Blick auf den Strand Cofete (Fuerteventura)

Urlaub auf den Kanarischen Inseln: Hallo, Sonne!

Damit Sie das komplette Angebot der sieben Kanarischen Inseln optimal nutzen können, haben wir für Sie einen Reiseplan zusammengestellt, der von jeder Insel die wichtigsten Punkte enthält. Wir rechnen dabei mit mindestens zwei Tagen pro Insel, obwohl wir wissen, dass das nicht genug sein kann. Nutzen Sie die hervorragenden Flugverbindungen der internationalen Flughäfen und machen Sie im Paradies so lange Pause, wie Sie können.

Die beiden Hauptinseln sind Gran Canariaund Teneriffa. Diese dienen uns als Ausgangspunkte, denn sie haben die besten Flug- und Seeverbindungen zu den restlichen Inseln:  Fuerteventura, Lanzarote, La Gomera, La Palma und El Hierro. Entdecken und genießen Sie.

Die Inseln Gran Canaria, Fuerteventura und Lanzarote

  • 1 GRAN CANARIA
  • 2 FUERTEVENTURA
  • 3 LANZAROTE

Gran Canaria

Ihr Spitzname ist „der Miniaturkontinent“; Sie können sich also die Vielfalt vorstellen, die Sie hier erwartet. Die Inselhauptstadt ist Las Palmas de Gran Canaria, die gleichzeitig auch die Hauptstadt der drei östlichen Inseln ist. Bei einem Besuch hier ist ein Spaziergang durch die Altstadt „Vegueta“ mit ihrer Geschäftsstraße Triana unumgänglich, ebenso wie ein Bad am Stadtstrand Las Canteras sowie das umfangreiche Freizeitangebot. Wir möchten Ihnen hier ein paar Tipps geben, damit Sie einen Tag in der Stadt verbringen können. Beachten Sie die folgenden allgemeinen Hinweise zum Besuch der Insel: Im Süden der Insel liegt die Mehrzahl der Strände und die Temperaturen sind hier höher als im Norden. Andererseits sinkt die Temperatur, je weiter Sie sich von der Küste entfernen.

Inselrundfahrt

Eine der am meisten gewünschten Ausflüge ist die Inselrundfahrt. Warum? Weil diese Rundfahrt von nur 250 Kilometer Länge die Möglichkeit bietet, die Kathedrale Santa Ana in Arucas, den Hafen Agaete, den überwältigenden Aussichtspunkt El Balcón in La Aldea, den malerischen Hafen Mogán, mehrere beliebte Strände wie Arguinegüin, Patalavaca, Puerto Rico und Amadores sowie kleine Buchten und die Altstadt des Ortes Telde kennenzulernen. Wenn jedoch ein Strand besonders empfehlenswert ist, dann ist das Maspalomas: eine Dünenwüste, die bis ans Meer reicht. Wir empfehlen Ihnen einen Spaziergang bis zum benachbarten Playa del Inglés. Vergessen Sie nicht, im Inneren der Insel die Dörfer Tejeda und Teror zu besuchen. Sollten Sie noch über mehr Zeit verfügen und vor allem, wenn Sie ein Naturliebhaber sind, verpassen Sie auch nicht den Aussichtspunkt El Pozo de las Nieves, den Landschaftspark El Nublo, den Stausee Presa de las Niñas und den Vulkankessel Caldera de Bandama.

Fuerteventura

Dieses Erholungsparadies bietet Ihnen 150 Kilometer Strand. Die Insel mit ihren Wellen ist der Traum aller Surfer. Für Kinder ist sie eine riesige Sandkiste zum Spielen. Dies alles ist Fuerteventura und noch viel mehr: unberührte Küste, smaragdgrünes Wasser und weißer Sand mit Auszeichnung als Biosphärenreservat. In den folgenden Zeilen fassen wir für Sie das Wichtigste zusammen, was Sie in wenigen Tagen entdecken können. Wenn Sie über genügend Zeit verfügen, machen Sie einen kleinen Bootsausflug zur Islote de Lobos (Wolfsinsel), vom Hafen Corralejo aus, oder gehen Sie schnorcheln oder besuchen Sie den Wüstentierpark Oasis Park.

