Innenraum des Kulturzentrums Medialab-Prado. Madrid © Madrid Destino

Räume für alternative Kultur in Madrid

Zeitgenössische Kultur, städtische Kunst, kooperative Kreativität, Räume für die künstlerische Bürgerbeteiligung ... All dies sind alternative und komplementäre Ergänzungen des großen Angebots der Stadt und Sie ermöglichen es Ihnen, die avantgardistische und soziale Seite der Kultur in Spanien kennenzulernen.

Alternative Kulturräume

Dies sind Jugendzentren, deren Aktivitäten, Ausstellungen sowie ihre Förderung der Bürgerbeteiligung sie zu Highlights des kulturellen Lebens von Madrid gemacht haben. Auf der Karte können Sie sehen, wo sie sich befinden und darunter erhalten Sie weitere Informationen zu den einzelnen Zentren.

Lage


Madrid

El Tiempo


Sonne

Max.
27º

Min.
13º

Kulturzentrum „Matadero de Madrid“

www.mataderomadrid.org

Gilt als Zentrum für zeitgenössische Kreation und Labor für Kreativität. Auf dem Programm stehen hier Konzerte, Outdoor-Aktivitäten, Ausstellungen, Workshops, Filme in Originalsprache, Theater... Highlights sind definitiv der Literaturraum „La Casa del Lector“, die als „Naves del Español“ bekannten Theater und der große Platz, auf dem originelle Themenmärkte und Festivals stattfinden. Des Weiteren gibt es einen Designbereich, Aufnahmestudios und Proberäume. Gleich nebenan können Sie die Botanischen Gewächshäuser des Kristallpalastes von Arganzuela besuchen. Anreise: Befindet sich direkt neben der Metro-Station Legazpi (Linien 3 und 6) und rund einen Kilometer entfernt von der Embajadores-Haltestelle (Metro-Linien 3 und 5 sowie Nahverkehrszüge). Wissenswertes: Wussten Sie, dass der Name auf die ursprüngliche Nutzung des Raumes zurückgeht? Tatsächlich befanden sich auf dem Gelände der alte Schlachthof (spanisch: „Matadero“) sowie der Viehmarkt der Stadt Madrid.

La Tabacalera

www.promociondelarte.com/tabacalera

Ein Beispiel für eine Kultur der Zusammenarbeit und des interkulturellen Zusammenlebens, vor allem da einer der beiden Räume vom sozialen Zentrum des Stadtteils Lavapies, dem multikulturellsten von Madrid, verwaltet wird. Das heißt, dass die direkten Nachbarn auf Versammlungen Vorschläge zu Aktivitäten machen. Der andere große Raum konzentriert sich auf zeitgenössische Kunst, Fotografie und bildende Kunst. Er umfasst geräumige Ausstellungshallen, die an die Vergangenheit des Gebäudes erinnern sowie weitere Aufenthaltsbereiche und Kooperationen mit Künstlern. Darüber hinaus ist die Außenwand eine Galerie urbaner Kunst auf der Straße. Anreise: Befindet sich direkt neben der Embajadores-Haltestelle (Metro-Linien 3 und 5 sowie Nahverkehrszüge). Wissenswertes: Ursprünglich wurde das Gebäude als Fabrik für Branntwein und Spielkarten genutzt und war danach fast zwei Jahrhunderte lang Fabrik für Tabak und Schnupftabak.

La Casa Encendida

www.lacasaencendida.es

Ein soziales und kulturelles Zentrum, das vor allem mit jungen Künstlern in vier Themenbereichen arbeitet: Solidarität, Umwelt, Kultur und Bildung. Die dort stattfindenden Konzerte sind sehr bekannt, vor allem die, die in regelmäßigen Abständen zusammen mit dem Radiosender „Nacional de España“ organisiert werden, sowie die Kinderworkshops, Ausstellungen zeitgenössischer Kunst und das große Bildungsangebot. Es bietet zudem ein Radiostudio, ein Fotolabor und ein Multimedia-Studio. Bei einem Besuch sollten Sie unbedingt ein wenig auf der schönen Terrasse entspannen. Anreise: Befindet sich zwischen den Haltestellen Atocha (Metro-Linie 1 und Nahverkehrszüge) und Embajadores (Metro-Linien 3 und 5 sowie Nahverkehrszüge). Zu Fuß nur einige Gehminuten vom Nationalen Kunstzentrum Reina Sofía entfernt. Wissenswertes: Wussten Sie, dass der Laden von „La Casa Encendida“ für den fairen Handel eintritt? Die Produkte zum Verkauf kommen aus Genossenschaften in Afrika, Asien und Lateinamerika.

