Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration




Galicischer 'Cocido' (Suppentopf)



In welcher Gegend Spaniens ist es typisch?

Autonome Region:
Galicien

Galicia


Zubereitung

Zutaten

Zutaten für 12 Personen: 1 Stück getrockneter Vorderschinken ½ Schweinskopf gepökelte Schweinsrippe Markknochen vom Schwein 1 Schweinszunge 1 gepökelter Schweinsschwanz 1 gepökeltes Schweinsohr ein schönes Stück weißer Speck 1 Chorizo (Paprikawurst) pro Person etwas Fett 2 Markknochen ½ Huhn 1 Rindskeule eine Handvoll Kichererbsen eine Handvoll Bohnen 1 Weißkohl 2 Bund Steckrübenstengel ½ kg Kartoffeln

Zubereitung

Schweinefleisch entsalzen und Kichererbsen sowie Bohnen in Wasser ausquellen lassen. Am nächsten Tag das gesamte Fleisch für den 'Cocido' (Suppentopf), außer die Paprikawürste, in reichlich Wasser kochen. Sobald jedes Stück gar ist, dem Topf entnehmen und beiseite stellen. In einem anderen Topf Steckrübenstengel mit etwas Suppe vom Fleischtopf kochen. Weißkohl, 'Chorizos' (Paprikawurst), Kartoffeln und Fett in einem weiteren separaten Topf kochen. Kichererbsen und Bohnen ebenfalls separat 1 Stunde mit zwei Schöpfern Brühe kochen. Die verschiedenen Zutaten werden sobald sie gar sind von der Kochstelle genommen

Präsentation

und auf verschiedenen Servierplatten am Tisch angerichtet: eine für das Fleisch, eine weitere für den Speck, den Schweinskopf, die Schweinsohren und den -schwanz sowie eine dritte für den Weißkohl, die Kartoffeln, die Steckrübenstengel, die Bohnen und die Kichererbsen. Die Paprikawürste können auf einem kleineren Vorlegteller serviert werden.

Weitere Informationen

Information des Rezepts

Kategorie:
Hauptgericht

Garzeit:
4 bis 5 Stunden

Saison:
Winter




Mehr typische Rezepte nach Jahreszeit


Das könnte Sie interessieren