Strand auf den Kanaren

Der ideale Plan auf Fuerteventura ist eine Kombination aus Sonnenbaden am Strand, einem leckeren Essen mit Fisch oder Zicklein sowie regionalem Käse, und einer der zahlreichen Wassersportaktivitäten. Am Abend bietet sich ein Strandspaziergang und ein Abendessen in Orten wie Corralejo, Morrojable, Costa Calma oder Caleta de Fuste an. Zum Baden im Meer empfehlen wir die Strände Sotavento, Cofete, Morro Jable und Costa Calma (im Süden der Insel) sowie La Concha in Cotillo und Grandes Playas in Corralejo (diese beiden sind im Norden). Letzterer befindet sich in der Nähe des Naturparks Dunas de Corralejo, einer beeindruckenden Dünenwüste. Wenn Sie noch nie im Leben von einer großen Düne heruntergerollt sind, dann machen Sie es hier. Weitere sehenswerte Orte sind die Aussichtspunkte Las Peñitas und Morro Velosa, ganz in der Nähe von Betancuria. Entdecken Sie beeindruckende Landschaften.

Lanzarote

Wenn Sie für diese Insel nur zwei Tage Zeit haben, empfehlen wir Ihnen hier ein paar Aktivitäten, die Sie nicht versäumen sollten, wie der Besuch des Naturschutzgebiets La Geria mit seinem originellen Weinbau (Weißwein), ein Kamelritt (im Nationalpark Timanfaya), ein Ausflug zum Charco de los Clicos und ein Bad im Meer am Strand Papagayo oder Las Cucharas. Weitere empfehlenswerte Strände, die jedoch etwas weiter abgelegen sind, sind Las Conchas und der FKK-Strand Famara.

Vulkanzauber

Ja, die Magie existiert auf Lanzarote oder so scheint es zumindest, wenn man die Natur der Insel entdeckt. Nur zurecht wurde sie zum UNESCO-Biosphärenreservat erklärt. Darüber hinaus fällt es ausgesprochen leicht, die Sehenswürdigkeiten der Insel zu entdecken, dank der Zentren für Kunst, Kultur und Tourismus. Dies sind die sechs wichtigsten Punkte der Insel, die mit einem Kombiticket besichtigt werden können. Dabei handelt es sich um den Nationalpark Timanfaya (Montañas de Fuego), die Höhle Cueva de los Verdes, den Kaktusgarten, die Lavahöhle Jameos del Agua, den Aussichtspunkt Mirador del Río und das Museum für Zeitgenössische Kunst Castillo de San José. Wenn Sie nur sehr wenig Zeit haben, gibt es auch ein Kombiticket für die ersten vier Sehenswürdigkeiten. Ebenso lohnenswert ist ein Besuch von Orten wie dem Fischerdorf El Golfo, dem sogenannten Tal der tausend Palmen (Haría), Yaiza mit seinen ruhigen Gassen und weißen Häusern, dem lebhaften Hafen Puerto del Carmen oder dem Einkaufshafen Puerto Calero.

