Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration




Ländliche Golfplätze: Golf im Einklang mit der Natur



Haben Sie Lust, beim Golfspielen einmal etwas völlig Neues auszuprobieren? Dann sollten Sie die ländlichen Golfplätze Spaniens kennen lernen. Sie bieten eine Alternative zu den herkömmlichen Plätzen, da sie sich in die landschaftliche Umgebung eingliedern und nur so wenig wie möglich in die Natur eingreifen. Dieser ökologische Gesichtspunkt ist jedoch nur einer ihrer Reize.

In vollkommenem Einklang mit der Natur. Der Verlauf des Golfplatzes folgt den natürlichen Gegebenheiten der Landschaft. Die Grüns sind keine grünen Rasenflächen, sondern bestehen aus Sand. Die Roughbereiche sind mit Sträuchern und Gebüsch bewachsen, die einzige Bewässerung des Rasens findet durch Regengüsse statt. Die ländlichen Golfplätze sind eine sportliche Initiative mit unmissverständlicher Botschaft: Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Ihre Spielbahnen sind in das Gelände eingebettet, sie respektieren und nützen die natürlichen Gegebenheiten der Landschaft. Sämtliche Bäume und einheimische Pflanzen sind erhalten geblieben, die Unregelmäßigkeiten der Bahnen entstehen aus den natürlichen Unebenheiten der Wiesen, die Pfade sind landwirtschaftliche Wege… Wenn Sie auf einem dieser Golfplätze spielen, erwarten Sie völlig neue und bisher unbekannte Erlebnisse.

Gegenwärtig gibt es 17 offizielle ländliche Golfplätze in Spanien. Die meisten von ihnen liegen im Landesinneren in den Regionen Kastilien-Léon, Kastilien-La Mancha und Madrid, einige jedoch auch in Huelva oder Barcelona. Neben ein paar 18-Loch-Plätzen handelt es sich dabei in erster Linie um Spielbahnen mit 9 Löchern. Diese haben für gewöhnlich eine höhere Anzahl an Tees, was den Spielverlauf interessanter macht. Die Gebühren sind ein weiterer Anreiz, denn die Preise der ländlichen Golfplätze sind wahrlich erschwinglich.

Je nach Jahreszeit ein anderer Golfplatz

Das Golfspiel auf Plätzen dieser Art ist eine hohe Herausforderung, da die Gegebenheiten der Natur den Spieler zwingen, seine Techniken und Strategien der jeweiligen Jahreszeit anzupassen. Sie werden feststellen, dass sich auf diesen besonderen Golfplätzen die Bedingungen der Landschaft von Jahreszeit zu Jahreszeit stark unterscheiden. Im Sommer zum Beispiel ist der Untergrund viel härter, was dazu führt, dass der Golfball weiter rollt oder höher springt. Aufgrund der manchmal nötigen Geschicklichkeit und Gewandtheit eignen sich die ländlichen Golfclubs deshalb in besonderer Weise zum Erlernen des Golfspiels oder für Anfänger in dieser Sportart.

Zudem werden Sie beim Golfspielen auf diesen Plätzen in den Genuss von Ruhe und Gelassenheit kommen. Durch ihre völlige Integrierung in ländliche Gegenden sind die Golfplätze von friedlichen Landschaften umgeben, die nur hier und da Einrichtungen wie das Clubhaus oder einzelne Häuser naheliegender Ortschaften aufweisen. Auch nach dem Golfspiel stehen Ihnen unterschiedliche Optionen zur Verfügung, denn meistens liegen die Golfplätze in der Nähe bekannter Urlaubsziele.

Acht Kilometer von Ávila entfernt befindet sich beispielsweise der Golfclub Casino Abulense Club de Campo, 20 Kilometer von Cuenca entfernt liegt der Golfclub La Vereda und 36 Kilometer von Segovia entfernt der Golfclub El Espinar. Alle drei Städte wurden von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Auch in unmittelbarer Nähe der spanischen Hauptstadt Madrid gibt es zwei ländliche Golfplätze: den Golfclub von Pozuelo und Quijorna Golf. Ein weiterer höchst empfehlenswerter Golfplatz befindet sich im Golfclub Corta Atalaya direkt neben den für ihre eigenartige bunte Landschaft bekannten Bergwerken von Riotinto in Huelva.

Los gehts! Packen Sie die Schläger ein und machen Sie sich auf zu neuen Erlebnissen. Die ländlichen Golfplätze in Spanien halten viele Überraschungen bereit.





Unerlässlich