Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration




Olivenöl mit Ursprungsbezeichnung: garantierte Qualität



Wir laden Sie ein, die Farbe, den Duft und den einzigartigen Geschmack des spanischen nativen Olivenöls extra kennen zu lernen. Drei Merkmale, die das Siegel der Ursprungsbezeichnung garantiert. Öle von hervorragender Qualität, die all ihre natürlichen Vitamine und Antioxidantien bewahren. Kosten Sie es in den Gerichten der spanischen Küche und erwerben Sie eine Flasche Ihrer Wahl.

Das Olivenöl steht im Mittelpunkt der spanischen Küche, vor allem jedoch der Mittelmeerdiät. Seine günstigen Auswirkungen auf die Gesundheit sind allgemein bekannt. Tausende Jahre lang hat sich daran nichts geändert, nur die Anbau- und Erzeugungsmethoden haben sich verbessert. In dieser Zeitspanne haben sich auch seine Verwendungszwecke vervielfacht und es sind unterschiedliche Darreichungsformen wie raffiniertes Öl und Tresteröl entstanden. Das bekannteste ist jedoch nach wie vor das native Olivenöl.

Genau wie bei anderen berühmten Produkten unserer Küche ist auch die Qualität des Olivenöls über das Zertifikat der Ursprungsbezeichnung gewährleistet. Im konkreten Fall des Öls heißt das, dass es von der Lese der Früchte bis zur Auslieferung des Öls keinerlei Beeinträchtigungen erfahren hat. Aroma, Geschmack und Vitamine sind voll erhalten. Zu diesen Vorzügen kommt noch ein weiterer, der sich auch in der Bezeichnung widerspiegelt: Natives Olivenöl extra.

In Spanien gibt es 24 Ursprungsbezeichnungen, von denen jede sich durch eigene Merkmale auszeichnet. Sie sind über das ganze Land verteilt. Die meisten davon besitzt Andalusien im Süden Spaniens, genauer gesagt, die Hälfte, also zwölf. Die restlichen verteilen sich auf Katalonien, Kastilien-La Mancha, Extremadura, Aragón, Balearen und La Rioja. In Andalusien hebt sich besonders Jaén ab, ein unverzichtbares Ziel für alle Olivenölfans. Einer der charakteristischsten Landstriche dieser Gegend der Olivenbäume ist Sierra Mágina inmitten des Naturparks. Bei Ihrer nächsten Reise erwartet Sie nicht nur die Natur, sondern auch die schmackhafte Regionalküche.

Das Geschmackserlebnis ist jedoch jederzeit wiederholbar. Vergessen Sie nicht, bei Ihrem nächsten Spanienaufenthalt eine Flasche des regionalen Olivenöls zu erstehen. Zuhause angekommen können Sie damit Ihre Salate anmachen oder Fleisch- und Fischgerichte garen. Sie werden den Unterschied schmecken. Und wie Sie ein Öl mit dem Siegel der Ursprungsbezeichnung erkennen? Ganz einfach, denn es steht auf dem Etikett. Und wenn Sie die Flasche öffnen, werden Sie es sofort merken. Duft und Geschmack sind einfach unverkennbar.

In Kürze informieren wir Sie in weiteren Artikeln über die wichtigsten Gegenden Spaniens im Zusammenhang mit dem Olivenöl.





Unerlässlich