Verleihe deinem Urlaub Würze und komm nach Spanien


Mittelmeerküche, Tapas, Schinken, Kartoffeltortilla, Olivenöl, Riojawein... Das ist Spanien, das ist Geschmack pur und das alles kannst du auf deiner Reise haben.

Ernährung als Lebenseinstellung Wusstest du, dass die Mittelmeerküche zum Weltkulturerbe zählt? Und nicht nur weil sie so gesund ist, sondern auch wegen des Lebensstils, für den sie steht. Mittelmeerküche heißt Essen in Gemeinschaft, Respekt vor dem Land und der Biodiversität und die Bewahrung traditioneller mit der Landwirtschaft und der Fischerei verbundenen Tätigkeiten. Es geht um eine Lebenseinstellung, die wir gern mit anderen teilen. Die typischen Produkte Unser Schinken, speziell der Jamón ibérico, ist eines der spanischen Produkte, die bei Touristen am besten ankommen. Viele von ihnen haben bei der Heimreise Schinken für zuhause im Gepäck. Besonders schmackhaft ist der Schinken, wenn man ihn frisch geschnitten verzehrt. Er ist sehr aromatisch, intensiv im Geschmack und köstlich vom Geruch, so dass man gerne wieder und wieder zugreifen möchte. Die Essenz der Mittelmeerküche ist Olivenöl, am besten Güteklasse Virgen Extra. Es ist gesund und passt hervorragend zu jedem Gericht. Es wird es dir in beinahe sämtlichen Gerichten der spanischen Küche begegnen, aber um den Geschmack deutlicher wahrzunehmen empfehlen wir an einer Verkostung teilzunehmen oder zum Frühstück geröstetes Brot mit Olivenöl zu probieren. Spanische Weine erfreuen sich international wachsender Anerkennung, unter den besonders bekannten ist der Rioja. Wir raten dazu, lokalen Empfehlungen oder den Rutas del Vino de España zu folgen. Essen ist ein Fest Vor allem, weil es ein Genuss ist. Willst du dabei sein? In Spanien gibt es viele Feste, bei denen das Kulinarische im Mittelpunkt steht: von Weinfesten in den Monaten der Weinlese (September und Oktober) über Feste mit Bezug zum Gemüsebau (gewöhnlich im Frühling),  zur Feier der Baumblüte, etwa wenn im Valle del Jerte die Kirschbäume blühen (März – April), oder traditionelle Schlachtfeste (in der kälteren Jahreszeit), bis hin zu Festen rund um Fischerei und Meeresfrüchte. Zudem spielt traditionelles Essen in Spanien sowieso bei jedem Fest eine wichtige Rolle. Und wie wäre es mit Haute Cuisine? In der gehobenen Küche wird schon seit Jahren spanisch gesprochen. „El Celler de Can Roca“, geführt von den Rocas-Brüdern, war laut dem renommierten „Restaurant Magazine“ das beste Restaurant in den Jahren 2013 und 2015. Gleichzeitig wurde Jordi Roca 2015 zum besten Konditor gekrönt. Mehr über weitere Lokale und Personen der spanischen Spitzengastronomie erfährst du in der Reportage “La alta cocina de España”. Bist du ein Foodie? Vielleicht bist du bereits ein Liebhaber der Esskultur, liebst Kochen, die Zubereitung köstlicher Gerichte und das Essen, es zu genießen, zu teilen (wir meinen hier nicht in den sozialen Netzwerken)? Wenn du bereits ein Foodie bist, dann hänge an deine Pinnwand Tapas und finde follower indem du von der neuesten Kreation eines der großen Chefköche Spaniens fotografierst oder fange einen Moment pulsierenden Lebens auf einem spanischen Lebensmittelmarkt ein und teile ihn. Sei gewarnt: Wenn du noch kein Foodie bist – in Spanien bekommt man Lust, es zu werden.