In welcher Gegend Spaniens ist es typisch?

Baleares


Beschreibung

Auberginen stammen ursprünglich aus Indien, wurden von den Mauren nach Spanien gebracht, und werden heute vor allem im Mittelmeerraum angebaut.

Die Aubergine ist eine fleischige Frucht mit runder oder zylindrischer Form, deren Farbe zwischen grün, violett, dunkelviolett und dunkel gesprenkelt schwankt. Oben ist sie vom blassgrünen Blütenkelch bedeckt. Auberginen kann man braten, füllen, kochen und sogar schmoren, wobei es ratsam ist, sie vorher gut zu waschen, um die sauren Säfte zu entfernen, die gewöhnlich eine typisch dunkle Färbung bewirken. Eine mögliche Lösung ist es, die Früchte etwa eine halbe Stunde oder eine Stunde in kaltem Wasser mit etwas Zitronensaft einzuweichen. Gekochte und geschälte Auberginen sind sehr verdauungsfördernd. Ihnen wird harntreibende, abführende und entspannende Wirkung zugeschrieben.

Weitere Informationen

Produktinformation

  • Art des Produkts: Gemüse
  • Saison: Die beste Jahreszeit für ihren Genuss reicht von Mitte Juli bis Mitte August, doch erhält man sie heute das ganze Jahr über.
  • Herkunft: Auberginen werden in großen Teilen Spaniens angebaut, vor allem in den Regionen Estremadura, Kastilien-La Mancha, Katalonien und Andalusien.
  • Empfohlenes Getränk: Als übliche Zutat zahlreicher Gerichte passt sie zu in Holzfässern gereiften Weißweinen und jungen Rotweinen.
  • Einkaufsratgeber: Auberginen sind in den meisten Gemüseläden, Geschäften und Supermärkten erhältlich.
  • Rezepte: 'Ensalada murciana' (Salat aus Murcia)
  • Sorten: Violeta Media Larga, Black Beauty und Blanca.

Nährwertangaben

  • Energie: Niedrig
  • Cholesterin: 0
  • Bemerkungen: Reich an Mineralien.



Mit diesem Produkt können Sie...



Das könnte Sie interessieren