Kontaktdaten

Plaza Santa María, s/n
23002  Jaén  (Andalusien)
correo@catedraldejaen.org
www.catedraldejaen.org
Tel.:+34 953241448
Tel.:+34 953234233

Lage

Jaén

Beschreibung

Beispiel der andalusischen Renaissance

Die Kathedrale beherbergt das Tuch des Heiligen Antlitzes, mit dem der Legende nach die Heilige Veronika das Gesicht Jesu trocknete.

Sie ist Mariä Himmelfahrt gewidmet und wurde vom 16. bis 18. Jahrhundert erbaut. An ihrer Stelle befand sich vorher eine arabische Moschee und danach eine gotische Kathedrale, die gebaut worden war, um das Tuch des Heiligen Antlitzes aufzunehmen. Das Renaissanceprojekt des Architekten Andrés de Vandelvira wurde in mehreren Phasen ausgeführt, wobei bei späteren Arbeiten lediglich Verzierungen oder Reparaturen an früheren Teilen stattfanden.. In der Kathedrale sind aufgrund ihres künstlerischen Wertes vor allem die Sakristei, der Kapitelsaal, der Chor, der Hauptaltarraum mit dem Tuch des Heiligen Antlitzes, die monumentale Außenfassade von Eufrasio López Rojas und der gotische Fries auf der Rückseite des Gebäudes sehenswert.

  • Bauweise: Kathedrale
  • Kunstepoche: Renaissance
  • Historischer Zeitraum: 18. Jahrhundert, 16. Jahrhundert
  • Umgebung: Brunnen Fuente Nueva, Condestable-Palast, Pfarrkirche San Bartolomé.

Praktische Informationen

Öffnungszeiten

  • Von Montag bis Freitag Von 10:00 bis 14:00 Von 16:00 bis 20:00
  • Samstag Von 10:00 bis 14:00 Von 16:00 bis 19:00
  • An Feiertagen und Sonntag Von 10:00 bis 12:00 Von 16:00 bis 18:00

Preise

  • Allgemein: 5€
  • Rentner: 2€
  • Kinder: 1,50€
  • Gruppen: 3€

Karte



WAS GIBT ES HIER IN DER NÄHE? (im Umkreis von 2 km)