Travel Safe

Tipps, um sicher zu reisen Aktuelle Nachrichten
Armreife aus Gold, Königlicher Schatz Dakiens. Sarmizegetusa Regia – Muchea Cetății. Mitte des 1. Jahrhunderts v. Chr.

Die archäologischen Schätze Rumäniens. Die dakischen und römischen Wurzeln

Ausstellung
Madrid

Um die 140 Jahre diplomatischer Beziehungen zwischen Rumänien und Spanien zu feiern, bietet das Archäologische Nationalmuseum in Madrid einen Streifzug durch die Kulturgeschichte des heutigen Rumäniens, bei dem unter anderem Silber- und Goldstücke des Königlichen Schatzes zu sehen sind.

Dank seiner geografischer Lage treffen in Rumänien seit jeher mehrere Kulturen aufeinander, was in den archäologischen Schätzen des Landes zu erkennen ist. Dieser Streifzug durch mehr als 1000 Jahre Geschichte des Gebiets unterstreicht die Beziehungen, die Spanien und Rumänien um Laufe der Zeit gepflegt haben, und erhellt vor allem die Geschichte Dakiens während der Römerzeit.

Die Ausstellung umfasst circa 800 Exponate des rumänischen Kulturerbes, darunter Münzen, Keramik, Kleidung, Glaswaren, Waffen, Stücke aus Bein und Holz, Skulpturen aus Stein und Metall und vieles mehr. Es handelt sich um die größte Ausstellung, die das Rumänische Nationalmuseum für Geschichte in den letzten 50 Jahren ausgerichtet hat; sie enthält Leihgaben von bis zu 40 Museen Rumäniens und verschiedenen Institutionen Spaniens, wie dem Archäologischen Museum Sevilla, dem Prado-Nationalmuseum oder dem Rathaus von Guadix (Granada).

Die archäologischen Schätze Rumäniens. Die dakischen und römischen Wurzeln


Archäologisches Nationalmuseum

Calle Serrano, 13

28001  Madrid  (Region Madrid)