Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration



Prado-Nationalmuseum

Kontaktdaten

Lage

Autonome Region:
Madrid

Provinz / Insel:
Madrid

Madrid

Buchungen

Tel.: +34 902107077

Reservieren


  • x

    Barrierefreiheit. Barrierefreie Umgebungen und Dienstleistungen in Spanien.



Beschreibung

Eines der großartigsten Museen der Welt

  Diese Madrider Pinakothek besitzt die umfassendste Sammlung spanischer Malerei des 11. bis 18. Jahrhunderts sowie zahlreiche Meisterwerke großer Künstler von internationaler Bedeutung wie beispielsweise El Greco, Velázquez, Goya, Hieronymus Bosch, Tizian, Van Dyck und Rembrandt.

  Die hohe Qualität und Vielfalt seiner Bestände machen das Prado-Museum zu einem der reichsten auf der ganzen Welt. Im Besitz des Museums befinden sich die bedeutendste Sammlung spanischer Malerei, die wichtigsten Gemälde flämischer und italienischer Maler sowie eindrucksvolle Arbeiten der deutschen, französischen und englischen Schule. In seinen Sälen können großartige Meisterwerke der universellen Kunst besichtigt werden. Neben vielen weiteren Gemälden von unschätzbarem Wert sind hier auch Las Meninas von Velázquez, die Mayas von Goya, Der Edelmann mit der Hand auf der Brust von El Greco, Der Garten der Lüste von Hieronymus Bosch und Die drei Grazien von Rubens ausgestellt. Ursprünglich wurde das Museum als Gemälde- und Skulpturensammlung konzipiert, beherbergt jedoch heute auch bedeutende Zeichnungen, Stiche, Münzen und Medaillen sowie Luxusgegenstände und Beispiele dekorativer Kunst. Durch die von dem spanischen Architekten Rafael Moneo entworfene Erweiterung des Museums vergrößerte sich die Ausstellungsfläche 2007 um mehr als die Hälfte. Zu den neu geschaffenen Räumen gehören vier Säle für temporäre Ausstellungen, der restaurierte Kreuzgang der Kirche Los Jerónimos, eine große Eingangshalle für Besucher, ein Auditorium für bis zu 438 Personen sowie verschiedene Installationen für Aufbewahrung und Restauration von Kunstwerken. Außerhalb des Museums bestechen in erster Linie die eindrucksvollen Bronzetore von Cristina Iglesias sowie der Buchsbaumgarten aus der Toskana.

Bezeichnung:
Nationalmuseum

Inhalt:
Schöne Künste


Praktische Informationen

Öffnungszeiten

Von Montag bis Samstag
Von 10:00 bis 20:00

Von 10:00 bis 19:00

Geschlossen: 1. Januar, 1. Mai und 25. Dezember.


06 Jan
Von 10:00 bis 14:00




24 Dec
Von 10:00 bis 14:00




31 Dec
Von 10:00 bis 14:00




Preise

Allgemein: 14€
Ermäßigter Eintritt: 7€
Gruppen: 14€
Freier Eintritt: Montags bis samstags 18.00-20.00 Uhr, sonn- und feiertags 17.00-19.00 Uhr, Arbeitslose, Behinderte, Angestellte der Staatlichen Museen des Kulturministeriums, offizielle Reiseführer, Jpurnalisten, Lehrer, Mitglieder des ICOM (International Council of Museums) und Vereine, Angehörige kinderreicher Familien, Studenten von 18-25 J., Kinder und Jugendliche bis 18 J., 19. November und 18. Mai.
 

Serviceleistungen

Audioführer, Cafeteria, Führungen, Geschäft, Konferenzraum, Schließfächer und Garderobe, Serviceangebote für Babys

Karte


In diesem Museum