Goldturm, Sevilla

Zwei Tage in Sevilla

Sevilla ist weltweit für seine Karwoche und das Volksfest Feria de Abril bekannt. Doch ist die Hauptstadt Andalusiens zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Geschichtsträchtige Bauten, quirlige Viertel und Flamenco überall sind die Reize, mit denen Sevilla Sie bezaubern wird. Wenn Sie zwei Tage Zeit haben, können Sie eine der faszinierendsten Städte Spaniens kennen lernen. Kunst, Geschichte, Spaß und jede Menge Kultur geben sich ein Stelldichein auf dieser unerlässlichen Reise nach Spanien.

  • 1 Königlicher Alkazar
  • 2 Amerikaarchiv
  • 3 Kathedrale von Sevilla
  • 4 Giralda
  • 5 Torre del Oro
  • 6 Stierkampfarena La Maestranza

Einen Morgen durch die Geschichte

Beginnen Sie Ihren morgendlichen Rundgang am Plaza Triunfo. An diesem zentralen Platz erwarten Sie drei Gebäude aus dem Weltkulturerbe Sevillas: der Königliche Alkazar, das Amerikaarchiv und die Kathedrale mit ihrem über 90 Meter hohen Glockenturm Giralda, von dem aus Sie die ganze Stadt überblicken können. Außerdem ist in der Kathedrale – der größte gotische Tempel der Welt – der Entdecker Christoph Kolumbus begraben. Ihm ist teilweise ein weiteres Aushängeschild Sevillas zu verdanken: das Amerikaarchiv. Der Bau diente während der Blütezeit des spanischen Reichs als Eingangstor für Kaufleute und Produkte aus Amerika. Setzen Sie Ihre Besichtigung mit dem Königlichen Alkazar fort, einem der ältesten Paläste der Welt.

Ein Nachmittag im Zeichen der drei „Ts“: Toros, Tapas und Torre del Oro

Am Nachmittag steht das nur 10 Minuten von der Kathedrale entfernte Viertel El Arenal auf dem Programm. Dieser urtümlich Stadtteil liegt direkt am Guadalquivir, der zentralen Achse Sevillas. Hier erwartet Sie der historische Goldturm, in dem heute das Schifffahrtsmuseum untergebracht ist. In nur zehn Gehminuten Entfernung ist eines der repräsentativsten Bauwerke Sevillas zu bewundern: die Stierkampfarena La Maestranza, die Sie mit ihren bunten Farben und, je nach Saison, vielleicht auch mit einem Stierkampf überraschen wird. Als Abschluss stehen knapp fünf Minuten entfernt verschiedene typische Tavernen mit köstlichen Tapas wie frittiertem Fisch oder verheißungsvollem Ibérico-Schinken zur Auswahl.

Ein Stadt mit Flamenco-Flair

Auf keinen Fall dürfen Sie Sevilla besuchen, ohne sich eine Flamenco-Show anzusehen. Dies können Sie im Lokal El Arenal, fünf Minuten von La Maestranza entfernt, oder etwas weiter – etwa acht Minuten – im Lokal Los Gallos tun. Zwei einmalige Erlebnisse, bei denen man zu Gitarre, Gesang und Tanz den besten Flamenco live erleben kann.


War Ihnen diese Information nützlich?



X Zu Mobilversion wechseln

X
Spain BarcelonaSevillaMadridMálagaCórdobaA CoruñaGranadaCádizLugoLleidaAsturienMurciaAlicante - AlacantHuescaCastellón - CastellóKantabrienVizcaya -VizkaiaLa RiojaValenciaPontevedraGuipúzcoa - GipuzkoaLeónValladolidAlmeríaBurgosJaénCáceresToledoGironaCiudad RealSegoviaTarragonaHuelvaSalamancaZaragozaCuencaNavarraÁlava - ArabaTeruelZamoraBadajozÁvilaOurenseAlbacetePalenciaSoriaGuadalajaraKanarische InselnBalearen
X
Baleares MallorcaIbizaMenorcaFormentera
X
Canarias LanzaroteTeneriffaLa PalmaGran CanariaFuerteventuraLa Gomera