Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration






Lage

Autonome Region:
Madrid

Provinz / Insel:
Madrid

Madrid


Lernen Sie Madrid über seine Gastronomie kennen. Angefangen bei Hausmachergerichten mit einfachen Rezepten bis hin zu den kompliziertesten Menüs in Luxusrestaurants, das Angebot, das Sie in der spanischen Hauptstadt erwartet, ist äußerst vielfältig. Wir laden Sie ein, an einer Tradition teilzuhaben, die einen Teil des Lebens in der Stadt darstellt, nämlich "Tapas" essen zu gehen: Kleine Portionen, die absolut devote Anhänger haben.

In Madrid ist, wie überall in Spanien, die Gastronomie eine Kunst. Das werden Sie merken, wenn Sie irgendeines der Restaurants, Bars, Kneipen und Tavernen besuchen, die es überall in der Stadt gibt. Die Liste der Gaumenfreuden ist fast endlos lang. Die mediterrane Küche hat im Laufe ihrer Geschichte Einflüssen aus anderen Gebieten Spaniens erfahren, aber es gibt hier auch typische und echt Madrider Rezepte. Sie müssen unbedingt das Leib- und Magengericht, den typischen Fleisch-Gemüseeintopf probieren. Und wenn Sie gerne Süßes essen, bestellen Sie als Dessert die Torrijas: Da möchten Sie bestimmt noch mehr davon.

Madrid es una ciudad hospitalaria y abierta, y esta característica también se refleja en los fogones. En sus calles va a encontrar establecimientos especializados en cocina regional de toda España.

Madrid ist eine gastfreundliche und offene Stadt, und diese Eigenschaft wird auch in der Gastronomie deutlich. In den Strassen der Stadt finden Sie Gaststätten, die sich auf die regionale Küche aus ganz Spanien spezialisiert haben. Das ist zum Beispiel der Fall in der Gastronomiepromenade der Fall. Dabei handelt es sich um einen großen Bereich auf dem Messegelände im Park Casa de Campo, der grünen Lunge der spanischen Hauptstadt, wo zehn Restaurants in Gebäuden untergebracht sind, die Nachstellungen der typischen und traditionellen Bauweise Spaniens sind. Hier können Sie die beste mediterrane Küche genießen, ebenso wie die typischen Gerichte aus Galicien, Asturien und dem Baskenland, in einer Umgebung mit Gartenanlagen und Kinderspielplätzen für die Kleinsten.

Las tapas, una parada obligada

Una costumbre muy arraigada en Madrid es la del "tapeo", que consiste en ir de bar en bar comiendo raciones, algunas de ellas auténticas creaciones gastronómicas, asequibles para todos los bolsillos.

Die "Tapas" genannten Appetithäppchen sind unerlässlich.

Ein tief verwurzelter Brauch in Madrid ist das "Tapeo", das darin besteht, dass man von einer Bar zur nächsten zieht und kleine "Rationen" isst, von denen einige echte gastronomische Kunstwerke sind, erschwinglich für jeden Geldbeutel. Außerdem ist dies die perfekte Ausrede, den historischen Stadtkern zu durchstreifen. Lassen Sie das volkstümliche und lebendige Ambiente der Tavernen und Gasthäuser auf sich wirken, und gehen Sie in den Tapas-Zonen spazieren, denn es gibt viele davon. Die Wichtigsten befinden sich im alten Stadtzentrum, an Orten wie Sol, La Latina, der Santa Ana-Platz, Cava Baja und Cava Alta und der Plaza Mayor. Nutzen sie die Gelegenheit und lernen Sie Kneipen mit jahrhundertealter Geschichte kennen. Viele von ihnen sind verziert mit Fliesen, Marmortischen, Säulen und Holzbänken: Wenn man sie betritt, ist es, als würde sich die Zeit zurückdrehen. Wenn Sie modernere und phantasievollere Tapas mit auserlesener Herstellung und origineller Darreichungsform vorziehen, sollten Sie in das Stadtviertel Salamanca gehen, wo es viele solcher Lokale gibt.

Gastronomie und gleichzeitig Kunst, ein bedeutendes Kulturprogramm das ganze Jahr über, Vergnügen zu jeder Tages- und Nachtzeit, interessante Geschäftstätigkeit ... All dies erwartet Sie in Madrid, eine Stadt, in der sich niemand als Fremder fühlt. Worauf warten Sie noch?