Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration



Mérida


Das Römische Theater in Mérida, letzte Zuflucht der Musen




Lage

Autonome Region:
Extremadura

Provinz / Insel:
Badajoz

Badajoz


Das glanzvolle monumentale Römische Theater in Mérida ist das am besten erhaltene seiner Art in Europa und dient nach seiner Wiederherstellung als Bühne für Schauspiele und Recitals. Zuschauer aus aller Welt lassen sich Jahr für Jahr von den klassischen Werken verzaubern, die im originalen Rahmen dieses architektonischen Kleinods aus dem 1. Jh. v.Chr. aufgeführt werden. Hunderttausende Touristen strömen jedes Jahr in die zum Welterbe erklärte Stadt, dessen Mittelpunkt das Theater bildet.

Einer Aufführung in diesem unvergleichlichen Rahmen beizuwohnen, den das Theater von Mérida bietet, ist ein einzigartiges und unvergessliches Erlebnis. Der Berghang, an den sich die halbrunde Zuschauertribüne für ursprünglich 6 000 Zuschauer anschmiegt, schafft eine Akustik, die selbst noch den leisesten Ton der Redner verstärkt. Im Zentrum steht die eindrucksvolle, mit korinthischen Marmorsäulen geschmückte Bühne, die als eine der schönsten und grandiosesten des gesamten Römischen Reichs angesehen wird.

Seit der Wiederherstellung des lange Jahre zerstörten und mit Erde bedeckten Bühnenraums in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts beherbergen die tausendjährigen Steine des Theaters Schauspiele, Ballettaufführungen und andere künstlerische Darbietungen. Das seit 1933 jeden Sommer stattfindende Festival für Klassisches Theater ist ein bedeutendes Kulturereignis, das dem Besucher - einer Zeitreise gleich - gestattet, das Erbe Griechenlands und Roms in seinem ursprünglichen Rahmen zu genießen. Das spektakuläre Festival hat sich zu einer Veranstaltung von internationalem Rang entwickelt.

Eine Stadt voller Baudenkmäler

Direkt neben dem Theater befindet sich das Amphitheater und ganz in der Nähe der Zirkus. Diese eindrucksvollen Bauwerke zur Freizeitgestaltung sind Teil der befestigten römischen Kolonie, deren einstmals vollständig Stadtgefüge selbstverständlich auch über Straßen, Bögen, Foren und Wohnhäuser wie das Mithräum sowie schöne Tempel wie den Dianatempel verfügten. Abgesehen von den Brücken über die Flüsse Guadiana und Albarregas, an denen die Stadt liegt, erbauten die Römer auch den Aquädukt Los Milagros und die beiden Stauseen Proserpina und Cornalvo im gleichnamigen Naturpark.

Ein Besuch der Baudenkmäler und archäologischen Reste Méridas gleicht einem Eintauchen in eine der spannendsten Epochen der Geschichte, eine Fahrt durch den Tunnel der Zeit, die dem Betrachter des 21. Jahrhunderts den Glanz des kaiserlichen Roms vor Augen führt.




Unerlässlich