Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration




Meerneunauge aus dem Miño (Bordeaulaise in eigener Blutsauce)



In welcher Gegend Spaniens ist es typisch?

Autonome Region:
Galicien

Galicia


Zubereitung

Zutaten

Zutaten für 4 Personen:2 Meerneunaugen 200 g Brot 100 g Serrano-Schinken 2 enthäutete Tomaten 1 Zwiebel 2 Knoblauchzehen 1 Lorbeerblatt ¼ l Öl ¼ l Rotwein 25 g Senf Salz

Zubereitung

Fein gehackten Knoblauch und Serrano-Schinken mit einem Lorbeerblatt in Öl goldgelb anbraten und gleich anschließend fein gehackte Zwiebel und pürierte Tomaten zugeben. Fünf Minuten kochen lassen. Zuvor flambierten Wein übergießen, mit Brot binden (frittiert und gemahlen) und circa fünf Minuten eindicken lassen. Meerneunaugen in einem Topf mit sehr heißem Wasser kurz blanchieren, sofort wieder herausnehmen und die obere Hautschicht mit einem Messer abkratzen. Kopf abtrennen und Blut aufbewahren, welches später für die Sauce benötigt wird. Ausnehmen und Hauptnerv entfernen. Meerneunaugen danach in Stücke schneiden und zusammen mit dem Blut zur Sauce beigeben. Mit Senf würzen und salzen. Circa eine halbe Stunde auf kleiner Flamme garen lassen.

Präsentation

In einem Tontopf mit frittierten Semmelwürfeln servieren und dazu Reis reichen.

Weitere Informationen

Information des Rezepts

Kategorie:
erster Gang

Garzeit:
2 Stunden

Preis:
aufwendig

Saison:
Frühling




Mehr typische Rezepte nach Jahreszeit


Das könnte Sie interessieren