Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration




Tourismus unter freiem Himmel in den Bergwerken Spaniens



Wir schlagen Ihnen ein andere Art vor, Spanien zu bereisen. Die Rede ist von einer Reise durch die Bergbaugebiete in das Innere der Erde. Lernen Sie Bergwerke von innen kennen, fahren Sie in der Lore durch die Stollen und staunen Sie angesichts der Farbkontraste, auf die Sie stoßen werden. Eine originelle Aktivität, die traditionelle Kultur, Natur, Sport und Unterhaltung miteinander verbindet.

Spanien ist immer wieder gut für eine positive Überraschung. Diesmal laden wir Sie ein auf eine Reise zu Orten, an denen der Geist des Bergbaus noch lebendig ist. Eine Lebensart, die Sie bei einem Besuch im Innern der Erde in den Bergbaugegenden Spaniens kennen lernen können. Jetzt ist es möglich, Silber- oder Magnetitgruben zu erkunden, die Arbeit der Bergleute aus erster Hand kennen zu lernen und die gegensätzliche Schönheit der Landschaften zu bewundern, wo sich die Erde dem Himmel öffnet. Im Folgenden unterbreiten wir Ihnen einige Vorschläge:

Der Öffentlichkeit zugängliche Bergbauparks

Wissen Sie, wie die Erde in 700 Metern Tiefe aussieht? Im Bergbaupark Almadén in der Provinz Ciudad Real in der Region Kastilien–La Mancha können Sie es erleben. Der Park präsentiert einen Quecksilberabbau, der an einige Stellen diese Tiefe erreicht. Der Besuch führt in die erste Etage der Galerie und in die Abbaustollen und zeigt aus nächster Nähe die Techniken zur Gewinnung von Quecksilber. Das Gelände verfügt auch über ein Informationszentrum, das Quecksilbermuseum und mehrere Workshops.

In Teruel in der Region Aragón dürfen Sie keinesfalls das Bergbaumuseum von Escucha versäumen, in dem Sie sich einen Tag lang wie ein Bergmann fühlen werden. Das Museum ist so angelegt, dass Ihr Besuch wie ein Bergmannsabenteuer verläuft. Besonders für die jüngeren Besucher gibt es zahlreiche interessante Aktivitäten. Dazu zählen unter anderem Quadrouten durch das Abbaugebiet, eine Fahrt mit der Lore in 200 Meter Tiefe ins Innere eines Stollens und ein Besuch eines Dampfkraftwerks. In derselben Region, jedoch in der Provinz Huesca, gibt es in Sobrarbe, wo bis ins 20. Jahrhundert Eisenerz und Silber abgebaut wurde, eine Geo- und Bergbautour.

Routen durch Bergbauorte und -landschaften

Eine Reise durch die Bergbaugebiete Spaniens entdeckt Ihnen Dörfer und Landschaften, die Sie nicht kalt lassen werden. Asturien im Norden Spaniens war immer eine der bedeutendsten Bergbauregionen des Landes. Dort kann man das Bergbaudorf Bustiello besuchen, ein Ort, der von den Kumpels der Kohlebergwerke von Bustiello geschaffen wurde und durch seine Architektur überrascht. In derselben Region befindet sich das Museum für Bergbau und Industrie (MUMI), eines der bedeutendsten Museen zum Thema Bergbau. Wenn Sie es vorziehen, die Bergwerke in der Natur kennen zu lernen, schlagen wir Ihnen die Fahrradroute der Kohle durch das Tal von El Candín oder die Bergbauroute Jovellanos vor, eine 23 Kilometer lange Rundtour durch die wichtigsten Täler des Bergbaus in Asturien. Vor Ihrer Reise sollten Sie die Details dieser Routen in den Fremdenverkehrsbüros der Region erfragen.

Auch in León in der RegionKastilien-León sind die Spuren des Bergbaus noch deutlich. Die Rede ist von der weltweit einzigartigen Landschaft von Las Médulas, die von der UNESCO zum Welterbe erklärt wurde. Die alte Mine aus der Römerzeit bietet zur Erkundung des Terrains mehrere Rundgänge zu Fuß, mit dem Fahrrad und zu Pferd.

Auch im Süden Spaniens können Sie sich als Bergmann fühlen. In Andalusien konzentriert sich die Hauptaktivität auf die Provinz Huelva, vor allem auf das Bergbaugebiet Riotinto, dessen eindrucksvolle vielfarbige Landschaft an den Planeten Mars erinnert. Um alles über diese Mine zu erfahren, sollten Sie das Bergbaumuseum von Riotinto besuchen.

Schon bald wird sich diese Auswahl in Spanien noch erweitern. Sowohl in Andalusien als auch in Kastilien-León und Galicien wird zurzeit an der Umgestaltung alter Bergwerke gearbeitet. Für den Augenblick rufen wir Ihnen die obigen Vorschläge für interessante Reisen unter freiem Himmel ins Gedächtnis. Mit Sicherheit werden Sie dann nach Spanien zurückkehren wollen, um die neuen Optionen kennen zu lernen.





Unerlässlich