Silvester in Madrid und Barcelona


Der 31. Dezember ist in Spanien ein ganz besonderes Datum, das von Spaß und Vergnügen bis in die frühen Morgenstunden geprägt ist. Wenn Sie das neue Jahr auf fröhliche Weise willkommen heißen möchten, sollten Sie Silvester in Madrid oder Barcelona feiern. In diesen beiden Städten werden Sie sich bestimmt köstlich beim Essen der traditionellen Glücksweintrauben amüsieren … Und auch noch danach!

Möchten Sie wissen, wie das neue Jahr in Spanien begrüßt wird? Mit zwölf Weintrauben. Diese müssen, so will es die Tradition, am 31. Dezember um Mitternacht zum Takt der das neue Jahr ankündenden Glockenschläge eine nach der anderen verzehrt werden. Wer es schafft, alle Trauben rechtzeitig zu essen, den erwartet, so heißt es, ein Jahr des Wohlstands und des Glücks. Die Glockenschläge zu Mitternacht sind der Höhepunkt der Silvesternacht und werden denn auch im ganzen Land im Fernsehen übertragen.

Nach dem Verzehren der Glücksweintrauben kommt es zu einer wahren Explosion kollektiver Fröhlichkeit. Die Sektkorken knallen, und jeder stößt mit jedem an: mit Freunden, Familie und Umstehenden. Lachen, Scherze, Glückwünsche … Aber das ist nur der Anfang, denn noch warten viele Stunden der Vergnügung. Gruppen von Freunden und jungen Leuten belagern die Stadt; die Autofahrer begrüßen mit einem Hupkonzert das neue Jahr. Sie werden feststellen, dass es unmöglich ist, sich diesem bunten Treiben zu entziehen.

Bars, Pubs und Diskotheken veranstalten Silvesterpartys, auf denen bis in die frühen Morgenstunden getanzt wird. Auch in zahlreichen Hotels und Restaurants werden Silvesterfeiern ausgerichtet, bei denen neben einem speziellen Menü und den Weintrauben natürlich auch Musik zum Tanzen und gute Stimmung geboten werden. Wenn Sie eines dieser Angebote wahrnehmen möchten, empfehlen wir Ihnen, sicherheitshalber im Voraus eine Eintrittskarte für die Party zu erwerben bzw. einen Tisch zu reservieren.

Den Neujahrstag sollten Sie ruhig angehen lassen, da Läden und Geschäfte geschlossen bleiben und nur einige wenige Bars und Restaurants geöffnet sind. Nutzen Sie die Gelegenheit, durch die Stadt zu bummeln und sie aus einem anderen Blickwinkel heraus – und überdies fast menschenleer – kennenzulernen.

Silvester in Madrid

Ein Ort in Spanien ist zweifellos für die Silvestertradition besonders berühmt: der Platz Puerta del Sol in Madrid. In Spaniens Hauptstadt kommen jedes Jahr Tausende von Personen schon Stunden vorher in der Silvesternacht vor der großen Uhr auf dem Puerta del Sol zusammen, um das neue Jahr mit Weintrauben zu begrüßen. Der Platz verwandelt sich in eine riesige kollektive Party und das Ambiente ist phantastisch. Konfetti, Luftschlangen, Musik, Rasseln und Tröten überall, mit Perücken, Mützen und Masken verkleidete Teilnehmer ... und vor allem viel Lust, sich auf den zahlreichen Partys in der Stadt richtig zu vergnügen.

Als gebührender Abschluss der Nacht eignet sich vor dem Schlafengehen nichts besser als ein aufbauendes, traditionelles Frühstück mit heißer Schokolade und Churros (einer Art Spritzgebäck). Um diese Uhrzeit eine köstliche Kombination! In Madrid ist die Chocolatería de San Ginés dafür ein typisches und besonders beliebtes Lokal.

Bezüglich der öffentlichen Verkehrsmittel sollten Sie wissen, dass in Madrid der Betrieb von Bussen und U-Bahnen am 31. Dezember früher als sonst eingestellt und am 1. Januar später als gewohnt wieder aufgenommen wird.

Silvester in Barcelona

In Barcelona wird das Jahr offiziell am Zauberbrunnen von Montjüic verabschiedet. Die Licht- und Klangshows beginnen bereits um ca. 21:00 Uhr und dauern bis zum freudvollen Höhepunkt um Mitternacht an.

Um den Transport brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen, denn die U-Bahn in Barcelona fährt die ganze Nacht. Ein Taxi sollten Sie möglichst telefonisch vorbestellen.

Und für einen originellen Neujahrstag hat sich in Barcelona mittlerweile eine eigentümliche Tradition eingebürgert: Am 1. Januar versammeln sich Hunderte von Menschen am Strand von San Sebastián zum ersten Bad des Jahres im Mittelmeer.  Bekommen Sie Lust? Gesellen Sie sich um 12 Uhr dazu!