Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration




Die grandiose Perfektion der Kathedrale von Sevilla




Lage

Autonome Region:
Andalusien

Provinz / Insel:
Sevilla

Sevilla


In Sevilla erwartet Sie das größte gotische Bauwerk Europas, ein kolossales Gotteshaus, das von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Entdecken Sie aus nächster Nähe dieses architektonische Schmuckstück, in dessen Innenraum sich 500 Kunstwerke von unberechenbarem Wert befinden. Die Rede ist von der Kathedrale, einem der Schätze dieser südspanischen Stadt. Zögern Sie nicht länger und statten Sie ihr einen Besuch ab.

Es gibt viele Gründe für einen Besuch von Sevilla, der Hauptstadt Andalusiens. Ihr ganz eigener Charme macht die Stadt einzigartig. Bei einem Spaziergang durch die Straßen des Zentrums werden Sie diesen ganz besonderen Zauber spüren. Mitten im Herzen der Stadt liegt das künstlerische Juwel, von dem hier die Rede ist: die Kathedrale. Diese immense Konstruktion bildet gemeinsam mit dem Amerika-Archiv und dem Königlichen Alkazar ein außerordentliches Bauensemble.

Als Erstes wird Ihnen die Unermesslichkeit dieses gotischen Gotteshauses auffallen – das größte seiner Art auf der Welt und das drittgrößte der Christenheit. Der Überlieferung nach soll bei der Genehmigung zur Errichtung der Kathedrale im 15. Jahrhundert ein Ordensbruder Folgendes gesagt haben: „Lasst uns eine Kirche bauen, die so groß ist, dass man uns für verrückt erklären wird“. Und damit übertrieb er keineswegs.

Bögen, Tore, Türme und Fenster bilden dieses im 16. Jahrhundert vollendete Kunstwerk. Das herausragendste Element im Außenbereich ist die Giralda, der Glockenturm des Gotteshauses, der das Wahrzeichen Sevillas ist. Bestaunen Sie den mehr als 100 Meter hohen Bau, der von einer unter dem Namen „El Giraldillo“ bekannten Wetterfahne gekrönt wird, die den Sieg des christlichen Glaubens repräsentiert. Der Turm befindet sich an der Stelle eines ehemaligen arabischen Minaretts aus dem 12. Jahrhundert. Sein Profil hebt sich majestätisch vor dem Himmel der Stadt ab. Steigen Sie bis ganz nach oben auf die Giralda und genießen Sie Sevilla aus der Vogelperspektive. Von hoch oben können Sie auf Dächer, Plätze, Straßen, Gärten und natürlich den Fluss Guadalquivir blicken.

Begeben Sie sich nun in die Kathedrale. Obwohl das Gotteshaus auf den ersten Blick streng und schmucklos wirkt, befinden sich doch zwischen den Gewölben und Säulen der Anlage Hunderte von Kunstschätzen jeder Art: Gemälde von Malern wie Murillo, Zurbarán oder Francisco de Goya; Heiligenbilder wie das der Virgen de los Reyes, der Stadtpatronin von Sevilla, aus dem 13. Jahrhundert; das Mausoleum von Christoph Kolumbus; der immense Hochaltar, das größte Hauptretabel der Welt; das Chorgestühl; Juwele in Form von Büchern und Schriftstücken; Goldschmiedearbeiten; Gitter, Skulpturen und Glasfenster verschiedener Stile, die wahre Kunstwerke darstellen… Auf keinen Fall entgehen lassen sollten Sie sich auch den Kreuzgang der Kathedrale, denn dort befindet sich eine ganz besondere Sehenswürdigkeit: der Orangenhof. Spüren Sie den Frieden und die Ruhe in diesem Garten arabischen Ursprungs, der Teil der ehemaligen Moschee der Stadt war.

Dieser Besuch wird Sie garantiert nicht enttäuschen. Neben dieser Sehenswürdigkeit verdient auch die gesamte historische Altstadt von Sevilla einen ruhigen, gemütlichen Spaziergang. Auf diese Weise lassen sich am besten die Leidenschaft, die Fröhlichkeit und die Vitalität dieser unnachahmlichen Stadt spüren.





Unerlässlich