Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration




Spanien: Ideale Gewässer für die Sportfischerei




Das Mittelmeer, der Atlantische Ozean und die Biskaya eignen sich hervorragend für einen Angelausflug. Wenn Sie gern auf hoher See fischen, dann sind die an allen spanischen Küsten vorhandenen Wassersportstationen gern bei der Organisation Ihres maßgeschneiderten Urlaubs behilflich.

Die Sportfischerei ist der Wassersport mit den meisten Verbandsmitgliedern einer offiziellen Sportart in Spanien. Warum das? Unter anderem wegen der fast 8.000 Küstenkilometer des Landes. Wenn Sie die Hochseefischerei lieben, gehen Sie an Bord und genießen Sie unvergessliche Tage auf dem Meer. Die Wassersportstationen Spaniens machen Ihnen das ganz leicht, denn dort finden Sie alles, was Sie zur Ausübung Ihres Lieblingssports benötigen.

Eine Möglichkeit besteht darin, einen Tag mit Fischen auf einem Boot in Begleitung eines Fachmanns zu verbringen, der die Küste kennt. Bekommen Sie Lust? Wenn Sie mit Ihrem eigenen Boot unterwegs sind, empfehlen wir Ihnen, die praktischen Hinweise für Bootsführer in Spanien zu beachten. Denken Sie daran, dass Sie einen Angelschein benötigen, den Sie bei der entsprechenden Behörde beantragen können. Die spanischen Wassersportstationen informieren Sie gern über die notwendigen Schritte und die entsprechenden Stellen.

Das Mittelmeer

Insgesamt stehen Ihnen an der Mittelmeerküste Spaniens neun Wassersportstationen zum Sportfischen von einem Boot aus zur Verfügung. Beispielsweise können Sie an der Costa Daurada das ganze Jahr über in wenig tiefem Wasser und bei mildem Mittelmeerklima fischen. An der Costa Brava finden Sie die Wassersportstation Roses – Cap de Creus, um einen Ausflug zum Fischen vorzubereiten.

Auf den Balearen erwarten Sie zwei Wassersportstationen, die Ihren Angeltag organisieren können. Auf der Insel Menorca, die von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt worden ist, befindet sich die Wassersportstation von Maó mit einem fast sechs Kilometer langen natürlichen Hafen, während Mallorca die Wassersportstation Santa Llucmajor bietet. An der Küste erwarten Sie paradiesische Buchten, ein breites Freizeitangebot und eine reiche Fischereitradition.

An der Küste der Region Valencia gibt es ebenfalls Wassersportstationen, die diese Sportart anbieten: Benicarló-Peñíscola und Marina Alta machen die Region Valencia zu einem ausgezeichneten Reiseziel für das Sportfischen von einem Boot aus.

Weitere Angelmöglichkeiten am spanischen Mittelmeer bietet die Wassersportstation des Mar Menor (Murcia). Dort finden Sie zudem das stark salzhaltige Binnenmeer, das Mar Menor, mit sandigem Meeresboden.

Der Atlantik

Drei der spanischen Wassersportstationen mit Möglichkeit zum Sportfischen von einem Boot aus liegen am atlantischen Ozean. Im Süden, in der Provinz Huelva, an der Costa de la Luz, befindet sich die Wassersportstation von Isla Cristina und in der Provinz Cádiz die Station Bahía de Cádiz Dos Mares. Im Norden liegt in der Provinz Pontevedra die Wassersportstation Rías Baixas.

Die Ersteren bieten Ihnen glasklares Wasser und fast unberührte Strände mit feinem goldenen Sand. An der Küste liegen Marschlandschaften von hohem ökologischen Wert.

Die Rías Baixas von der Ría de Arousa bis Sanxenxo dagegen bieten mehrere Häfen, die den idealen Ausgangsort für den Wassersport im Norden Spaniens bilden.

Bekommen Sie Lust, die Meere Spaniens zu genießen? Das können Sie zum Beispiel beim Angeln tun, doch ist das Angebot an Wassersportmöglichkeiten schier unbegrenzt. Überzeugen Sie sich selbst!

Weitere Informationen: Wassersportstationen .





Unerlässlich