Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration




Touristenzüge in Nordspanien: Natur bei jedem Halt



Jeder weiß, das Zugfahren einen Reiz hat, den kein anderes Transportmittel besitzt. Und wenn die Zugfahrt durch den Norden des Landes geht, wird daraus ein echtes Erlebnis.

Wir laden Sie ein zu einem Ausflug in einem der sogenannten „Touristenzüge des Nordens“, die verschiedene Strecken in Biskaya, Kantabrien, Asturien, León und Galicien befahren. Ein begleitender Bus ermöglicht Abstecher zu entlegeneren Orten, Besichtigungen und das Essen in guten Restaurants. Es besteht die Wahl zwischen drei Arten von Zügen:

Der Historische Zug. Er verkehrt in Biskaya auf zwei verschiedenen Strecken: die „Tour der Geschichte“ und die „Tour der Feuchtgebiete“. Die erste davon führt beispielsweise in den mittelalterlichen Ort Artziniega, zum Landsitz Señorío de Ayala und zur Burg von Loizaga; man schaut sich eine Rolls-Royce-Sammlung und die Bodega Virgen de Lorea an und nimmt in Balmaseda eine regionaltypische Mahlzeit ein. Die zweite beinhaltet einen Bootsausflug entlang der Küste und eine Degustation in einer Konservenfabrik.

Zwei weitere Strecken gibt es in Kantabrien: die „Tour Pas-Miera“ mit einem Besuch in der Kureinrichtung von Alceda und die „Tour von El Soplao“, die Sie unter anderem zu der wundervollen Höhle von El Soplao führt.

Der Zug Costa Verde. In Galicien gibt es die „Tour Ferrol-Ortegal“, eine Wochenendreise in die Altstadt von Ferrol (mit Essen im dortigen Parador-Hotel und Bootsfahrt auf der Ría) und den Bezirk Ortegal mit wunderschönen Landstrichen wie El Barquero, Ortigueira, Cariño und Kap Ortegal.

In León wird die „Tour der Leonesischen Bergwelt“ angeboten, die ins Eisenbahnmuseum, ins Bergbau- und Eisenhütten-Museum und zu einer Degustation in einer leonesischen Wurstfabrik führt. Einfach köstlich!

Der Zug entlang des Golfs von Biskaya. Zwei Strecken führen durch Asturien. Einmal die „Tour am Oberlauf des Aller“ (zwischen Oviedo und Moreda) mit Abstechern zu den Schluchten des Aller, zu aufgegebenen Fördertürmen, zu einer Honigfabrik und zu einer Fischzucht. Zum anderen die „Tour der Biosphäre“ (zwischen Gijón und Laviana), die Besuche im Bergbaumuseum, in der Höhle Deboyu, im Imkereimuseum, im Holzmuseum und eines Stücks Römerstraße umfasst. Viel zu sehen und zu erleben.

Genießen Sie das Flair des früheren Reisens mit der Eisenbahn und die vor den großen Fenstern vorüberziehende überraschende Natur des spanischen Nordens. Was will man mehr?

Bitte beachten!

Die meisten Züge verkehren an den Wochenenden von Mai bis Oktober. Die nötigen Informationen finden Sie auf der offiziellen Website.
 





Unerlässlich