20 empfehlenswerte und in Spanien sehr beliebte Tapas


Hier ein kleiner Führer als Hilfe bei der Qual der Wahl beim Tapas essen in Spanien. Vorgestellt werden einige der typischsten Tapas, die man in Spanien zu Getränken gereicht bekommt, oder die man auf Wunsch als Tapas oder auch ganze Portion bestellen kann.

Patatas bravas und Patatas alioli

Patatas bravas und Patatas alioli


Frittierte Kartoffeln mit würziger Sauce - “brava” ist scharf und “alioli” besteht aus den Hauptzutaten Knoblauch und Olivenöl.

Tortilla española

Tortilla española


Tortilla, die man in der Regel als “pincho de tortilla” bestellt (pincho heißt Spießchen). Traditionellerweise mit Eiern, Kartoffeln und Olivenöl, zubereitet, viele geben jedoch auch Zwiebeln hinzu.

Jamón

Jamón


Schinken, mit der Bezeichnung “jamón ibérico” umso besser. Eines der bei unseren Besuchern beliebtesten Produkte, als Tapa gereicht mit Brot oder Colines (knusprige, in Spanien typischerweise meist kringelförmige Grissini).

Queso

Queso


In Spanien werden es viele Sorten Käse hergestellt und üblicherweise werden Gästen lokale Produkte serviert. Zu den bekanntesten gehört der Manchego (aus Castilla – La Mancha), Idiazábal (Baskenland), Roncal (Navarra), Mahón (Balearen) oder Majorero (Kanarische Inseln).

Olivas

Olivas


Als Tapa gereicht werden meist die eingelegten Oliven, aber es gibt auch gefüllte, normalerweise mit Anchovis oder Paprika.

Calamares

Calamares


In ganz Spanien überaus beliebt sind die meist in Ringform geschnittenen, panierten und in Olivenöl gebratene Tintenfische, die warm serviert werden.

Croquetas

Croquetas


Traditionellerweise mit Schinken in der Füllung. Mittlerweile erfreuen sich aber auch Kroketten mit Zutaten wie Pilzen, Seespinne, Krabben, Kabeljau oder Käsesorten wie dem würzigen Cabrales zunehmender Beliebtheit.

Mejillones

Mejillones


Miesmuscheln, meist im Dampf gegart und mit Zitrone serviert oder mit einer Mischung sehr fein geschnittener und angemachter Tomate, Zwiebel und Paprika.

Pan tumaca

Pan tumaca


Brot mit Tomate, Olivenöl und Salz. Typisch für Katalonien, wo man auch “pa amb tomàquet” sagt. Je nach Geschmack auch zusätzlich mit Schinken, Wurst, Tortilla oder Käse.

Morcilla und Chorizo

Morcilla und Chorizo


Neben Schinken die bei Tapas üblichsten Schweinefleischprodukte. Morcilla ist eine mit Reis hergestellte Blutwurst und Chorizo wird meist gegrillt oder gebraten oder auch in Sidra gekocht. Weitere Produkte vom Schwein, die als Tapas begehrt sind, sind Picadillo (würziges Hackfleisch), Chicharrones und Torreznos (knusprig gebratene Schwarte).

Gilda

Gilda


Ein Klassiker im Baskenland, wo man auf Tapas “pintxos” sagt, sind diese Spießchen mit Anchovis, Olive und Peperoni.

Huevos rotos

Huevos rotos


Auch bekannt als “huevos estrellados”, auf Deutsch etwa: „zerkloppte Eier”. Gebratene Eier auf Schinken und frittierten Kartoffeln. Durch das Zerschlagen zerläuft das Eigelb und bedeckt alles. Es soll ziemlich flüssig bleiben und man kann Brot hineintunken. Bei anderen beliebten Varianten wird nicht Schinken verwendet, sondern Krabben, oder Schweinespeck, etc.

Sepia

Sepia


Gegrillter Tintenfisch mit Mayonnaise oder Alioli. Beliebt ist vielerorts auch die kleinere Variante des Speisefischs, als Tapa “chopitos fritos” genant, in Andalusien auch “puntillitas”.

Paella

Paella


Das bekannteste und beliebteste Gericht aus der Region Valencia - Reispfanne mit Gemüse, Fleisch oder Meeresfrüchten.

Pulpo a feira

Pulpo a feira


Üblicherweise auf einem Holzbrett serviertes Seekrake-Gericht, das typisch für Galizien ist, weshalb es auch als “pulpo a la gallega” bekannt ist. Gereicht wird der Fisch gekocht und klein geschnitten, gepfeffert und gesalzen, dazu Olivenöl.

Papas arrugadas

Papas arrugadas


Kartoffelspezialität, die man vor allem auf den Kanaren probieren kann. Dort serviert man sie mit einer typischen Tunke mit kräftigem Geschmack. Für die besten Papas arrugadas verwendet man eine kleine, auf den Kanaren vorkommenden Sorte Kartoffeln, gekocht mit reichlich Salz.

Pescaíto frito

Pescaíto frito


Frischer Fisch, paniert und in Olivenöl frittiert. Wird viel in Andalusien gegessen, wo man ihn meist in einer Papiertüte erhält, mit einer würzigen Tunke dazu. In Andalusien auch bekannt als “bienmesabe” (zu Deutsch: „schmecktmirgut”).

Ensaladilla

Ensaladilla


Ein Kaltgericht aus gekochten Kartoffeln, Mayonnaise, Thunfisch, hart gekochten Eiern, fein geschnittenen Möhren, Erbsen oder Bohnen.

Migas

Migas


Aus Mehl, Olivenöl und Wasser und Salz bereitete Masse, die zu kleinen Teigkrümeln zerstoßen wird (daher der Name „Brotkrümel”). Es lassen sich eine Vielzahl von Geschmackszutaten hinzufügen, zum Beispiel Chorizo, Speck, Paprikaschoten, Knoblauch, Zwiebeln... Es gibt viele Varianten, manche nehmen auch gern Trauben dazu, andere ersetzen das Fleisch durch Fisch wie Kabeljau...

Salmorejo und Gazpacho

Salmorejo und Gazpacho


Beides kalte Suppen, in Andalusien typisch, vor allem im Sommer, Hauptzutaten sind Tomaten und Olivenöl.

Und zu Trinken?

Und zu Trinken?


Die beliebtesten Getränke sind Bier und Wein. Auch sehr üblich: Sidra, Wermut oder Sangría.Wer Bier möchte, bestellt ein kleines Glas, genannt “caña” (20 cl), “doble” (doppelte Menge), kleine Flaschenbiere als “quinto” oder “botellín” (20 cl) oder einen Krug, genannt “jarra” (halber Liter). Üblicherweise wird helles Bier getrunken.Der bekannteste spanische Wein ist der Rioja, aber unser Geheimtipp lautet: In fast allen Regionen Spaniens gibt es lokale Weine von vorzüglichem Geschmack.