Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration



Ribadesella

Fischerdörfer mit Charme, lange Strände, eingebettet in grüne Natur, kleine Buchten, spektakuläre Klippen: so sind die fast 350 Küstenkilometer Asturiens.

Das touristische Angebot der Costa Verde verbindet Natur, Sport und Gastronomie im Norden Spaniens in der Region Asturien.

Weiterlesen

Das Grün der Felder erstreckt sich fast bis zu den Stränden. Sie finden sie vor erstaunlichen Steilküsten-Kulissen, mit langen Uferpromenaden mit Blick aufs Meer ausgestattet,es gibt ausgedehnte Sandstrände, geschützte Buchten mit goldenem Sand und vieles mehr. Einige der bekanntesten Strände sind Rodiles in Villaviciosa; Lastres in Colunga; Torimbia in Llanes; Arnao in Castropol; und San Lorenzo in der Stadt Gijón.

Seemannstradition

Einen Fischereihafen besuchen, bei der Fisch-Auktion dabei sein oder die beste Küche direkt am Meer genießen sind nur einige der Angebote, die die Fischerorte Asturiens für Sie bereithalten. Orte wie Cudillero, Gijón, Llanes, Ribadesella, Luarca, Luanco und Candás sind gute Beispiele für diese Fischerdörfer, wo sich alles um das Meer dreht.

Surfen ist angesagt

Viele Wellenfans besuchen die Costa Verde, um ihre Lieblingssportarten wie Surfen und Windsurfen auszuüben. Einer der beliebtesten Orte dafür ist Tapia de Casariego, obwohl man eigentlich überall an der Küste Surfen oder es sich von einem Profi zeigen lassen kann.  

Beenden



Touristische Reiseziele


Unerlässlich