empfehlen Ihnen, ein Auto zu mieten, um unabhängig zu sein. Es erwartet Sie eine spannende Woche!

MÁLAGA

  • 1 Málaga
  • 2 Ronda
  • 3 Jerez de la Frontera
  • 4 Cádiz
  • 5 Sevilla
  • 6 Córdoba
  • 7 Die Alhambra in Granada
  • 8 Das übrige Granada

Als Startpunkt der Reise schlagen wir Ihnen Málaga an der Costa del Sol mit seinen zahlreichen internationalen Flugverbindungen vor.

Vormittag in der Altstadt

Nach einem guten Frühstück auf dem Plaza de la Constitución könnte Ihre erste Station die Heilige Kirche, Kathedrale und Basilika La Encarnación sein, die aufgrund ihres unvollendeten Südturms „La Manquita“ („die Einarmige“) genannt wird. Bei einer der Besichtigungen im Angebot haben Sie Zugang zu den Dächern, um die ganze Stadt von oben zu betrachten. Danach gehen Sie am besten weiter zum Römischen Theater und zur Alcazaba, einem Festungspalast, den die maurischen Herrscher errichten ließen.Hier oben werden Sie auch die Gibralfaro-Burg entdecken, die Sie mit der Buslinie 35 ab der Haltestelle Alameda Principal erreichen können. Dort befindet sich zudem einer der besten Aussichtspunkte der Stadt mit Panoramablick bis zur Küste.

Ein Nachmittag im Museum und Shopping in der Calle Larios

Zum Mittagessen empfehlen wir Ihnen, eines der bekanntesten Lokale der Stadt wie El Pimpi und den Kartoffelsalat, das „Flamenquín ibérico“ oder die „Pringá“ zu probieren. Nutzen Sie danach den Nachmittag, um eines der Museen der Stadt wie das Carmen Thyssen oder das Picasso-Museum zu besuchen. Wussten Sie, dass der berühmte Maler in dieser Stadt geboren wurde? In der Tat können auch sein Geburtshaus und andere Orte aus seinem Leben besichtigt werden.Wenn Sie Lust auf Shopping haben, bummeln Sie am besten über die berühmte Calle Larios, wo es vor Geschäften und Menschen wimmelt.

Sonnenuntergang am Hafen

Am Abend können Sie bei schönem Wetter am Playa de La Malagueta baden. Falls das Wetter nicht mitmacht, bietet sich ein Spaziergang durch den Palmengarten „El Palmeral de las Sorpresas“ bis zur Flaniermeile „Muelle Uno“ (Kai Eins) am Hafen an. Dort erwartet Sie der auffällige bunte Würfel des Centre Pompidou und zu Fuß erreichen Sie „La Farola“, einen alten Leuchtturm, der 1816 fertiggestellt wurde. Für einen guten Abschluss des Tages gibt es dort auch viele Geschäfte und Restaurants. Von dort aus sind die beeindruckendsten Sonnenuntergänge der Stadt zu sehen.


War Ihnen diese Information nützlich?



X Zu Mobilversion wechseln

X
Spain BarcelonaSevillaMadridMálagaCórdobaA CoruñaGranadaCádizLugoAsturienHuescaLleidaAlicante - AlacantMurciaCastellón - CastellóKantabrienVizcaya -VizkaiaLa RiojaValenciaPontevedraGuipúzcoa - GipuzkoaAlmeríaLeónValladolidBurgosJaénCáceresToledoGironaTarragonaCiudad RealHuelvaSegoviaSalamancaCuencaZaragozaNavarraTeruelZamoraÁlava - ArabaÁvilaBadajozOurenseSoriaAlbacetePalenciaGuadalajaraKanarische InselnBalearen
X
Baleares MallorcaIbizaMenorca
X
Canarias LanzaroteTeneriffaLa PalmaGran CanariaFuerteventuraLa Gomera