Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration



Lage

Autonome Region:
Kanarische Inseln

Provinz / Insel:
La Gomera

Gomera

Wegen seiner außerordentlichen landschaftlichen Schönheit ist dieses Tal einer der wichtigsten Bezugspunkte für den Fremdenverkehr auf der Insel La Gomera: Grüne Berge mit zahlreichen Palmen und die traditionelle Architektur mit weißen Häusern. Außerdem besitzt die gleichnamige Gemeinde einen kleinen Hafen und mehrere sehr interessante Strände.

Strände und Natur
Zu der Gemeinde Valle Gran Rey gehören einige der bekanntesten Strände auf La Gomera. Besonders kennzeichnend sind der feine schwarze Sand und das blaue Wasser. Die beiden größten Strände sind La Puntilla und La Calera, die auch gerne zum Tauchen besucht werden. Der Strand Charco de la Condesa ist dagegen ideal zum Surfen. Weitere Strände der Gemeinde sind der Charco del Conde mit seinem sehr ruhigen Wasser, der Strand Vueltas direkt neben dem Hafen und der Playa del Inglés, etwas außerhalb des Ortszentrums, ein FKK-Strand, von wo aus man auch wunderbar die Sterne sehen kann.

Weiterlesen

Die Gemeinde gehört zum Nationalpark Garajonay, der von der UNESCO zum Welterbe erklärt wurde, und besitzt einen der meistbesuchten Aussichtspunkte, um auf den Park zu blicken, den Mirador de César Manrique. In der Umgebung gibt es zahlreiche Wandermöglichkeiten und im Park selbst leben endemische Tier- und Pflanzenarten, wie z. B. die Gomera-Rieseneidechse. Zudem verleihen die traditionellen Terrassenfelder, die sich an den Berghängen entlang ziehen, der Gemeinde einen ganz besonderen Anblick.  Feste
Eine weitere Attraktion von Valle Gran Rey sind die Festveranstaltungen. Eines der wichtigsten Feste ist die Ofrenda del Ramo am 16. August, eine Art Erntedankfest, wobei dem Heiligen Erzeugnisse von den Feldern und traditionelle Konditoreiwaren dargereicht werden. Dies ist eine gute Gelegenheit, um den Volkstanz zur Gomera-Trommel zu bewundern. Weitere interessante Feste in der Gemeinde sind das von Nuestra Señora de los Santos Reyes (6. Januar), Nuestra Señora de Fátima (13. Mai), San Antonio de Padua (13. Juni), San Juan Bautista (23. Juni), San Pedro (29. Juni), Nuestra Señora de la Salud und San Buenaventura (14. Juli), Virgen del Carmen (16. Juli), Virgen del Buen Viaje (am letzten Wochenende im August) und Virgen del Coromoto (am ersten Wochenende im September in Hayas). Gastronomie
Die wichtigsten Gerichte von Valle Gran Rey sind mehrere verschiedene Eintöpfe, insbesondere der Kresse-Eintopf, der Gofio (ein Mehl aus geröstetem Getreide, das viel für Vorspeisen und Desserts verwendet wird) sowie der Ziegenkäse. Dieser Letztere kann auch in einer Art einheimischer, sehr schmackhafter Pastete genossen werden, nämlich dem Almogrote. Die Konditoreiwaren sind etwas ganz besonderes, da hierfür häufig der Guarapo verwendet wird, ein Honig, der aus Palmensirup hergestellt wird.

Beenden

Weitere Informationen über das Reiseziel bei:
http://www.vallegranrey.es/turismo/




Unerlässlich



Karte/Lokalisierung