Hinweise und Besonderheiten



  • Für Auskünfte über die Flugverbindungen der einzelnen Inseln empfehlen wir die Websites Spanische Flughäfen und Fremdenverkehr auf den Kanarischen Inseln.
  • Für einen Urlaub auf den Kanaren sind unumgänglich: Badezeug, Sonnencreme und Abschalten vom Stress. Darüber hinaus möchten wir Sie daran erinnern, dass Sie beim Wandern und Besuchen des Hinterlands daran denken sollten, dass die Temperaturen etwas frischer sein können.
  • Besonders, wenn Sie nur wenig Zeit haben und viel sehen möchten, empfehlen wir Ihnen, ein Auto zu mieten. Alle Inseln verfügen über ein breites Angebot an Mietwagen, wobei es sich empfiehlt, im Voraus von zu Hause aus zu buchen.
  • Und denken Sie an Fotokamera und Ladegerät, denn Sie werden viel Schönes sehen und möchten sicher alles festhalten. Denken Sie auch daran, dass die Kanaren vor allem wegen ihrer Biodiversität bekannt sind und dass viele Tier- und Pflanzenarten nur hier vorkommen. Verhalten Sie sich bitte entsprechend respektvoll gegenüber der Natur und schützen Sie die Umwelt.
  • Ein grundlegender, wichtiger und leckerer Tipp: Probieren Sie unbedingt die einheimische Gastronomie. Jede Insel bietet Ihnen hervorragende Käsespezialitäten, lokalen Wein, leckere Nachtische und ein großes Angebot an Mojos (Soßen), um die typischen kleinen Kartoffeln (Papas arrugadas) und den Gofio zu begleiten. Und vergessen Sie auch nicht, dass die kanarischen Bananen weltweit berühmt sind. Hier ein paar Vorschläge zu den einzelnen Inseln: Gran Canaria: Besonders beliebt sind „Pata asada“ (gebackene Schweinshaxe), „Queso de flor“ (Blütenkäse), „Papas arrugadas con mojo picón“ (Kartoffeln mit scharfer Soße), „Sancocho“ (Fisch mit scharfer Soße) und „Bienmesabe“ (Nachtisch). Lanzarote: Der typische Käse heißt hier „Conejero“ und eignet sich besonders gut zum Wein. Unter den Süßspeisen sind vor allem „Pan de manís“ (süßes Brot) und „Roscos de alma“ (Gebäck) zu nennen. Fuerteventura: Hervorzuheben sind besonders der lokale Käse „Majorero“, das Zicklein und der in den Fischereihäfen angebotene Fisch.

Anreise und Verkehrsmittel


Ein Direktflug von Deutschland auf die Kanarischen Inseln Gran Canaria, Fuerteventura und Lanzarote dauert nur ungefähr fünf Stunden. Die Anschlussmöglichkeiten sind vielfältig, z. B. über Städte wie Bremen, Köln, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München oder Stuttgart. Darüber hinaus sind alle Inseln auch auf dem Seeweg miteinander verbunden. Verbindungen zu den anderen Inseln von Gran Canaria aus: In nur 25 Kilometer Entfernung von Las Palmas de Gran Canaria bzw. 30 von den Urlaubsgebieten des Südens stehen Direktverbindungen nach Teneriffa, Fuerteventura, Lanzarote, La Palma und El Hierro bereit. Die Seeverbindungen zum Rest der Insel gehen von den Häfen Las Palmas de Gran Canaria und Agaete im Norden aus. Verbindungen zu den anderen Inseln von Fuerteventura aus: Der Flughafen befindet sich nur 5 Kilometer von der Inselhauptstadt Puerto del Rosario entfernt. Es gibt täglich mehrere Flüge nach Gran Canaria und Teneriffa. Seeverbindungen nach Lanzarote gibt es in Corralejo. Von Puerto del Rosario und Morro Jable aus fahren Fähren nach Gran Canaria und Teneriffa. Verbindungen zu den anderen Inseln von Lanzarote aus: Der Flughafen liegt nur 5 Kilometer außerhalb von Arrecife und bietet mehrere Flüge täglich nach Gran Canaria und Teneriffa. Seeverbindungen gibt es zwischen Arrecife und Gran Canaria, Teneriffa und La Palma sowie zwischen Costa Blanca und Fuerteventura.


War Ihnen diese Information nützlich?



X
Spain SevillaMadridCórdobaBarcelonaMálagaValenciaA CoruñaGranadaCáceresCastellón - CastellóLleidaLugoMurciaHuescaVizcaya -VizkaiaLa RiojaCádizPontevedraKantabrienAlicante - AlacantBurgosGuipúzcoa - GipuzkoaToledoAlmeríaAsturienJaénÁlava - ArabaTarragonaHuelvaÁvilaTeruelLeónZamoraZaragozaSalamancaCiudad RealGironaSegoviaNavarraBadajozCuencaValladolidOurenseSoriaPalenciaAlbaceteGuadalajaraKanarische InselnBalearen
X
Baleares MallorcaIbizaMenorcaFormentera
X
Canarias Gran CanariaLa PalmaLanzaroteTeneriffaLa GomeraFuerteventura