Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration




Pilze, herbstliche Köstlichkeiten



Wenn der Herbst in Spanien Einzug hält, bringt er ein wahres Geschenk für den Gaumen mit sich: die Pilze. Wer in dieser Jahreszeit auf dem Markt einkauft, wird zahlreiche essbare Pilze im Angebot vorfinden. Und viele Bars und Restaurants bereiten besondere Menüs zu oder erweitern ihre Speisekarte um Gerichte mit diesen herrlichen Produkten des Waldes. Sträuben Sie sich nicht und lassen Sie sich jetzt in Versuchung führen.

Mit den ersten Regenfällen verwandeln sich die Wälder Spaniens in eine Speisekammer besonderer Art, denn allenthalben sprießen plötzlich essbare Pilze. Mit der adäquaten Zubereitung werden daraus köstliche Gerichte und Beilagen, die den Geschmack anderer Zutaten heben. Pilze enthalten wenig Fett und viel Wasser, doch sind sie einfach exquisit. Sie lassen sich auf vielfältige Weise zubereiten. Im Ofen, gebraten, paniert, frittiert, gegrillt, als Salat, gekocht, als Beilage… aber immer besonders lecker.

Der Herbst ist die beste Jahreszeit, sie zu genießen, doch auch im Frühjahr sind sie häufig erhältlich. Diese Monate nutzen die Restaurants, um ihren Gästen eine breite Palette an Speisen und Gerichten anzubieten, in denen Pilze die Hauptrolle spielen. Ebenso machen es Bars und Tavernen, die ihre Tagesspezialitäten um Tapas und Tellerportionen mit Pilzen bereichern. In Spanien ist es zu dieser Jahreszeit fast unausweichlich, sie zu bestellen. Tun Sie es doch auch! Der Augenblick ist günstig, diese leckeren gesunden Gerichte zu probieren.

Pilztourismus

In diesen Monaten haben Sie reichlich Gelegenheit, die Pilze sowohl auf dem Tisch als auch im Wald kennen zu lernen. Viele Gegenden und Orte organisieren Pilztage mit Pilzbestimmungskursen, Degustationen und Führungen in die Wälder. Auch viele regionale und lokale Pilzsammlervereine veranstalten Aktivitäten und Ausflüge mit Experten. Es gibt sogar Hotels, die Themenpakete mit Übernachtung, besonderen Menüs, Einführungskursen und Ausflügen in die Natur anbieten. Dies ist der Fall einiger Parador-Hotels, die regelmäßig Pilzwochenenden veranstalten.

In ganz Spanien sind Pilze zu finden, doch sind sie häufiger in Wald- und Bergregionen wie Galicien, Asturien, Kantabrien, dem Baskenland, Kastilien-León, Navarra, Aragón und Katalonien. Diese Gegenden halten ein breites Angebot rund um das Pilzesammeln wie geführte Wanderungen und spezifische Aktivitäten bereit, aber auch Bars, Restaurants und ländliche Unterkünfte reagieren auf die Pilzsaison. Es empfiehlt sich ein Besuch in einem der Fremdenverkehrsbüros oder bei einem der örtlichen Pilzsammlervereine, wo Sie über die verschiedenen Möglichkeiten informiert werden.

Der Herbst bringt die Pilze zum Sprießen, und in Spanien sind sie leicht zu finden. Guten Appetit! Mehr Information: Tourismus in Kastilien-León.





Unerlässlich