Innenraum des Born, Centre de Cultura i Memòria. Barcelona © El Born CCM-Pere Virgili

Räume für alternative Kultur in Barcelona

Schmeißen Sie sich in Ihr Hipster-Outfit, denn jetzt geht es nach Barcelona, eine der modernsten spanischen Städte, in der täglich neue Trends zu entstehen scheinen. Auf den Straßen Barcelonas, zwischen Ausstellungszentren und trendigen Stadtvierteln, kann man die Kunst förmlich spüren. Damit Sie nicht nur die „offiziellen“ Sehenswürdigkeiten wie die typischen Monumente und die berühmtesten Museen zu sehen bekommen, haben wir hier ein paar Tipps für Sie, wo Sie mindestens genauso interessante alternative Kulturstätten finden. Wir führen Ihnen hier in der Liste nur einige Beispiele auf, die Sie aber gerne ergänzen können, indem Sie uns weiter unten über Facebook einen Kommentar hinterlassen.

Zentrum für Zeitgenössische Kultur in Barcelona (CCCB)

http://www.cccb.org

Es handelt sich um eines der meistbesuchten Kulturzentren der Stadt. Hier gibt es allerhand Programm wie Ausstellungen, Debatten, Festivals, Kurse oder Spaziergänge durch die Stadt. Der Innenhof, der „Pati de les Dones“, ist Veranstaltungsort für Konzerte, Theaterstücke und andere Veranstaltungen, die Sie lieben werden – vor allem in lauen Sommernächten. Möchten Sie eine tolle Aussicht genießen? Dann steigen Sie auf den Aussichtspunkt, von dem aus Sie das Meer, das Gotische Viertel oder den Tibidabo sehen können. Weitere interessante Orte? Die Bibliothek und das Restaurant. Anreise: Metro- und Buslinien mit den Haltestellen „Universitat“ oder „Plaça Catalunya“. Wissenswertes: der aktuelle Hauptsitz befindet sich in einer Kirche aus dem zwölften Jahrhundert, die umgewandelt wurde in die „Casa de Caridad“ (Haus der Wohltätigkeit). Direkt daneben befindet sich das Museum für zeitgenössische Kunst in Barcelona.

Born, Centre de Cultura i Memòria, Zentrum für Kultur und Erinnerung

http://elbornculturaimemoria.barcelona.cat/

Auf dieser Liste darf auf keinen Fall dieser besondere Ort fehlen, an dessen Stelle sich im neunzehnten Jahrhundert ein Markt der Eisenarchitektur befand. Er wurde geschaffen, um an lokale, nationale und internationale Ereignisse zu erinnern. Sein Kulturangebot umfasst Ausstellungen, Konzerte, Workshops sowie ein Geheimnis: Unter ihm wurde eine archäologische Fundstätte entdeckt, anhand derer man nachempfinden kann, wie die Straßen und Häuser Barcelonas Ende des siebzehnten Jahrhunderts aussahen. Zudem können Sie Zeit im Restaurant „El 300 del Born“ oder in der Bibliothek verbringen. Anreise: Sie können die Buslinien 14, 17, 19, 39, 40, 45, 51 und 120 nehmen oder mit der Metro bis zur Haltestelle „Jaume I“ oder „Arc de Triomf“ fahren. Wissenswertes: Sie möchten gerne eine Besichtigung mit Führung machen und 300 Jahre in die Vergangenheit reisen? Ihr Wunsch ist uns Befehl.

Museum der Ideen und Erfindungen von Barcelona (MIBA)

http://www.mibamuseum.com/

Obwohl dieser Vorschlag vielleicht nicht ganz so „alternativ“ ist, hat er trotzdem mit Erfindung und Kreativität zu tun. Bei Ihrem Besuch im MIBA können Sie drei Ausstellungsräume erkunden. Der erste Raum, Sociedad ilimitada, präsentiert die Vorstellungskraft verschiedener Marken und Technologiezentren. Im zweiten Raum, im Imaginarium, finden Sie alle Arten von Erfindungen und im dritten Raum, dem Espacio Absurdo, können Sie über viele sinnlose Erfindungen lachen. Darüber hinaus werden Führungen, Vorträge und Kurse angeboten. Anreise: Das Museum befindet sich mitten im touristischen Zentrum, nur wenige Meter vom Platz „Plaza Sant Jaume“ entfernt. Die nächste Metro-Station ist „Jaume I“. Wissenswertes: Einige der Stücke des Museums werden Sie sicherlich erstaunen, wie beispielsweise die kreativen Waschbecken, eine Rutsche, die von einer Etage zur nächsten führt oder ein Periskop, mit dem Sie sehen können, was Sie unter Ihren Füßen haben.

