Lage

Madrid


Lernen Sie Madrid über seine Gastronomie kennen. Angefangen bei Hausmachergerichten mit einfachen Rezepten bis hin zu den kompliziertesten Menüs in Luxusrestaurants, das Angebot, das Sie in der spanischen Hauptstadt erwartet, ist äußerst vielfältig. Wir laden Sie ein, an einer Tradition teilzuhaben, die einen Teil des Lebens in der Stadt darstellt, nämlich „Tapas“ essen zu gehen: Kleine Portionen, die absolut devote Anhänger haben.

In Madridist, wie überall in Spanien, die Gastronomie eine Kunst. Das werden Sie merken, wenn Sie irgendeines der Restaurants, Bars, Kneipen und Tavernen besuchen, die es überall in der Stadt gibt. Die Liste der Gaumenfreuden ist fast endlos lang. Die mediterrane Küche hat im Laufe ihrer Geschichte Einflüssen aus anderen Gebieten Spaniens erfahren, aber es gibt hier auch typische und echt Madrider Rezepte. Probieren Sie unbedingt die Spezialität der Stadt, das Eintopfgericht Cocido, oder das berühmte, mit frittierten Kalmar-Ringen belegte Brötchen „bocadillo de calamares“. Wenn Sie möchten, können Sie dazu einen guten Wein der Ursprungsbezeichnung Vinos de Madrid trinken. Und wenn Sie Süßes lieben, sollten Sie Torrijas oder „Chocolate con churros“, eine Trinkschokolade mit schmalzgebackenen Kringeln, bestellen: Sie werden die Erfahrung bestimmt wiederholen wollen.

Madrid ist eine gastfreundliche und offene Stadt, und diese Eigenschaft wird auch in der Gastronomie deutlich. In den Straßen der Stadt finden Sie Gaststätten, die sich auf die regionale Küche aus ganz Spanien spezialisiert haben.

Die "Tapas" genannten Appetithäppchen sind unerlässlich.

Ein tief verwurzelter Brauch in Madrid ist das "Tapeo", das darin besteht, dass man von einer Bar zur nächsten zieht und kleine "Rationen" isst, von denen einige echte gastronomische Kunstwerke sind, erschwinglich für jeden Geldbeutel.

Außerdem ist dies die perfekte Ausrede, den historischen Stadtkern zu durchstreifen. Lassen Sie das volkstümliche und lebendige Ambiente der Tavernen und Gasthäuser auf sich wirken und gehen Sie in den Tapas-Gegenden spazieren, denn es gibt viele davon. Die Umgebung von Sol, La Latina, Plaza de Santa Ana, Plaza Mayor, Cava Baja und Cava Alta ist dafür am besten geeignet. Nutzen Sie die Gelegenheit und lernen Sie Kneipen mit jahrhundertealter Geschichte kennen. Viele von ihnen sind verziert mit Fliesen, Marmortischen, Säulen und Holzbänken: Wenn man sie betritt, ist es, als würde sich die Zeit zurückdrehen. Wenn Sie modernere und phantasievollere Tapas mit auserlesener Herstellung und origineller Darreichungsform vorziehen, sollten Sie in das Stadtviertel Salamanca gehen, wo es viele solcher Lokale gibt.

Gastronomische Märkte: eine Mischung aus Tradition und Avantgarde

Ein gutes Beispiel für die Fusion zwischen Tradition und neuen Trends sind die gastronomischen Märkte. Madrid hat eine ganze Reihe von ehemaligen Lebensmittelmärkten in historischen Gebäuden, die heutzutage echte Gourmetadressen sind. Dazu zählen unter anderem die Markthallen San Miguel, San Antón, San Ildefonso, Antón Martín, San Fernando und das noch elegantere Platea. Hier überschreitet die Gastronomie Grenzen und öffnet sich auch internationalen Geschmacksnuancen.

Gastronomie und gleichzeitig Kunst, ein bedeutendes Kulturprogramm das ganze Jahr über, Vergnügen zu jeder Tages- und Nachtzeit, interessante Geschäftstätigkeit ... All dies erwartet Sie in Madrid, eine Stadt, in der sich niemand als Fremder fühlt. Worauf warten Sie noch? 



War Ihnen diese Information nützlich?






X
Spain SevillaMadridBarcelonaMálagaA CoruñaGranadaCórdobaValenciaCáceresLugoMurciaLleidaCádizPontevedraHuescaVizcaya -VizkaiaLa RiojaGuipúzcoa - GipuzkoaAsturienKantabrienBurgosAlicante - AlacantToledoCastellón - CastellóAlmeríaÁlava - ArabaHuelvaÁvilaJaénZaragozaZamoraTeruelCiudad RealLeónSalamancaTarragonaSegoviaGironaCuencaNavarraBadajozValladolidOurenseSoriaAlbacetePalenciaGuadalajaraKanarische InselnBalearen
X
Baleares MallorcaIbizaMenorcaFormentera
X
Canarias Gran CanariaLa PalmaTeneriffaLa GomeraLanzaroteFuerteventura