Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Surferfahrung des Benutzers. Wenn Sie weiter surfen, gehen wir davon aus, dass Sie mit der Verwendung einverstanden sind. In unserer Cookie-Politik erhalten Sie mehr Information bzw. Anweisungen zur Änderung der Konfiguration



Lage

Autonome Region:
Galicien

Provinz / Insel:
Ourense


Allariz liegt in der Flusslandschaft des Arnoia-Oberlaufs und wurde zum Historischen Ensemble erklärt. Im typisch mittelalterlichen Ortskern, der von Kastanienwäldern umgeben ist, gibt es bedeutende Sakralbauten. Die Ursprünge von Allariz gehen bis in frühgeschichtliche Zeiten zurück. Doch erst im Mittelalter erhielt es den Titel Markt und Hof. Die Anwesenheit zahlreicher Prinzen, darunter der spätere Alfons X., der Weise, führte dazu, dass der Ort mit einer Stadtmauer umgeben und befestigt wurde. Die Bedeutung von Allariz zu dieser Zeit lässt sich an zahlreiche präromanischen, romanischen und gotischen Kirchen ablesen. So kann man die Stiftskirche Xunqueira de Ambía, die Wallfahrtskirche Santa Mariña de Augas Santas sowie die Kirchen San Martiño de Pazó, Santiago, San Estevo und San Pedro besichtigen. Im Bereich der Profanarchitektur sind die Reste der Burg sowie die Arnoia-Brücken Vilanova (15. Jahrhundert) und Frieira (18. Jahrhundert) bemerkenswert. Auch lohnt sich ein Ausflug ins Gebiet A Barreira, wo sich die Arnoia-Quelle und schöne steinerne Wegkreuze befinden. Ein guter Zeitpunkt für den Besuch dieses Orts ist die Festa da Empanada (gefüllte Teigtasche) im August - eine Tradition, die Folklore und Küche verbindet.




Unerlässlich



Karte/Lokalisierung