Lage

Biosphärenreservat Urdaibai

  • x

    Biosphärenreservat, UNESCO-Anerkennung bestimmter Naturräume.

  • x

    Jakobsweg, Erster Europäischer Kulturweg und Welterbe. Mehr




Beschreibung

Der Meeresarm Biskayas

In der Provinz Biskaya erstrecken sich zwischen den Kaps Matxitxaco und Ogoño 12 km Sandstrände, die von der UNESCO neben vielen anderen Ökosystemen zum Biosphärenreservat erklärt wurden (1984). In der wertvollen Umgebung des Meeresarms wachsen nur wenige Meter entfernt von der Vegetation am Wasser Eichenwälder. Einer der Hauptanziehungspunkte des Reservats ist seine Vogelvielfalt. Das Urdaibai Bird Center gibt Ihnen einen Einblick in die verschiedenen Spezies.

Der Meeresarm von Urdaibai gehört zu den vielfältigsten Naturlandschaften des Baskenlandes. Niedrige aber steile Berge gehen in ein Tal über, das in einer breiten Flussmündung ins Kantabrische Meer führt. Das Flussufer wird zu Marschland und bildet Klippen und Strände. Hier leben zahlreiche Biotypen und Ökosysteme nebeneinander, allen voran das Feuchtgebiet, das Teil der RAMSAR-Konvention und besonderes Vogelschutzgebiet ist. Die Vielfalt der Gegend umfasst Eichenwälder, Buschwerk, Heiden, Felsformationen und Wasserpflanzen. Die Spur des Menschen ist an gepflanzten Wäldern, Weiden und Beeten zu sehen, die anderer Flora und Fauna ihren Lebensraum geben. Unter den mehr als 600 Arten sind die Kantabrischen Steineichenwälder hervorzuheben. An Tieren sind vor allem die Vögel zu nennen, für die dieses Feuchtgebiet eine wichtige Zwischenstation auf ihrem Weg in den Süden ist. Zu dieser ornithologischen Fauna gehören sowohl sesshafte als auch nistende Vögel. In diesem Biosphärenreservat sind über 300 Wirbeltiere verbucht, unter denen der im Baskenland selten anzutreffende europäische Nerz hervorzuheben ist.

Gemeinden

Vizcaya -Vizkaia (Baskenland)

Bermeo, Gernika


  • Art des Naturraums Biosphärenreservat
  • Fläche 23000 Hektar

Karte

Zugänge und Umgebung

Kulturelle Information

Das gesamte Biosphärenreservat, teilweise oder vollständig, 22 Orte. Die Landschaft ist von historisch bedeutenden Orten, Dörfern und traditionellen Gehöften gesprenkelt.

Umweltinformation

In Urdaibai sind verschiedene interessante Ökosysteme gleichzeitig zu finden, wie Flussmündungen, Karstlandschaften und ein Küstenstreifen mit Stränden und Steilküste. Die Kantabrischen Eichenwälder haben einen hohen ökologischen Wert. Diese Artenvielfalt bildet den idealen Lebensraum für zahlreiche Vögel, Reptilien, Fische und Weichtiere. Nicht umsonst ist das Marschland SPA-Vogelschutzgebiet und Teil der RAMSAR-Konvention.

Besucherinformation

Stiftungsausschuss des Biosphärenreservats. Ab Bilbao über die N-634 bis zur Anschlussstelle an die BI-635, die das Reservat von Süden nach Norden zwischen Amorebieta-Etxano und Bermeo durchquert. Die BI-631 verbindet Mungia im Westen mit Bermeo. Darüber hinaus führen mehrere örtliche Straßen durch das Gebiet.Urdaibai Bird Center. Es befindet sich ca. 4,5 km von Gernika-Lumo entfernt. Von hier aus über die Landstraße Richtung Lekeitio bis zum Kreisverkehr in Kortezubi fahren, und von hier weitere 700 m nach links bis zum Center fahren.




X
Spain SevillaMadridCórdobaBarcelonaMálagaValenciaA CoruñaGranadaCáceresCastellón - CastellóLleidaLugoMurciaHuescaPontevedraVizcaya -VizkaiaLa RiojaCádizKantabrienAlicante - AlacantBurgosGuipúzcoa - GipuzkoaToledoAlmeríaAsturienJaénÁlava - ArabaTarragonaHuelvaÁvilaTeruelLeónZamoraSalamancaZaragozaCiudad RealGironaSegoviaNavarraBadajozCuencaValladolidOurenseSoriaPalenciaAlbaceteGuadalajaraKanarische InselnBalearen
X
Baleares MallorcaIbizaMenorcaFormentera
X
Canarias Gran CanariaLa PalmaLanzaroteTeneriffaLa GomeraFuerteventura