Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration




Die vielfältigen Eindrücke der Karwoche in Spanien



In der Karwoche verwandelt Spanien sich. Die Menschen überall nehmen mit Hingabe an diesen Feierlichkeiten teil, die in unserem Land eine lange Tradition haben. Nutzen Sie die Gelegenheit, Spanien in diesem Zeitraum zu besuchen: Sie werden einzigartige Momente und ein völlig anderes Ambiente erleben als zu jeder anderen Jahreszeit.

Es gibt viele Arten, Spanien zu entdecken: An seinen Küsten und Stränden, entlang einer der Routen der Sehenswürdigkeiten, in seinen Naturräumen oder beim Ausüben von Sportarten wie Golf... Doch wenn Sie unser Land noch nie in der Karwoche besucht haben, sollten Sie dies unbedingt nachholen. Und wer diese berühmten Feierlichkeiten schon kennt, sollte wiederkommen, denn jede Region Spaniens begeht sie auf ihre eigene Weise.

In Spanien wird die Karwoche mit tief empfundenem Gefühl gefeiert. Die Bevölkerung nimmt lebhaften Anteil an den Festakten und Traditionen. Tagsüber und auch nachts vermengen sich auf den Straßen die Klänge der Trommeln, die Farbigkeit der Blüten und die Kunst der Heiligenstatuen zu einem mitreißenden Ganzen.

Feierlichkeiten von weltweitem Ruf

Die Karwoche wird in allen Städten und Winkeln Spaniens gefeiert. Doch gibt es einige herausragende Feierlichkeiten, die aufgrund ihres einzigartigen Reizes ganz besonders bekannt sind und als wertvoll für den internationalen Tourismus eingestuft wurden.

Bei der Karwoche in Sevilla werden Sie sehen, wie die Laienbrüder das Gewicht der reich geschmückten Marienfiguren tragen, während sie durch die engen Straßen des alten Stadtkerns marschieren. Die Karwoche in Málaga zeichnet sich durch das Vorrecht aus, einen Strafgefangenen auf freien Fuß zu setzen. Einer der anrührendsten Momente ist es, wenn die Jesusfigur den Freigelassenen segnet. Bei der Karwoche in Cuenca haben Sie Gelegenheit, die Konzerte der Woche der religiösen Musik zu hören, die in mehreren historischen Gebäuden wie beispielsweise in der Kathedrale stattfinden.

Wenn Sie an der Karwoche von León teilnehmen, werden Sie sicher ebenfalls beim Anblick des Zusammentreffens des hl. Johannes und der Jungfrau Maria auf der Plaza Mayor applaudieren, mit dem die so genannte Ronda und die Prozession „Los Pasos“ zu Ende gehen. Bei der Karwoche in Zamora erzeugen gregorianische Gesänge eine unbeschreibliche Atmosphäre während der nächtlichen Prozessionen. Bei den Prozessionen der Karwoche in Valladolid sollten Sie sich die Heiligenfiguren genau anschauen, denn es handelt sich dabei um wertvolle barocke Kunstwerke. Die Karwoche von Salamanca ist vor dem Hintergrund, den die Sehenswürdigkeiten des Stadtbilds bieten, besonders spektakulär.

Die Palmsonntagsprozession in Elche ist mit ihren Palmwedeln eine der schönsten ganz Spaniens. Das Ende der Prozessionen der Karwoche von Cartagena ist besonders eindrucksvoll. Tausende Menschen versammeln sich, um das Salve zu Ehren der Jungfrau zu singen. Die Karwoche in Lorca ist besonders originell, da an den Prozessionen auch Personen und Szenen aus der Bibel sowie Vertreter längst untergegangener Zivilisationen teilnehmen. Der Höhepunkt der Karwochenfeierlichkeiten von Hellín in der Provinz Albacete ist der Trommelmarsch, bei dem bis zu 20 000 Trommeln gleichzeitig ertönen. Die Karwoche in Cáceres beeindruckt durch die Teilnahme von schon seit dem 15. Jahrhundert bestehenden Laienbruderschaften. Die Karwoche in Murcia bietet einmalige Momente wie die Prozession des Liegenden Christus durch den Bogen Santo Domingo am Samstag.

Jede dieser Feierlichkeiten ist einzigartig, besonders und originell, ebenso wie die restlichen Osterfeierlichkeiten, die in Spanien zu Festen von internationalem touristischem Interesse erklärt wurden, unter anderem in Granada (Andalusien), Saragossa (Aragón), Crevillent und Orihuela (Region Valencia), Medina de Rioseco, Medina del Campo, Ávila und Palencia (Kastilien-León), Toledo (Kastilien–La Mancha) sowie Viveiro und Ferrol (Galicien).

Wenn Sie sie kennen gelernt haben, werden Sie den Wunsch verspüren, die Osterwoche schon bald wieder in Spanien zu erleben.





Unerlässlich