Lage

Burgos

Die berühmteste Sehenswürdigkeit von Santo Domingo de Silos ist sein Kloster, ein Meisterwerk der Romanik, das zum einem Pilgerzentrum geistiger und künstlerischer Art geworden ist. Dieses ursprünglich westgotische Kloster wurde von den Mauren niedergerissen und vom Heiligen Domenikus (Santo Domingo), dessen Leichnam in einer in den Fels gegrabenen Gruft ruht, wieder aufgebaut. Der herrliche romanische Kreuzgang, dessen untere Etage besonders schön ist, geht auf das 11. und 12. Jahrhundert zurück und besitzt wunderschöne Kapitelle auf Doppelsäulen, die verschiedenste Themen darstellen. Die Ecken bestechen durch acht prachtvolle Reliefs, in die Szenen aus dem Leben Christi gearbeitet sind, während man an den Kassettendecken im Mudéjar-Stil, die aus dem 14. Jahrhundert stammen, Motive aus dem Leben im Mittelalter bewundern kann. Das von Benediktinermönchen geführte Kloster, in dem regelmäßig gregorianische Messen stattfinden, besitzt außerdem eine wertvolle Bibliothek sowie eine Apotheke aus dem 18. Jahrhundert, in der man eine Sammlung von Gefäßen aus Talavera und ein Labor mit historischen Instrumenten bewundern kann.  




Karte/Lokalisierung