Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration




Die besten Tauchziele in Katalonien




Lage

Autonome Region:
Katalonien

Cataluña


Sind Sie Tauchfan oder wollten Sie schon immer einmal tauchen? Dann sollten Sie unbedingt einmal in Katalonien (im Nordosten Spaniens) Urlaub machen und die wichtigsten Tauchreviere der Gegend kennen lernen. Entdecken Sie die Wunder des Mittelmeers in den drei Küstenregionen Kataloniens: Girona, Barcelona und Tarragona. Bekommen Sie Lust?

1. In der Provinz Girona und konkreter an der dortigen Costa Brava empfehlen wir Ihnen die folgenden Reviere:
Los Ullastres
Es handelt sich um drei Erhebungen unter Wasser, die etwa einen Kilometer von der Küste entfernt sind. Die am weitesten vom Ufer entfernt liegende ist am eindrucksvollsten. In 25 bis 35 Metern Tiefe findet man am meisten gelbe Gorgonien, große Conger und Barsche.
Die Formigues-Inseln
Eine Inselgruppe aus Granitgestein, die der Anlass zahlreicher Schiffbrüche gewesen sind. Am Leuchtturm ist eine Tafel zum Gedenken an eine Schlacht angebracht, bei der 1285 mehr als 15 französische Galeeren versanken. Das kristallklare Wasser dort ist ideal für das Geräte- und Apnoetauchen. Ob Sie ein Seepferdchen zu Gesicht bekommen?
Erkundigen Sie sich bei den Wassersportstationen von Badía de Palamós i Calonge Sant Antoni (in Palamós) und Santa Susanna nach den Bestimmungen für das Tauchen in diesen Gebieten.
In Roses
Cap de Creus
Das Kap ist die östlichste Spitze der Iberischen Halbinsel und wurde zum ersten Meeresnationalpark Kataloniens erklärt. Der Sporttaucher entdeckt dort eindrucksvolle Erdwälle, die über 50 Meter tief abfallen, Schiffswracks, geheimnisvolle Höhlen und so attraktive Spezies wie Barsche, rote Korallen, rote Gorgonien, Hummer und Langusten. Für das Tauchen empfiehlt sich besonders der Bereich von Mar d'Avall. Bedenken Sie, dass dort häufiger Tieftauchen praktiziert wird und es Strömungen gibt.
El Gat
Dieses Tauchrevier erhält seinen Namen von einer kuriosen Felsformation, die an eine liegende Katze erinnert. Der Meeresgrund ist mehrstufig und nicht sehr tief. Deshalb eignet er sich für alle Arten von Sporttauchen. Gorgonien, Conger, Moränen, Langusten, Mondfische und Schwärme des Europäischen Barrakudas erwarten Ihren Besuch.
Bau del Cap Trencat
Ein Tauchgang in diesem Riff führt Sie ohne Schwierigkeiten zu zahlreichen Grotten und Tunnels, in denen sich eine reiche Fauna (Gabeldorsche, Conger, Langusten usw.) verbirgt.
Erkundigen Sie sich bei der Wassersportstation von Roses-Cap de Creus (Roses) nach den Bestimmungen für das Tauchen in diesen Gebieten.

Medes-Inseln
Diese Inselgruppe diente Piraten jahrhundertelang als Versteck. Der Meeresgrund steht unter Naturschutz, sodass Taucher sich großen Spezies gut nähern können. Die berühmten Barsche des Reviers sind auf vielen Unterwasserfotos zu sehen. Einer der bekanntesten Tauchplätze ist der sogenannte „Túnel de la Vaca“ (Kuhtunnel), ein für erste Tauchgänge idealer Korridor, der spektakuläre Gegenlichteffekte bietet.
Die Tauchzentren der Wassersportstation von L'Estartit veranstalten täglich Tauchgänge in diesen Revieren. Jedes Gebiet hat feste Ankerplätze. Tauchgenehmigungen sind im Büro der Direcció General del Medi Natural der Regionalregierung im Hafen von L'Estartit gegen Entrichtung der entsprechenden Gebühr einzuholen.
2. In der Provinz Barcelona nicht zu versäumen:
Costa Barcelona
Kann man in der Nähe einer Großstadt tauchen? Ja. Etwa 15 Kilometer von Barcelona entfernt gibt es einfache Tauchplätze, an denen man im Sommer Adlerrochen bei ihrem „Unterwasserflug“ beobachten können.
Und im südlichen Küstengebiet der Provinz Barcelona liegt das Massiv El Garraf, das Schluchten von bis zu 200 Metern Tiefe bildet. Besonders interessant sind die Tauchreviere, die man vom Hafen von Vilanova aus erreicht, unter anderem die Unterwasserwiese von El Brut, die Wracks Padruell und Domingo und der Unterwasserberg El Montañazo.
Die notwendige Information erhalten Sie bei der Wassersportstation Vilanova i la Geltrú (Barcelona).
3. Die Provinz Tarragona bietet Ihnen:
Costa Dorada
Wenn Sie Wracks mögen, wird dieses Revier Sie mit seinen vielen havarierten Schiffen begeistern. Eines der bekanntesten ist die El Cavour, ein Dampfschiff in 52 Metern Tiefe, das 1917 von einem deutschen U-Boot versenkt wurde. Tauchgänge zu diesem Wrack erfordern einen guten Ausbildungsstand.
Mehr Information erhalten Sie bei den Wassersportstationen Costa Daurada (in Salou) und Sant Carles de la Ràpita.
Weitere Informationen: www.estacionesnauticas.info 





Unerlässlich