Medialab-Prado

medialab-prado.es

Haben Sie ein digitales Kulturprojekt? Würden Sie sich gerne an experimentellen Ideen beteiligen? Wenden Sie sich an dieses Zentrum und besprechen Sie Ihre Ideen mit den Kulturmittlern. Sie werden ganz sicher finden, was Sie suchen. Es handelt sich um ein Labor zur Produktion, Verbreitung und Erforschung des digitalen Zeitalters in der Kultur und basiert auf Zusammenarbeit und Bürgerbeteiligung. Auf dem Programm stehen bildende und produktive Workshops, Seminare, Debatten, Konferenzen und Auftritte ... Anreise: Befindet sich im „Paseo del Arte“, neben dem CaixaForum Madrid und ist und nur wenige Schritte vom Kunstzentrum Reina Sofía und dem Prado-Museum entfernt. Die nächsten Metro-Stationen sind Atocha und Antón Martín (Linie 1). Wissenswertes: Können Sie sich vorstellen, „Shooter“ (Space Invaders) mit einer Fassade als Bildschirm zu spielen? Hier wird es möglich. Das Gebäude hat eine digitale Fassade und zeigt experimentelle Arbeiten von Forschungsgruppen des Medialab-Prado.

CentroCentro

www.centrocentro.org

Dieses Gebäude ist eines der Wahrzeichen von Madrid und wurde in den letzten Jahren in einen öffentlichen Kulturraum verwandelt. Hier finden renommierte Ausstellungen und Kunstmessen statt und es bietet Räume zur Reflexion, Lesesäle und Arbeitsräume in Zusammenhang mit der Kunst. Highlights sind der Aussichtspunkt „Mirador de Madrid“ und die Kristallgalerie „Galería de Cristal“. Vom Aussichtspunkt aus haben Sie einen spektakulären 360-Grad-Blick auf die Stadt und den Gran Via, den Paseo de la Castellana und den Retiro Park. An der Kristallgalerie wird Sie vor allem das Gewölbe faszinieren. Anreise: Wie der Name schon sagt befindet sich dieses Kulturzentrum im Herzen der Stadt und kann zu Fuß über fast jede Touristenroute erreicht werden. Die nächste Metro-Station ist Banco de España (Linie 2). Wissenswertes: das Gebäude, der „Palacio de Cibeles“, ist auch Sitz der Stadt Madrid und war im letzten Jahrhundert bekannt als „Kathedrale der Kommunikation“, da es der Hauptsitz der spanischen Post war.

Conde Duque

condeduquemadrid.es

Neben dem Matadero und CentroCentro eins der größten urbanen Kulturzentren von Madrid. Es besteht aus zwei großen Innenhöfen. Der nördliche Innenhof, der „Patio Norte“, bietet kulturelle Einrichtungen wie eine Stadtbibliothek, das Museum für zeitgenössische Kunst oder das Historische Archiv von Madrid. Der südliche Hof, der „Patio Sur“ ist auf die kulturelle Verbreitung ausgerichtet und besitzt ein Theater, ein Auditorium, mehrere Proberäume und Ausstellungshallen. Anreise: Befindet sich im belebten Uni-Viertel und die nächsten Metro-Stationen sind Ventura Rodríguez (Linie 3), Plaza de España (Linien 3 und 10), Noviciado (Linie 2) und San Bernardo (Linien 2 und 4). Wissenswertes: Wussten Sie, dass Sie Tanzaufführungen, Modenschauen, Auftritte und Theaterstücke in alten Reitställen genießen können? Das liegt daran, dass dieses Gebäude im achtzehnten Jahrhundert ein Quartier des spanischen Militärs war. Im nördlichen Bereich schliefen die Soldaten und im südlichen Bereich ruhten sich die Pferde aus.


War Ihnen diese Information nützlich?



Veranstaltungskalender


Alle ansehen


X
Spain SevillaBarcelonaMadridCórdobaMálagaValenciaA CoruñaCádizGranadaHuescaCáceresKantabrienGuipúzcoa - GipuzkoaAlicante - AlacantPontevedraMurciaLleidaLa RiojaAsturienCastellón - CastellóVizcaya -VizkaiaToledoGironaLugoÁlava - ArabaJaénBurgosAlmeríaTarragonaHuelvaLeónTeruelÁvilaSalamancaSegoviaCiudad RealZaragozaValladolidCuencaBadajozNavarraZamoraPalenciaOurenseSoriaAlbaceteGuadalajaraKanarische InselnBalearen
X
Baleares MallorcaIbizaMenorcaFormentera
X
Canarias LanzaroteLa PalmaGran CanariaTeneriffaFuerteventuraLa GomeraEl Hierro