Nau Ivanow

http://www.nauivanow.com/ Dieser Kulturort befindet sich im Stadtteil Sagrera. Dabei handelt es sich um einen Raum für die Erstellung und Verbreitung der darstellenden Künste und wurde entwickelt, um Projekte kreativer Jugendliche zu fördern. Es ist außerdem ein Ort, an dem Künstler und Publikum sich treffen, um gemeinsam Neues auszuprobieren. Der Hauptausstellungsraum ist der Raum „Andy Warhol“, auch wenn es noch weitere Begegnungs- und Proberäume gibt. Auf der Aussichtsterrasse unter freiem Himmel finden oft Vorführungen statt und im Innenhof lässt sich das schöne Wetter bestens genießen. Anreise: Mit der Metro können Sie die Linien 1, 5, 9 und 10 nehmen und an der Haltestelle „La Sagrera“ aussteigen. Außerdem können Sie mit den Buslinien H8, V27, 34, 40, 62, 96 und 126 fahren. Wissenswertes: Nau Ivanow ist Teil der Initiative Fàbriques de Creació de Barcelona, die mehrere stillgelegte Räume in neue Zentren der Kultur und Innovation verwandelt hat. Auf der Website können Sie herausfinden, um welche es sich handelt und wo man sie findet.

BlueProject

http://blueprojectfoundation.org/ Dieses multidisziplinäre Zentrum konzentriert sich auf die moderne und zeitgenössische Kunst. Bei Ihrem Besuch steht Ihnen eine Ausstellungsfläche zur Verfügung, die in zwei Räume unterteilt ist. Il Salotto ist der Raum für etablierte Künstler, der Raum Sala Project hingegen ist viel versprechender Künstler gewidmet. Und was wird angeboten? Eine interessante Kombination aus Performance, Tanz, Musik, Skulpturen, Malerei und Musik. Jede künstlerische Ausdrucksweise ist willkommen. Darüber hinaus bietet das Café eine gute Gelegenheit, um zu entspannen und ein leckeres Gericht aus der vegetarischen Auswahl zu probieren. Anreise: die nächstgelegenen Metro-Haltestellen sind „Jaume I“ (Linie 4) oder „Arc de Triomf“ (Linie 1). Wissenswertes: Ansässige und Gastkünstler können den Raum „El Taller“ nutzen, um Werke fertigzustellen, von denen sie schon immer geträumt haben.

Miscelánea

http://www.miscelanea.info/ Miscelánea, das spanische Wort für Vermischtes, täuscht nicht. Alle Arten von kulturellen Ausdrucksweisen finden Platz an diesem Kulturraum, im dem sich Genres und Materialien durch Kunst, Design und audiovisuelle Werke vermischen. In der Tat wird das Programm als „unverwechselbar und gewagt“ bezeichnet. In der Galerie finden jedes Jahr 10 oder 15 Ausstellungen statt und sowohl lokale als auch internationale Künstler präsentieren alle drei Wochen ihre Werke. Auch Musikliebhaber kommen hier auf ihre Kosten, denn es werden oft Vorstellungen mit experimenteller elektronischer Musik, kleine Konzerte und Festivals veranstaltet. Dazu kommen Kurse und Workshops, an denen teilgenommen werden kann, und ein Besuch im Souvenirshop ist ebenfalls sehr zu empfehlen. Anreise: Miscelánea befindet sich im Stadtteil „Raval de Barcelona“, nur fünf Minuten vom Aussichtspunkt „Mirador de Colom“ entfernt. Die nächste Metro-Station ist „Drassanes“. Wissenswertes: Miscelánea verfügt über eine Café-Bar, in der kleine Tagungen und akustische Konzerte stattfinden.

RAI-Art

http://rai.pangea.cat/es/ RAI ist ein Vereinigung, die Aktivitäten für soziale, kulturelle und pädagogische Veränderung entwickelt. Eins der vielen Projekte nennt sich RAI Art, verantwortlich für den künstlerischen Programmbereich. Hier gibt es das Bona Sort-Theater, zwei Mehrzweckräume und eine assoziative Bar. Es finden ganzjährig, von Donnerstag bis Sonntag, überaus ansprechende Aktivitäten aus verschiedenen Bereichen statt: Musik, Tanz, Theater, Malerei, Fotografie, Puppenspiele, Theater, Zirkus und vielen mehr. Neben der RAI-Art, kümmert sich der Verein auch um andere Projekte wie RAI Eficmus (für musikalische Ausbildung und Kreation) oder RAI-Talleres. Anreise: Die nächste Metro-Station ist „Jaume I“. Wissenswertes: Kreative Jugendliche, die ein Theaterprojekt verwirklichen möchten, können die Räume von RAIsidencias Artísticas nutzen.


War Ihnen diese Information nützlich?



X
Spain BarcelonaSevillaMadridCórdobaMálagaValenciaCádizA CoruñaGranadaHuescaCáceresKantabrienAlicante - AlacantMurciaLleidaGuipúzcoa - GipuzkoaCastellón - CastellóPontevedraAsturienLa RiojaVizcaya -VizkaiaGironaToledoÁlava - ArabaLugoJaénAlmeríaTarragonaBurgosHuelvaSegoviaZaragozaTeruelÁvilaSalamancaCiudad RealLeónValladolidBadajozCuencaZamoraNavarraOurenseSoriaPalenciaAlbaceteGuadalajaraKanarische InselnBalearen
X
Baleares MallorcaIbizaMenorcaFormentera
X
Canarias LanzaroteLa PalmaGran CanariaTeneriffaFuerteventuraLa GomeraEl Hierro