Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration






Lage

Autonome Region:
Kastilien-León

Provinz / Insel:
Zamora

Zamora


In Spanien gibt es einen stimmungsvollen Ort von beeindruckender Schönheit, an dem eine vor 100 000 Jahren entstandene Landschaft bewundert werden kann: der Naturpark Lago de Sanabria. In seinem Inneren ruht umgeben von Legenden der größte Gletschersee Spaniens. Unwiderstehlich werden Sie von der Kraft angezogen werden, die von diesem spektakulären Ensemble aus kristallklarem Wasser, immensen Berge, saftigem Grün und außerordentlich reicher Umwelt ausgeht.

Im Norden Spaniens, nur etwa dreieinhalb Stunden von Madrid entfernt, befindet sich ein wahrlich privilegierter Ort: der Naturpark Lago de Sanabria. Mitten in der Provinz Zamora erwartet Sie eine atemberaubende Kulisse aus Tälern, Lagunen und tiefeingeschnittenen Schluchten. In dieser Landschaft, die während der letzten Eiszeit entstand, besticht vor allem der beeindruckende See von Sanabria, der größte See ganz Spaniens. Der schöne Kontrast zwischen den umliegenden Bergen, den natürlichen Stränden an den Ufern des Sees, den Lichtreflexen auf der Wasseroberfläche und der üppigen Vegetation ringsum prägt sich unlöschbar ins Gedächtnis.

In der Umgebung des Sees wird eine Legende spürbar, die dem Ursprung dieses wundervollen Naturraums einen zauberhaften Schleier umlegt. Es wird erzählt, dass auf dem Grund des Sees ein Dorf verborgen liegt, das einst in Folge eines göttlichen Fluchs unterging. In der Johannisnacht kann man, so heißt es, aus der Tiefe den Klang der Kirchenglocken vernehmen. Aber nicht nur der unglaubliche Zauber, der auf der Landschaft liegt, macht einen Besuch dieses Parks lohnenswert. Auch können Sie hier die reiche Umwelt und ihre Schätze entdecken, das wertvolle kulturelle Erbe der innerhalb des Parks liegenden Dörfer kennen lernen oder in Form von Aktivtourismus den Kontakt mit der Natur genießen.

Aktivitäten für jeden Geschmack

Ganz in der Nähe des Parks liegt das Kloster San Martín de Castañeda. Das Gebäude aus dem 12. Jahrhundert beherbergt das Lehrzentrum dieses Naturparks. Hier bietet sich Ihnen die Möglichkeit, ein wenig mehr über Flora und Fauna dieses fabelhaften Gebietes zu erfahren. Unter den bis zu 142 verschiedenen Vogel- und mehr als 1 500 Pflanzenarten können Sie einzigartige Exemplare entdecken, die wahre Reliquien der Prähistorie sind. Auch erhalten Sie hier Informationen zu den zahlreichen Wanderrouten, bei denen Sie zu Fuß die unvergleichliche Landschaft genießen können.

Wenn Sie ein Liebhaber des Wassersports sind, können Sie sich direkt vor Ort die nötige Ausrüstung leihen und anschließend auf dem See windsurfen, Kanu fahren, segeln oder Tretboot fahren. Sie können sogar bei internationalen Wettkämpfen wie den berühmten Kanuregatten zuschauen, die jedes Jahr Ende Juli stattfinden. Aber Sie können nicht nur baden oder sich an den Stränden entlang des Sees erholen. Dieser wunderbare Ort hat Ihnen auch auf kulturellem Gebiet Interessantes zu bieten. Unter anderem können Sie die pittoreske Populärarchitektur der Region entdecken oder sich dem wertvollen baugeschichtlichen Erbe nähern, das in einigen der angrenzenden Orte zu finden ist, so etwa in Puebla de Sanabria.

Besuchen Sie Spanien und entdecken Sie diesen beeindruckenden, vor Tausenden von Jahren entstandenen Ort. Im Naturpark Lago de Sanabria können Sie in seiner ganzen Pracht den Zauber der Natur spüren.



Organisieren Sie Ihre Reise




Unerlässlich