Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration




Valles Pasiegos, grüne Täler und reine Natur




Lage

Autonome Region:
Kantabrien

Cantabria


  • x

    Europäische Exzellenzreiseziele (EDEN) in Anerkennung ihres nachhaltigen Tourismusmodells.


Drei Täler bieten Ihnen wunderschöne Naturlandschaften. Jedes Tal hat seine eigenen Geheimnisse, aber zusammen bilden sie den einzigartigen Rahmen einer Region, deren Bräuche und Traditionen die Jahre überdauert haben. Die Valles Pasiegos bilden eine der schönsten Landschaften Kantabriens in Nordspanien.

Zum Gebiet der „Comarca Pasiega" gehören drei benachbarte Täler, die von den gleichnamigen Flüssen geformt wurden: Pisueña, Pas und Miera. Holen Sie sich einen Vorgeschmack auf das, was sie auf dieser in erster Linie ländlichen Reise erwartet, auf der Sie vor allem die Ruhe der Natur genießen können.

Valle del Pisueña. Die Landschaft dieses Tals wird größtenteils von den einzigartigen Felsformationen im Naturpark Peña Cabarga bestimmt, die bis zu 30 Meter in die Höhe ragen. Im Naturpark befindet sich auch der Wildpark Parque de la Naturaleza de Cabárceno, in dem über tausend verschiedene Tierarten aus fünf Kontinenten beobachtet werden können, wie beispielsweise das weiße Nashorn oder der afrikanische Elefant. Nur 20 Kilometer von Santander entfernt finden Sie hier das perfekte Ziel für einen Tagesausflug. Darüber hinaus ist das Tal ein idealer Ort, um mit dem Jakobsweg zu beginnen bzw., wenn Sie sich schon auf dem Pilgerweg befinden, eine Rast einzulegen. Die Stiftskirche Santa Cruz de Castañeda ist eine der herausragenden Sehenswürdigkeiten des Jakobswegs. Auch der barocke Soñanes-Palast, der heute zum Hotel umgebaut ist, sollte in Ihrem Reisetagebuch nicht fehlen.

Valle del Pas. Sind Sie bereit für eine Reise an den Ursprung der Zivilisation? Folgen Sie den Spuren, die die Steinzeitmenschen des Altpaläolithikum in den vorgeschichtlichen Höhlen Castillo und Pasiega hinterlassen haben. Diese befinden sich in Puente Viesgo. An diesem Ort befindet sich auch das berühmte gleichnamige Thermalbad. Und wenn Sie sich für das Erbe anderer Epochen interessieren, sind das Kloster Soto-Iruz und die Altstadt von Alceda zu empfehlen.

Valle del Miera. Das östlichste der drei Täler ist wohl auch das ursprünglichste. Hier sind einige interessante Höhlenmalereien zu bewundern wie beispielsweise die der Cueva de Sopeña. Die Landschaft des Miera-Tals ist gekennzeichnet durch starke Kontraste: von Felsformationen wie die des Alto del Tejuelo bis zu von Gletschern geformten Berglandschaften am Gebirgspass Puerto de Lunada. Von hier aus haben Sie einen wunderschönen Ausblick über den oberen Teil des Tals. Liérganes und sein historisches Thermalbad sind ebenfalls einen Besuch wert. Das gleiche gilt für Pámanes und seinen Palacio de Elsedo, ein Palast, in dem sich heute das Museum für Zeitgenössische Kunst befindet. Hier sind Werk von u. a. Oteiza, Chillida und Solana zu sehen.

Ein weiterer Anreiz auf der Reise durch die Pasiegos-Täler ist die regionale Küche. Lassen Sie sich die typischen Gerichte der kantabrischen Küche schmecken wie den Cocido montañés (Eintopfgericht), die Sobaos pasiegos (Butterbiskuits) oder auch den Quesada pasiega (Käsekuchen), nur drei Beispiele für die vielseitige Gastronomie der Region. Genießen Sie die Natur in ihrer reinsten Form. Tauchen Sie ein in die ländliche Atmosphäre der kleinen Dörfer entlang Ihrer Route. Lernen Sie die örtlichen Bräuche und Traditionen kennen. Besuchen Sie die Valles Pasiegos in Kantabrien.





Unerlässlich