Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration




'Pulpo a feira, sochangre, ajillo, salpicón' (Krake)



In welcher Gegend Spaniens ist es typisch?

Autonome Region:
Galicien

Galicia


Zubereitung

Zutaten

Zutaten für 4 Personen: 1 Krake (ca. 2 kg) 1 Zwiebel 2 dl Olivenöl 2 l Wasser 1 EL süßer Paprika 1 EL scharfer Paprika grobes Salz

Zubereitung

Die Krake putzen, den Tintenbeutel (die Spitze zwischen den Armen) entfernen und den Kopf aushöhlen. Mit einer Keule weich schlagen und in reichlich Wasser waschen. Die Krake dreimal mit Hilfe eines Hakens in einen hohen Topf mit kochendem Wasser und der Zwiebel eintauchen und wieder herausholen, um ihn kurz abzubrühen. Wieder in das Wasser geben und so lange weiterkochen, bis er weich ist. Die Kochzeit hängt von der Qualität der Krake ab. Mit dem Haken vorsichtig aus dem Wasser holen, damit die Haut nicht abgeht. Abtropfen lassen und die Krake mit einer Schere in 2 bis 3 cm dicke Scheiben schneiden. Die heißen Krakenscheiben auf Holzteller legen. Salzen und mit den beiden Paprikaarten bestäuben und dem Olivenöl begießen.

Präsentation

Weitere Informationen

Information des Rezepts

Kategorie:
Erster Gang

Garzeit:
30 -60 Minuten

Preis:
Preiswert

Saison:
Das ganze Jahr

Nährwertangaben




Mehr typische Rezepte nach Jahreszeit


Das könnte Sie interessieren