Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration




Originelle Vorschläge für Ihre Reise nach Granada




Lage

Autonome Region:
Andalusien

Provinz / Insel:
Granada

Granada


Wenn Sie eine Reise in die Gegend von Granada planen möchten, sollten Sie auf keinen Fall einen Besuch der Alhambra und des Generalife oder auch der Sierra Nevada versäumen. Neben diesen „Pflichtbesichtigungen“ möchten wir Ihnen aber auch einige originelle Ideen vorschlagen, damit Ihre Reise etwas ganz Besonderes wird. Hätten Sie Lust, ein buddhistisches Meditationszentrum kennenzulernen, Granada aus der Luft zu sehen oder in einer Höhle zu schlafen? Dann lesen Sie weiter...

Ein Buddhistenzentrum in 1.600 Meter Höhe: Im Landstrich Alpujarra (etwas mehr als eine Stunde von der Stadt Granada entfernt) können Sie das Buddhistische Meditationszentrum Osel Ling besuchen. Dieser seltsame Ort, wo ca. 10 Menschen leben, wird von einer spanischen Buddhistennonne geleitet. Wenn Sie sich zu diesem Besuch entschließen, können Sie von dem Wachturm dieses früheren Landguts aus den Gipfel des Mulhacén und die weißen Dörfer in der Schlucht Poqueira sehen: Capileira, Pampaneira und Bubión. Besonders dann, wenn Sie dem Stress entfliehen möchten, ist diese Erfahrung empfehlenswert.

Granada aus der Luft: Wenn Sie diese Gegend in Südspanien von einem anderen Blickwinkel aus betrachten möchten, bietet ein touristischer Rundflug dazu eine hervorragende Möglichkeit. Sie haben drei Routen zur Wahl: Monumentales Granada, Costa Tropical und Wüste von Guadix. Für die Flüge stehen modernste Flugzeuge zur Verfügung, die von erfahrenen Piloten geflogen werden. Das sollten Sie unbedingt miterleben!

Schlafen in einer Höhle: Die unterirdische Architektur ist in der Gegend von Granada eine Tradition. Viele dieser historischen Höhlen sind heutzutage als komplett ausgestattete Fremdenverkehrsunterkünfte eingerichtet und befinden sich insbesondere in den Gebieten Guadix, El Marquesado und Baza-Huéscar sowie im Stadtviertel Sacromonte der Stadt Granada. Haben Sie Lust bekommen? Magische Natur: In Granada können Sie Jahrhunderte alte Bäume finden, die wirklich einen Besuch wert sind, um die dahinter verborgene Geschichte zu entdecken. Konkret wäre hier der Ginkgo Biloba im Botanischen Garten von Granada zu erwähnen, ebenso wie die Zypresse im Wasserbeckenhof des Generalife, die Zypresse im Garten Carmen de los Mártires, der Lorbeerbaum im Wohnbereich im Nonnenkloster des Mercedarierordens von La Zubia und die Mammutbäume auf dem Landgut La Losa in Huéscar. Außerdem sollten Sie sich in Granada auch unbedingt einen der Cármenes ansehen. Dabei handelt es sich um kleine, typische Häuschen im Stadtviertel Albaicín, mit herrlichen Blumen-, Gemüse- und Obstgärten. Der Rosen- und Jasminduft dieser Gärten ist etwas wirklich Großartiges. Einige davon können besichtigt werden, darunter der Carmen de la Victoria (Universität Granada) und der Carmen de Max Moreau (Rathaus von Granada). Arabische Bäder: Die „Hammam“ oder arabischen Bäder sind ebenfalls ein guter Grund für eine Reise nach Granada. Sie werden feststellen, dass hier die frühere, großartige Dekoration von Al-Andalus bewahrt wurde, und Sie können sich bei einem Bad in einem dieser Hammam entspannen wie nirgendwo anders. Erleben Sie Granada einmal anders. Machen Sie aus Ihrer Reise etwas ganz Besonderes. Weitere Information finden Sie unter http://www.turgranada.es





Unerlässlich