Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration





In welcher Gegend Spaniens ist es typisch?

Autonome Region:
Galicien

Galicia


Beschreibung

Orujo de Galicia ist ein Schnaps mit großem Charakter sowie intensivem, delikatem und harmonischem Aroma, der tief in der galicischen Kultur und Folklore verwurzelt ist. Außerdem ist er die Grundlage der traditionellen und berühmten Queimada (oft im Freien veranstaltetes Trinken des Schnapses, der davor angezündet wird), die oft mit dem Ritual 'Conxuro' Hand in Hand geht.

Der Schnaps wird durch die Destillation des Tresters gewonnen, also der Häute und anderen Rückstände, die bei der Weinherstellung der in Galicien produzierten Trauben zurückbleiben. Er ist farblos und durchsichtig (oder leicht bernsteinfarben, falls es sich um einen gereiften Orujo handelt), hat einen intensiven, feinen Geschmack von großem Charakter und einen Alkoholgehalt von mindestens 37,5%.

Weitere Informationen

Produktinformation

Art des Produkts:
Andere

Saison:
Ganzjährig.

Herkunft:
Sowohl die Destillation des Tresters als auch die Reifung des Destillats müssen im Erzeugergebiet der besonderen Herkunftsbezeichnung 'Orujo de Galicia' stattfinden. Dieses Gebiet unterteilt sich in neun Bereiche der Schnapsproduktion, die mit den D.O. (Herkunftsbezeichnungen) der Weine Galiciens oder mit den traditionellen Weingegenden identisch sind (Ribeiro, Valdeorras, Rías Baixas, Ribeira Sacra, Val do Miño-Orense, Val do Monterrei, Betanzos, Ulla und Portomarín).

Sorten:
Die von der besonderen Herkunftsbezeichnung geschützten Produkte sind Orujo-Schnaps und gereifter Orujo-Schnaps, der wenigstens ein Jahr in Holzfässern reifen musste.

Nährwertangaben

Energie:
Alto

Bemerkungen:
Reich an Zucker.




Das könnte Sie interessieren