Wenn die Dunkelheit hereinbricht, naht einer der besten Zeitpunkte zum Kennenlernen der spanischen Sehenswürdigkeiten und Städte. Denn die nächtliche Beleuchtung verleiht ihnen ein fast magisches Aussehen. Nutzen Sie in den Sommermonaten die Gelegenheit, an den geführten Rundgängen teilzunehmen, die an Ihrem jeweiligen Urlaubsort angeboten werden. Eine ganz besondere Art und Weise, sich dem kunsthistorischen Legat Spaniens zu nähern.

Der Sommer ist eine ganz besondere Jahreszeit, um die spanischen Städte zu entdecken und all das zu genießen, was sie vor allem abends und nachts zu bieten haben. In den Sommermonaten bieten viele Touristenorte nächtliche Aktivitäten und Besuche ihrer Sehenswürdigkeiten und wichtigsten Höhepunkte. Und wenn diese schon bei Tag eindrucksvoll sind, dann stellen Sie sich einmal vor, wie sie erst angestrahlt und unter den Sternen aussehen! Das mit eigenen Augen gesehen zu haben, ist sicher die schönste Erinnerung, die Sie mit nach Hause nehmen können.

Die nächtlichen Rundgänge beginnen mit dem Einsetzen der warmen Jahreszeit zumeist im Mai oder Juni und setzen sich bis in den September fort. Es gibt aber auch Orte, wo die Besuche länger oder sogar ganzjährig angeboten werden. Die Möglichkeiten sind zahlreich, von Gängen zu Fuß über Busfahrten bis hin zu Rundgängen mit Theatereinlage, bei denen passend gekleidete Schauspieler die Legenden und historischen Ereignisse nachstellen. Andere wiederum bieten Degustationen von Getränken und typischen Speisen in traditionellen Tavernen. Information über die verschiedenen Möglichkeiten erhalten Sie in den Fremdenverkehrsbüros, wo Sie die Aktivitäten, die Sie interessieren, auch im Voraus reservieren können.

Kultur und Vergnügen

In den meisten Fällen handelt es sich um etwa zweistündige Touren zu erschwinglichen Preisen. Zögern Sie nicht länger und lassen Sie sich dieses angenehme Erlebnis nicht entgehen. So können Sie Städte wie Santiago de Compostela, Toledo oder Valencia aus einer ganz anderen Perspektive kennen lernen. In Ávila beispielsweise gibt es die Möglichkeit, an einer Führung mit Theatereinlage im Bereich der Stadtmauer teilzunehmen. In Palma de Mallorca werden Ihnen beim Besuch der Altstadt Kuriositäten und Legenden im Zusammenhang mit den dortigen Straßen erzählt. In Barcelona dagegen besteht in den Abendstunden die Möglichkeit, den Touristenbus zu nehmen oder das gotische Viertel zu erkunden und es anhand einer geführten Tour beleuchtet zu sehen.

Haben Sie vor, in den Süden Spaniens zu reisen? In Córdoba werden Rundgänge mit Theaterdarbietung durch den historischen Stadtkern angeboten, ein Wasser-, Licht- und Tonshow in der Gartenanlage des Alkazars der Christlichen Könige und die Möglichkeit, die herrliche Moschee-Kathedrale in den Abendstunden zu besichtigen. Ebenfalls in Andalusien ist die wundervolle Alhambra von Granada ein weiteres Baudenkmal, das Sie bei Nacht kennen lernen können.

Eine weitere Möglichkeit ist, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Saragossa im Mondschein vom städtischen Touristennachtbus aus zu erleben. Auch die Stadt Madrid besitzt im Sommer ein Programm mit Führungen an, die dem Besucher auch sagenumwobene Winkel und verwunschene Gebäude nahebringen.

Dies sind nur einige der vielen Möglichkeiten, die sich Ihnen in den lauen Sommernächten Spaniens bieten. Eine einmalige Art und Weise, Geschichte, Kunst und Kultur zu erleben und die spanische Gastronomie zu kosten. Machen Sie mit?





Unerlässlich